Lügendetektor für Skype

Da werden sie aber im Bundestag alles daran setzen, dass sie nie Skype bekommen: KishKish, der Anbieter von SAM (Simple Answering Machine) für Skype, hat jetzt auch noch einen Lügendetektor entwickelt, mit dem man angeblich Stresszeichen in der Stimme des Skype-Anrufers erkennen kann.
Wie verlässlich diese Stimmanalyse ist, ist natürlich umstritten, aber wer will, kann sich für 49,95 Dollar im Jahr wenigstens in der trügerischen Sicherheit wiegen, nicht hinters Licht geführt zu werden. Wer sich das Geld sparen will, kann sich auch an die Maxime halten, dass Politiker lügen, wenn sie den Mund aufmachen – da tut man niemand Unrecht mit.

[dj]

Golf-Training für den Winter

Für die kleine(?), aber meinungsäußerungsfreudige Golf-Gemeinde bei Gizmodo hatten wir ja schon lange nichts mehr. Dafür gibt’s jetzt zum Ende der Freiluft-Saison das Golf Launchpad, einen USB-Golf-Simulator. Läuft auf Mac und PC und soll nicht nur das Spielen simulieren, sondern auch den Abschlag analysieren und Hilfestellung geben. Kostet 250 Dollar, und ob das Gerät was taugt, bitten wir den hoffentlich zahlreichen Kommentaren zu entnehmen.

[dj]

Glider Mouse: Mal was ganz Neues

Der britische Hersteller Hela hat eine neuartige Maus im Angebot, die die Sache mal ganz anders angeht. Statt neben der Tastatur sitzt sie vor dem Keyboard, und der kleine Knopf in der Mitte saust wie ein Puck auf dem Eis über ein Trackpad. Angeblich ist die Konstruktion ergonomisch hoch wertvoll, wofür man dann aber auch gleich mal 149 GBP raustun soll. Für das Geld verkrampf ich mich lieber noch ein Weilchen …

[dj]

Brando-Dock für (fast) alles

Dieses Lautsprecher-Dock von Brando ist nicht nur eine kuschelige Heimstatt für iPods von der dritten Generation an aufwärts, sondern nimmt sich auch der Handys von Sony Ericsson und Nokia an und bedient PSPs. Während iPod und SonyEricsson-Handys außerdem gleich aufgeladen werden, können PSP und Nokia-Telefone nur als Wiedergabegeräte verwendet werden.
Also noch nicht das Dock für wirklich alles, aber da Brando alle Nase lang Docks auf den Markt bringt, kommt bestimmt bald eines, das noch mehr kann. Und vielleicht sogar für den Zune geeignet ist.

[dj]

Wozu Tortengrafiken wirklich da sind.

Da. Dafür. Damit das ein für alle Mal klar ist. Und damit keiner von euch jemals wieder so ne Tortengrafik, egal in welchem Zusammenhang anschauen kann, ohne dabei an Pac Man zu denken und spontan loszugrinsen. Hähä. [fe]

[via boingboing]

Tastatur des Todes

Ich hab zuviele “Flash Gordon” DVDs gesehn. Da gibt’s auch dauernd einen “Tempel des Todes” oder die “Grube des Grauens”. Und jetzt das. Von Razer, die die guten Gamer-Mäuse machen, kommt eine Gamer-Tastatur namens “Tarantula”. Schon wieder so’n Name. Aber doch: da sind Funktionen integriert, die ein normales Office-Keyboard mit schierem Neid volllaufen lässt. Sowas wie 32 KiloByte On-board… oder besser On-Keyboard-Speicher. Zum Aufnehmen der Cheats. Ähm. Also, der Macros. Der.. der Tastaturkombinationen. Die man so braucht. Zum Gewinnen. Und 10 extra programmierbare Tasten, genau dafür. Extra schnell schaltende Tasten. Plus Anschlüsse für Teamspeak (Mikro+Kopfhörer) und zwei mal USB. Ach, deswegen verlier ich immer. Da sind ja 129 Euronen richtig gut angelegt. [fe]

[via xyzcomputing]

Hulger Retro-VoIP

Böse, kalte Welt. Verlieren Telefonate nicht irgendwie vollkommen an emotionaler Wärme, wenn sie digitalisiert, krypto-gescrambelt und in kleine, seelenlose IP-Pakete zuerschnippelt werden? Eben. Deswegen gibt es jetzt diese Hulger VoIP-Zubehör-Designstudien für irgendwie total haptische Telefonerlebnisse in schwarzem und rosa Leder. Eben Dinger, die Männer wie ich im Leben nicht freiwillig anfassen würden. Ich meine, wer will sich schon wirklich seinen irrationalen Urängsten vom plötzlichen Verlust seiner Männlichkeit im Rahmen eines Telefongespräches aussetzen? Mal so rein tiefenpsychologisch gesehen? Ich meine… wie seht ihr das eigentlich? [fe]

[via redferret]

PC Screw Kit: Screw your PC

Was habt ihr euch dabei nur gedacht? Dabei enthalten die drei verschieden grossen PC Screw Kits des erfahrenen Casemodding-Zubehörherstellers Sharkoon tatsächlich gar keine Kondome (oder Anti-Virensoftware, Koppix-CDs etc) sondern völlig Slang-freie Schrauben, Beilagscheiben, Abstandshalter für eine sichere und erfolgreiche Selbstmontage des Personalcomputers. Also ne völlig sinnvolle Sache. Ok. Ab sofort und je nach Grösse und Inhalt von 5,90 bis 17,90 Eurotronen. [fe]

Paranoias bester Freund

Nachdem harmlose Lippenstifte auch nicht mehr sind, was sie mal waren, hat man in diesen unscheinbaren Schreibstift auch so einiges an Technologie gepumpt, diesmal allerdings für die Gegenspionage. Für 14,06 Euro sucht dieser Stift nach Wireless-Signalen, deren Ursprung dubios ist, und meldet sie mit einem Lichtsignal.
Außerdem kann der Schreiber angeblich auch gefälschte Geldscheine erkennen, was aber auch wenig verwundert, wenn man weiß, dass er aus der Hochburg der Konterfeikunst kommt.

[dj]

Klarsicht-Bummbummbox

Wenn Nokia schon einen Beitrag zur akustischen Umweltverschmutzung leistet, dann wenigstens mit Stil. Dieser Klarsicht-Krachmacher hat zwei Lautsprecher und eine Halterung für das Nokia-Handy. Idealerweise also wird sich der junge Finne, der dieses Produkt als erster ausprobieren darf, in den malerischen Sonnenuntergang an einem einsamen See setzen, dann schweinslaut billigsten Gangsta-Rap hören und dazu wild mit den Armen fuchteln. Letzteres natürlich, um die Mücken abzuwehren.

[dj]

Mehr Boombox auf gizmodo.de