Rebit Back-Up: Flott und simpel!

Eine wunderbar simple Back-Up Lösung für Windows User ist das Rebit Back-Up System. Das kleine Kästchen muss nur über USB an den Computer angeschlossen werden, und das wars dann auch schon wieder. Es hat keine Knöpfe oder Schalter, braucht keine eigene Stromversorgung und muss nicht erst installiert oder konfiguriert werden. Sobald es angeschlossen wird, geht ein Dialogfenster auf, das nach der Erlaubnis fragt, Rebit seine Arbeit tun zu lassen. Auf Ok Klicken – fertig. Die an Bord befindliche Software macht von allem Zeug, das sich auf der Festplatte herumtreibt eine exakte Kopie und erstellt sogar einen Katalog alter Dokumente, damit man den Verlauf einer Arbeit im Nachhinein noch nachvollziehen kann. In drei Speichergrößen erhältlich, 60 Gig gibt’s für knapp 170 Dollarellen, die 80 Gig Version für 190 und das 120 Gig Modell für 220 US-Tacken. [bda]

Portable GameCube Advance: Leider wahrscheinlich Fake

Zwei Bilder machen noch keine neue Konsole: Bei TechEBlog hat ein Leser Fotos von einem Portable GameCube Advance eingeschickt, samt Bildschirm, MP3-Wiedergabe und hastdunichtgesehen. Jaja, die Verbreitung von Photoshop … aber vielleicht findet sich ja ein fleißiger chinesischer Hersteller, der das Ganze mangels Englisch-Kenntnissen ernst nimmt und wirklich kopiert …

[dj]

Holzklotzauto: Man kann nicht früh genug anfangen

Irgendwie passt zu diesem aus Holzklötzchen zu bauenden Auto ( ab 3 Jahren) die Anekdote von einem Freund, der voller Erzeugerstolz berichtete, dass sein Sohn beim ersten Besteigen seines Bobby-Carts prompt eine Erektion bekommen habe – „ganz der Vater“.
Ja, es scheint halt eine besondere Beziehung zwischen Vertretern des männlichen Geschlechts und Automobilen zu bestehen, und dieser Holzbausatz für ein entfernt Käfer-ähnliches Gebilde gibt besorgten Öko-Eltern zumindest den Hauch der Illusion, dass das alles noch irgendwie ökologisch sei. Ist es natürlich nicht.

[dj]

Panasonic Headphones für DJs: fast wie von Technics

Panasonic, soviel nochmal zur Erläuterung, gehört zum selben japanischen Elektrokonzern wie Turntablechef Technics. Nämlich Matsushita. Unter dem Hifi- und Kameralabel bringt das Unternehmen nun drei hübsche, bezahlbare Kopfhörer an, die wohl speziell für DJs gedacht sind. Nichts dagegen zu sagen, schon weil das Trio zur Abwechslung nicht nur in Südkorea oder der Akhibara herumschwebt, sondern demnächst hierzulande für übersichtliches Budget zu haben ist. Die Typen RP-DJ600, 300 und 100 haben allesamt moderne Neodym-Speaker eingebaut, sind eher solide verarbeitet und zeigen schick abklappbare Ohrmuscheln. Das sieht dann besonders professionell aus. Bei den Preisen gibt’s nichts zu meckern: 60, 40 und 30 Eurotronen. [fe]

Schild und Schwert für Wii Zelda

Gut, Zelda auf der Wii mit Schild-und-Schwert- Controller zu spielen, dürfte ziemlichen Spaß bereiten, aber will man sich wirklich als halbwegs erwachsener Mensch beim Herumfummeln mit Plastikschwertern erwischen lassen? Also, wenn schon, dann aber absolutes Fotografierverbot in der Gamer-Runde!

[dj]

Umriss-Vase für Platzsparer

Wer findet, dass Vasen eigentlich immer viel zu viel Platz wegnehmen, kann sich im MOMA Store diese Design-Teile von Yuko Tokuda besorgen, bei denen lediglich der Umriss des Blumenbehältnisses erhalten geblieben und auch nur Platz für eine einzige Pflanze vorhanden ist. Was den Vorteil hat, dass man für Blumengaben an die mit dieser Vase Beschenkten dann nicht mehr so viel Geld ausgeben muss, so dass sich die Anfangsinvestition von 34 bzw. 48 Dollar bald rentiert.

[dj]

Intimate Game Controllers: Noch mehr Rumfummelei

Nachdem Jennifer Chowdhury festgestellt hatte, dass in ihrem Bekanntenkreis die Damenwelt mehr und mehr vereinsamte, weil die Herren der Schöpfung sich lieber dem Daddeln widmeten, entwickelte sie die Intimate Game Controllers. Waren zunächst nur zwei Sensoren im BH untergebracht, sind es inzwischen sechs, ebenso viele wie in der Herrenunterhose. Hm. Mag ja für Leute mit ausgefallenerem Geschmack reizvoll sein, eröffnet aber beim ernsthaften Spielen völlige neue Dimensionen der Unfairness …

[dj]

Erst Luft rein, dann Luft raus!

Weinkenner dekantieren ihren Wein eventuell auch deshalb, weil dann eine ganze Flasche Wein da seht, die man schließlich nicht schlecht werden lassen darf. Diese Ausrede für ausgedehnten Weinkonsum zieht allerdings nicht mehr, wenn man diesen Metrokane Vacuum Decanter im Haus hat. Mundgeblasenes Kristallglas und ein Vakuum-Verschluss sind sein Geheimnis. Der Stöpsel hat einen Indikator, wann aller Sauerstoff aus dem Dekanter abgepumpt ist. Gute Idee. Nur der Erlmeyer-Kolben-Look schaut ein wenig zu sehr nach Chemie aus… [bda]

HP HDX Gaming 20 Zöller

Es gehen Gerüchte, dass HP bald einen neuen 20 Zoll Gaming Laptop ankündigen wird, den HP HDX. Die Größe bedingt natürlich auch ein gewisses Gewicht, stolze sechs Kilogramm wiegt das Ding. Dafür hat aber auch ein full-size Keyboard Platz und daneben sogar noch eine Windows Media Fernbedienung. Eventuell hat das Monsterklappi auch ein Intel Santa Rosa Chipset an Bord, ebenso wie eine GeForce Go 8000 Videokarte, HDMI Output, HD DVD Option. Auf den Markt kommen soll es angeblich in ein paar Monaten. [bda]