WebTime Elite liefert Schnittstellen-Zeit

Wieder mal was Ungewöhnliches von EleeNo: Nach der Bingo-Uhr gibt es jetzt die WebTime Watch, bei der Stunden und Minuten an den Stellen abgelesen werden, an denen die sich bewegende Kurve die Zahlenleisten trifft. Finde ich diesmal vom Design her nicht so überzeugend, dass sich die zusätzliche Mühe beim Zeitablesen wirklich lohnt.

[dj]

Everglide: Transport-Alleskönner

Everglide ist ein Wettbewerbsbeitrag bei den Dyson Design Awards, auf dessen verquere Philosophie à la „das fehlenden Bindeglied bei den menschlichen Bewegungsgewohnheiten“ ich mal lieber nicht eingehen will. An und für sich ist das Konzept schon originell – Everglide kann als Rucksack, Einkaufswägelchen oder Fahrrad-Transportbehältnis verwendet werden. Ehrlich gesagt wird das aber im Alltag wohl niemals jemand verwenden – es gibt bequemere Rucksäcke, bessere Fahrräder und praktischere Einkaufstaschen. Aber schön, dass mal jemand drüber nachgedacht hat.

[dj]

Splatter-Verpackung

Wer’s bei Geschenken gerne „originell“ hat, kann zu diesem Einpackpapier greifen, das so aussieht, als sei man zum Shoppen in Bagdad gewesen (Sommerschlussverkauf gibt’s bei uns ja nicht mehr).

[dj]

Wachwerden mit Sound oder Licht

Die Hybrid Alarm Clock ist ein einigermaßen vielseitiger Wecker: Nicht nur, dass man entscheiden kann, ob man von Geräuschen geweckt werden möchte oder von einem pulsierenden Licht (damit man sonst niemand wachmacht); man kann auch wählen, ob man einen Weckzeitpunkt einstellen möchte oder die Schlafdauer (ähnlich wie bei einer Küchenuhr). Derzeit nur eine Konzeptstudie, aber sicher interessant für Leute, die einen etwas anderen Ansatz zum Thema Schlafen haben.

[dj]

Lampen mit Knöpfchen!

Diese sehr hübschen Knopf-Wandlampen waren auf der Designwoche 2007 in New York zu sehen und stammen von Silvia Campan, einer Studentin der Freien Universität Bozen. Nicht nur, dass das Licht sehr angenehm wirkt, genial ist der Einfall, die notwendigen Kabel gar nicht erst verstecken zu wollen. Sie rücken als notwendige Bestandteile ganz offen in den Blickpunkt. [bda]

Mobiles Töpfchen für Hunde

Es ist ja durchaus löblich, sich Gedanken zu machen, wie man Hundebesitzer dazu bringen kann, hinter ihrem Köter her zu räumen. Dieser Vorschlag hier namens Sha-Poopie soll es dem Halter des Vierbeiners nicht nur ersparen, sich zu bücken, sondern auch noch das händische Zugreifen in irgendeiner Form überflüssig machen. Man hält das Ding dem Köter unter, in der Hoffnung, dass dessen Geschäft genau da rein fällt/passt. Deckel zu, fertig. Allein mir fehlt der Glaube, dass sich Sha-Poopie bei den Köterfans durchsetzen wird. Höchstens, wenn es endlich überall Geldbußen im dreistelligen Bereich für Haufen-Hinterlassung in Grünanlagen gibt. Und ja, richtig! Ich hasse Hunde. Eben wegen der ganzen Scheiße überall. [bda]

R2 D2 auf der Brust tragen!

Mag schon sein, dass man eigentlich viel mehr ein Han Solo oder Chewbacca Fan ist, dennoch kann man getrost davon ausgehen, dass jeder Star Wars Fan ein Plätzchen in seinem Herzen für R2 D2 reserviert hat. Den kann man jetzt modisch in Szene setzen und zwar entweder auf einem schlichten Longsleeve, einem Hoodie oder einem Girly-Tee. In vielen verschiedenen Farben und Größen. Ab etwa 30 Eurinchen#. [bda]

Gameboy-Plateau

Keine Angst, liebe Leserinnen, ich verkünde hier nicht das zigste Comeback klobiger Plateauschuhe mit zehn Zentimeter Höhe Mindestmaß. Diese Zeiten sind (hoffentlich) für immer und ewig vorbei. Nein, es handelt sich wohl um Kunscht. Genauer Nostalgie-Kunscht. Fürs Regal, und dankenswerterweise nicht für den Fuß. Nett. [bda]

HP: Erste Laptops mit LED-Beleuchtung im dritten Quartal 2007

Auch HP steigt jetzt mit den ersten Laptop-Modellen auf LED-Hintergrundbeleuchtung um: Im dritten Quartal des Jahres sollen ein Notebook (HP Compaq 2510p) und ein TabletPC (HP Compaq 2710) mit diesen Displays in den Handel gebracht werden, wobei zum dem TabletPC keine weiteren Specs genannt wurden. Das Notebook hat einen 12,1-Zoll-Bildschirm und wird wahlweise mit Windows XP oder Vista angeboten; als Prozessor kommt ein Intel Centrino Pro zum Einsatz. Zu den Preisen wurde nichts verlautbart.
[dj]