(Foto: Shutterstock)

Die USA bekommen ihren ersten Offshore-Windpark

In Deutschland sind Offshore-Windparks ein wichtiger Bestandteil der Energiewende. In den USA allerdings ist die Technologie noch nicht vertreten. Das soll sich jetzt ändern: Das Unternehmen Deepwater Wind hat angekündigt, genug Geld für den ersten Offshore-Park des Landes gesichert zu haben

(Foto: Wikimedia)

Dieser “Mr. Fusion” macht aus Müll Energie

Wir haben das Jahr 2015, und es scheint, als habe die Menschheit tatsächlich die Weissagung aus “Zurück in die Zukunft” wahrgemacht und den “Mr. Fusion” erfunden. Verantwortlich dafür: deutsche Ingenieure vom Fraunhofer Institut. Das Gerät frisst alles, von Abfall bis Kaffeesatz, und spuckt dann Elektrizität aus.

Aufnahme des Hubble-Weltraumteleskops (Bild: ESA)

Hubble-Weltraumteleskop feiert 25. Geburtstag: Beeindruckende Aufnahmen in 4K und 8K für Planetarien

Anlässlich des bevorstehenden 25. Geburtstags des Hubble-Weltraumteleskops veröffentlicht die Europäische Weltraumorganisation ESA in den kommenden Monaten 14 Fulldome-Videos für Planetarien. Speziell für die Vorführung in einer Kuppel gerendert, bestechen die Filme mit einer Auflösung von 4K beziehungsweise 8K – und können auf der ESA-Seite kostenlos heruntergeladen werden.

(Bild: Gizmodo)

So werden Videos für Virtual-Reality-Brillen gedreht [Galerie]

Eine ganze Schar an Herstellern hat bereits seine eigene Virtual-Reality-Brille vorgestellt, doch eines fehlt ihnen allen: Ein großes Angebot an Inhalten, schließlich ist die Produktion solchen Contents deutlich aufwendiger. Wieso? Wir begleiteten ein Filmteam in Istanbul beim Dreh eines Virtual-Reality-Formats über die preisgekrönte Lounge der Turkish Airlines, um genau das herauszufinden.

nasabohrer

Dank neuer Software: Curiosity bohrt jetzt sanfter

Der Mars-Rover Curisosity kann ganz schön grob sein. Sein Bohrer, der geologische Proben auf der Oberfläche des roten Planeten untersuchen soll, hat schon mehrmals Steine zerbrochen, in die die NASA-Wissenschaftler eigentlich nur hineinsehen wollten. Jetzt hat Curosity ein Software-Update erhalten, das ihm helfen soll, gefühlvoller zu bohren.

(Screenshot: Gizmodo)

Ro-Bow: Dieser Roboter spielt Geige – und das gar nicht mal so schlecht

Schon der Name verrät es: Ro-Bow beherrscht den Umgang mit dem Geigenbogen! Die “kinetische Skulptur” nutzt elektromagnetische Antriebe, um digitale Musikdatein abzuspielen. Die erste Geige bei den Münchner Philharmonikern wird Ro-Bow zwar sicherlich nicht sobald spielen – aber es ist faszinierend, der Maschine beim Musikmachen zuzusehen. Und die Töne, die sie produziert, sind gar nicht mal so schlecht!

Pale Blue Dot Foto (Quelle: NASA)

Unser Platz im Universum: Pale Blue Dot-Foto wird 25 Jahre alt

Gestern vor 25 Jahren fotografierte die Raumsonde Voyager I eines der berühmtesten Fotos unserer Erde. Auf dem Weg zum Planeten Saturn knipste sie das „Pale Blue Doto“-Foto – aus einer Entfernung von 6 Milliarden Kilometern. Aus dieser Distanz betrachtet, sieht die Erde aus wie ein winziger blauer Punkt.

(Bild: Gizmodo.com)

42 Visionen aus dem goldenen Zeitalter des Futurismus

Wir schreiben das Jahr 2015, das Jahr, in das Marty McFly in Zurück in die Zukunft II reist. Der erdachte technologische Fortschritt ist weitgehend ausgeblieben. Doch schon in den 1950ern und 60ern hat man sich die Technologie der Zukunft bunt ausgemalt. Ich warte immer noch sehnlichst auf meinen Roboter-Butler!

(Bild: NASA)

Filament lässt Sonne wie Fratze aussehen

Das Solar Dynamics Observatory der NASA hat am 10. Februar diese Aufnahme der etwas unglücklich dreinblickenden Sonne aufgenommen. Der unheimliche Riss, der den Mittelpunkt unseres Sonnensystems zu einer derartigen Fratze entstellt, ist tatsächlich eine Ansammlung kälteren Materials, das in der Atmosphäre des Sterns schwebt.

(Bild: Gizmodo.com)

Neues Gummi verändert Farbe je nach Belastung

Forschern des National Institute for Materials Science, kurz NIMS, in Japan ist es gelungen, ein gummiähnliches Material zu entwickeln, welches bei Dehnung die Farbe von stark belasteten Stellen färbt. Inspirieren ließen sich die Forscher von Insekten wie Käfern und Schmetterlingen.