(Screenshot: Gizmodo)

So könnten Mini-Hubschrauber den Rovern der NASA helfen

Auf der Oberfläche des Mars herumzufahren ist nicht leicht. Auch wenn der Rover Opportunity in diesen Tagen seinen 11. Jahrestag auf der Marsoberfläche feiert, ist das robuste kleine Geführt bereits schon in Sanddünen und andere Hindernisse gefahren. Da wäre es doch praktisch, wenn eine Art von Luftunterstützung diese potentiellen Gefahren ausfindig macht, bevor etwas passiert.

(Bild: Part-Time Scientists-Team)

Google X-Prize: 750.000 US-Dollar für deutsche Forscher

Deutsche Forscher vom Part-Time Scientists-Team aus Bremen bekommen aus Googles Raumfahrt-Wettbewerbs XPrize ein saftiges Preisgeld ausgezahlt. Das Geld gibt es für die Landeeinheit Asimov, die auf dem Mond landen, dort herum fahren und Video- und Datenmaterial zur Erde funken soll.

[Nach etwas Übung kann man eine hübsche Überraschung für den Partner malen.]

Twitter als Anhaltspunkt für Herzerkrankungen?

Normalerweise orientieren sich Ärzte bei drohenden Herzerkrankungen eines Patienten an den klassischen Indikatoren: Rauchgewohnheiten, Ernährung, Körpergewicht und so weiter. Nun behauptet eine Studie der Universität von Pennsylvania, dass die Herren in Weiß auch die Tweets ihrer Patienten in die Krankenakte mitaufnehmen sollten.

(Bild: PopSci)

Oh mein Gott: Eine Säge aus Hai-Zähnen

Es ist der Albtraum jedes Schwimmers, Surfers und kleine Fische: Haialarm. Um herauszukriegen, wie gefährlich der Biss der Tiere ist, haben Forscher der Cornell Uni in den USA nun die Zähne unterschiedlicher Hai-Sorten auf einen Fuchsschwanz montiert.

A woman walks with the Robot Suit HAL during the Innorobo European summit in 2012 (Foto: AP)

Das Robotik Unternehmen “Cyberdyne” existiert – wirklich!

Ihr erinnert euch an die Firma aus der Terminator-Reihe mit Namen Cyberdyne Systems? Das Unternehmen, das tödliche Roboter und Skynet entwickelt hat, ein Computernetzwerk, das schlussendlich versucht, die Menschheit vollkommen zu eliminieren? Tatsächlich gibt es ein reales Unternehmen mit dem selben Namen. Und stellt euch vor: es entwickelt robotische Exoskelette. Ein Grund zur Sorge?

(Bild: Gizmodo)

Gillette Box – Der Rasierer mit Mobilfunkanbindung [Kurztest]

Ein klassischer Klingenrasierer mit Mobilfunkanbindung in der Box? Was auf dem ersten Blick völlig absurd anmutet, offenbart bei genauerem Hinsehen durchaus seinen Sinn. So findet sich auf der Gillette Box, die auch den Rasierer hält, ein „Order“-Knopf, über den neue Klingen simpel mit einem Knopfdruck nachbestellt werden können. Die Lieferung erfolgt direkt nach Hause. Wir haben den Mobilfunkrasierer ausprobiert.

(Foto: NASA)

So sieht Orion hüllenlos aus

Es ist erstaunlich, wie effektive die Hitzeschilde des Orion-Raumschiffes der NASA sind. Wenn man, wie auf diesem Bild zu sehen, alle Außenpanele entfernt, erkennt man kaum Schäden an der Haut des Raumschiffes, die auf Hitzeeinwirkung zurückzuführen sind.