honda

Honda entwickelt fahrerlosen Parkservice [Video]

Supermarktparkplätze gehören wohl zu den Orten, wo Autofahren am wenigsten Spaß macht – die Parklücken sind winzig und ständig blockiert ein Einkaufswagen den Weg. Honda arbeitet jetzt an einem System, bei dem der Kunde sein Auto am Eingang abstellen könnte und eine Kombination aus Software und Kameras die Autos automatisch an einen Parkplatz geleitet.

11102A_1000x1000

Einrad mit Motorantrieb

Dieses Fahrzeug besitzt nur ein Rad, in dem der Fahrer auch noch sitzt. Das Monocycle ist mit einem kleinen Benzinmotor ausgerüstet, der es auf bis zu 40 km/h beschleunigt.

unu und akku

Unu – Der Elektroroller, der alles verändern will [Ersteindruck]

“Wir wollen die urbane Mobilität revolutionieren”, sagt Dirk Ahmels, Marketing Manager bei Unu selbstbewusst. Der Gamechanger soll dabei der schicke Elektroroller im Retro-Look “Unu” sein. Gizmodo könnte vor der offziellen Markteinführung bereits ein paar Runden drehen und verrät euch ob der Elektroroller Unu den großen Worten von Ahmels gerecht wird.

minicampy

Dethleffs Mini Movie Campy: Wohnwagen mit Heimkino

Ein Ausflug in die Wildnis dient oft dazu, den digitalisierten Alltag hinter sich zu lassen. Und zum großen Teil sind die Wohnwägen und –mobile von Dethleffs auch genau darauf ausgelegt. Beim Düsseldorfer Caravan Salon stellte das Unternehmen aber sein Mini Movie Campy Konzept für: Ein fahrbares Heimkino, das mehr Komfort auf den Campingplatz bringt.

p121

Das P12 Jetpack wird ab 2014 ausgeliefert

Nach dem fliegenden Auto ist das Jetpack wohl die nächste Zukunftstechnologie, die so langsam mal auf den Markt kommen sollte. In Filmen werden sie schon lange eingesetzt, im realen Leben ist die Neuseeländer Firma Martin Aircraft einem nutzbaren Produkt wohl am nächsten. Jetzt hat das Unternehmen das P12 Jetpack einem Redesign unterzogen.

tindo

Tindo: Adelaides Busse fahren mit Sonnenenergie

In Australien wird Solarenergie immer bedeutender. Die Nutzung stieg zwischen 2009 und 2011 um das zehnfache, im Vergleich zum Netzstrom fiel der Preis pro Watt auf weniger als die Hälfte. Jetzt geht die Stadt Adelaide einen Schritt weiter und startet mit dem teilweisen Solarbetrieb der öffentlichen Verkehrsmittel.