(Bild: Nikkei Technology)

ILY-A: Der mobile Helfer für alle Altersklassen

Aisin Seiki Co Ltd und das Chiba Insitute of Technologie haben am vergangenen Dienstag den “ILY-A” vorgestellt, ein dreirädriges Gefährt für eine Person. Der Roller kann auf vier Arten angewendet werden und soll somit für jede Generation einen Zweck erfüllen.

(Bild: Gizmodo.de)

Ford Smart Mobility: Don Butler im Interview

Ein Autohersteller, der viel Zeit in Fahrräder und Apps investiert: Don Butler, Executive Director für Connected Vehicles and Services, erklärte uns auf dem Mobile World Congress 2015 in Barcelona, was es mit dem Smart Mobility Plan von Ford auf sich hat.

(Bild: NECA)

Halo-Helm: Schützt vor Kopfverletzungen und Warthogs

Es sieht so aus, als hätte das US-Unternehmen NECA damit aufgehört, den vom Master Chief aus Halo inspirierten Motorradhelm nur anzudeuten und damit begonnen, ihn endlich ab Juli diesen Jahres zu verkaufen. Obwohl der Kopfschutz eher wie ein Cosplay- oder Halloween-Kostüm aussieht, ist er tatsächlich für die Straße zugelassen.

(Bild: Andreas Donath)

Mit dem iCar auf der Überholspur [Kommentar]

iCar, iSah, iSiegte – derzeit brodelt die Gerüchteküche um das iCar, auch Project Titan, ein potenzielles Elektroauto von Apple. Die Anzeichen, dass das Gefährt Realität wird, verdichten sich – und mit ihnen bin ich mehr und mehr überzeugt, dass das Vehikel mit dem Apfel Apples nächster großer Wurf werden könnte.

(Bild: Gizmodo.com)

Elektroauto-Akkuhersteller geht gegen Apples Personalklau vor

A123 Systems entwickelt hochleistungsfähige Akkus für Elektrofahrzeuge und andere Anwendungen. Das Unternehmen musste in letzter Zeit den Weggang von 5 wichtigen Mitarbeitern verkraften, die allesamt zu Apple gewechselt sind – und dort für die Akkuentwicklung zuständig sein sollen, obwohl sie das nicht dürfen. Nun klagt A123 Systems.

(Bild: Leaos)

Leaos Solar – Elektrofahrrad mit Solarzellen

Das Leaos Solar sieht aus wie ein gewöhnliches Elektrofarad, wobei der Akku elegant im Rahmen untergebracht wurde. An den Seiten des Rahmens befinden sich Solarzellen, die den Akku wieder laden können. So ist ein autarkes, unterstütztes Fahren möglich.

escooter-electricmood

ElectricMood präsentiert E-Scooter, der in einer Stunde lädt

Die französische Designschmiede Elium Studio und Electricmood wollen mit dem gleichnamigen Roller den urbanen Personenverkehr aufmischen. Zwanzig Kilometer Reichweite bei nur zehn Kilogramm Gewicht setzen diesbezüglich tatsächlich ein Ausrufezeichen. Am 11. Februar startet die dazugehörige Crowdfunding-Kampagne auf Indiegogo.

(Bild: Volvo)

Google plant autonome Taxis

Google will einem Medienbericht nach Uber Konkurrenz machen und seine autonom fahrenden Autos für den Taxibetrieb einsetzen. Uber arbeitet an ähnlichen Lösungen. Nur einer wird leiden, und das sind die Taxifahrer.