Bridge Design London (Bild: NE Bridge Competition)

Verrückte Designs für Londons neueste Fußgängerbrücke

Aktuell plant London eine neue Fußgängerbrücke, die Nine Elms mit Pimlico im südwestlichen Stadtteil Borough of Wandsworth verbindet. Um ein paar Designs zu erhalten, hat sich die Stadt dazu entschieden, einen Wettbewerb auszurufen. Ein paar der Vorschläge sind ziemlich verrückt.

(Screenshot: Vimeo)

Choe U-Rams bizarre Welt der kinetischen Kunst

Diese beweglichen Skulturen des Koreanischen Künstlers Choe U-Ram wirken wie einer Traumwelt entsprungen. Doch mit ihren sachten Bewegungen und dramatischen Lichtern strahlen die Kunstwerke eine hypnotische Wirkung aus und vesprühen ein bisschen Steampunk-Charme.

(Bild: Dan Farber, CNet.com)

.app gehört jetzt Google

Google hat für 25 Millionen US-Dollar die Top-Level-Domain .app gekauft. Im Bieterwettstreit wurde auch Amazon überboten, die ein deutlich geringeres Angebot machten. Was Google nun mit der Domain vorhat, verriet das Unternehmen nicht genau – vermutlich dient sie der Werbung für Android-Apps.

(Bild: Gizmodo.com)

Wie das Universum Abschied von Leonard Nimoy nimmt

Freitagabend war ein schwarzer Tag für jeden Trekkie. Leonard Nimoy alias Mr. Spock aus der Star Trek Originalserie und Filmen verstarb im Alter von 83 Jahren im Kreise seiner Familie. Er hinterlässt neben seiner Frau und zwei Kindern unzählige Fans aus allen Bereichen des Universums. So hat sich die Welt von unserem liebsten Halbvulkanier verabschiedet.

(Bild: PayPal)

PayPal Plus bietet Käuferschutz auch für andere Zahlungsmethoden

Vor allem kleinere und mittelständische Online-Händler sind die Zielgruppe von PayPal Plus. Das neue System umfasst die Zahlung mit PayPal im herkömmlichen Sinne, per Lastschrift, Kreditkarte und eine später im Jahr folgende Möglichkeit zur Zahlung auf Rechnung. Der Käufer- und Verkäuferschutz von PayPal deckt all diese Zahlungsmethoden ab.

(Bild: Shutterstock)

MongoDB: Darum waren Millionen sensible Daten versehentlich online einsehbar [Interview]

Drei Studenten hatten vor einigen Tagen per Zufall tausende Online-Datenbanken entdeckt: Offen wie ein Scheunentor und sogar veränderbar. Darin befanden sich Millionen Kundendaten, die neben Name, Anschrift und E-Mail-Adresse auch Kreditkartennummern beinhalteten. Grund für das Leck war ein Konfigurationsfehler der freien NoSQL-Datenbank MongoDB. Ein Verantwortlicher nahm in einem Interview mit uns nun Stellung zu dem Vorfall und erklärte unter anderem, warum solch sensible Daten derart ungeschützt im Internet zu finden waren.

(Bild: Shutterstock)

FCC: Netzneutralität ist beschlossene Sache

Wie erwartet wurde die Netzneutralität in den USA gestärkt. Die Federal Communcations Commission hat den Vorschlag ihres Chairmans Tom Wheeler verabschiedet, um mobile Breitbandanbieter zukünftig als Grundversorger zu behandeln. Eine lange und hitzige Diskussion ist damit vorerst zu Ende gegangen.

(Bild: Apple)

Apple Veranstaltung am 9. März – Kommt neben der Apple Watch ein größeres iPad?

Apple hat für eine Presseveranstaltung am 9. März im Yerba Buena Center for the Arts Theater in San Francisco Einladungen verschickt. Das Motto “spring forward” deutet auf die Umstellung zur Sommerzeit am 8. März hin. Es gilt als sicher, dass Apple erneut seine im April erscheinende Apple Watch zeigen wird. Aber Apple könnte genausogut zusätzlich eine größere Version seines iPads zeigen.

(Bild: Netflix)

Netflix ruft Inspector Gadget zurück ins Leben

“Wer ist wieder da? Inspector Gadget!” – und wo ist er? Bald auf Netflix. Das fantastische Gadget-Abenteuer aus den 80ern wird in CGI wieder zum Leben erweckt. Ihm tun es die Spionage-Serie Danger Mouse und drei andere Kinderserien gleich. Und das beste? Es dauert gar nicht mehr lange. Inspector Gadget kommt bereits Ende März – zumindest in den USA.

(Bild: Gizmodo.com)

Ein Fluxkompensator zum Kniffel spielen

Es gelingt immer wieder, dass klassische Spiele wie Monopoly, Scrabble oder Kniffel in einer veränderten Neuauflage die Kassen der Hersteller klingeln lassen. Mit dem neuen Fluxkompensator-Kniffel soll das nun auch gelingen.

(Foto: Gizmodo)

Wie ein Spaceport: das neue Pekinger Flughafenterminal

Checkt das neue, geplante Terminal des Pekinger Flughafens von Architektin Zaha Hadid: 700.000 Quadratmeter Gesamtfläche mit einem 80.000 Quadratmeter großen Bodentransportszentrum. Es sieht ein bisschen so aus wie der Spaceport in New Mexiko, von dem aus Virgin Galactic operiert:

(Bild: Gizmodo.com)

Strafe: Apps können keinen Krebs erkennen

Es gibt in den Appstores eine Reihen von Anwendungen, deren Entwickler behaupten, damit Krankheiten erkennen zu können. Die Federal Trade Commission hat mindestens bei zwei Stück dieser Aussage nun einen Riegel vorgeschoben. Die Apps können keinen Hautkrebs erkennen.

akku-tipps

Smartphone-Akkuverbrauch entlarvt angeblich, wo ihr euch befindet

Nicht nur GPS und Google wissen, wo du dich gerade aufhältst, auch Forscher der Stanford University können mit einem eigens entwickelten Verfahren die meisten Smartphones orten. Dazu verfolgen sie den Stromverbrauch eines Geräts, da Mobiltelefone mehr Energie brauchen, je weiter sie von der Mobilfunk-Basisstation entfernt sind.