Über Matthias Sternkopf

Matthias Sternkopf leitet den erfolgreichen Gadget-Blog Gizmodo.de. Dort macht er sein Hobby zum Beruf. Denn Gizmodo schreibt täglich über feinste Technik, absurde Ideen, geniale Projekte, peinliche Fails, Unnützes & Unverzichtbares, Nerds & Noobs, Apple & Samsung, Lego & Star Wars und überhaupt über alles, was den digitalen Lifestyle so unwiderstehlich sexy macht.

Google +

Twitter

Facebook

cookie_big

Cookie Coffee Cup – Die Kaffeetasse zum Aufessen

Jeder Deutsche trinkt im Schnitt 21 Tassen Kaffee pro Woche, das sind über 150 Liter pro Jahr. Damit ist Kaffee das am meisten konsumierte Getränk in Deutschland. Doch gerade der Kaffee To-Go verursacht nicht unerheblichen Müll. Wenn es nach dem Designer Enrique Luis Sardi geht, soll das bald ein Ende haben. Denn Sardi hat eine Kaffeetasse erfunden, die nach dem Kaffee trinken einfach aufgegessen wird.

bb10-thorsten-heins-mit-logo-580x386

RIM ist tot – lang lebe Blackberry!

Research in Motion (RIM) stellte heute sein neues mobiles Betriebssystem Blackberry 10 und zwei Smartphone-Modelle vor. Am Anfang der Veranstaltung überraschte RIM mit der Ankündigung, sich weltweit in Blackberry umzubenennen. Der Markenname RIM wird aufgegeben.

BlackBerry 10 Event live – Entscheidet sich morgen RIMs Zukunft?

Böse Zungen behaupten: BlackBerry ist tot! Aber so schnell sollte man den ehemaligen Business-Smartphone-Primus nicht aufgeben. Morgen ab 16:00 Uhr streamt Research in Motion (RIM) ihren Live-Webcast. Erwartet werden neben dem offiziellen Launch der neuen BlackBerry-10-Plattform außerdem zwei neue BlackBerry-10-Smartphones. Wir werden live davon berichten.

Nexus 4 8GB

Nexus 4 wieder bei Google Play erhältlich

Du hast kein Nexus 4 mehr abbekommen? Dann aber schnell! Derzeit ist sowohl die 8 GByte Variante für 299 Euro, als auch die 16 GByte Variante für 349 Euro erhältlich. Geliefert werden soll in ein bis zwei Wochen. Bei beiden Varianten kommen noch 10 Euro Versandkosten dazu.

Internal Giblets

Tethercell: AA-Batterien per Bluetooth steuern [Video]

Die Idee hinter Tethercell klingt simpel, dennoch eröffnet sie unzählige Möglichkeiten: Ein Batterieadapter in der Größe einer AA-Batterie kann mit einer AAA-Batterie bestückt und anschließen per Bluetooth mit einem mobilen Endgerät gesteuert werden. Der Prototyp soll bereits einwandfrei funktionieren. Damit die ferngesteuerte Batterie in Serie gehen kann wird nun per Crowdfunding auf indigogo.com gesammelt.

qcar

Video-Test: QCar – Das Spionage WLAN-Auto

Das QCar SpyCar will das perfekte Spionageauto sein. Dafür baut es ein eigenes WLAN-Netz auf und kann anschließend per Tablet oder Smartphone gesteuert werden – inklusive Videoaufnahmen! Wir haben uns das QCar im Video genauer angeschaut.

whatsapp

Porno-Spammer entdecken WhatsApp

Des deutschen liebster Smartphone Chat-Dienst WhatsApp steht mal wieder in der Kritik. Jetzt sollen Spammer den unsicheren Messenger für ihre unseriösen Werbebotschaften nutzen. Die Spam-Nachrichten sollen die Nutzer meist auf Pornoseiten locken in denen Abofallen lauern. Dabei bedienen sie sich eines cleveren Tricks.

Безымянный-2

Urteil: Bei Internetausfall muss Provider zahlen

Ein funktionierender Internetzugang ist für die Lebensführung der Nutzer von zentraler Bedeutung. Deswegen steht jedem bei einem Ausfall ein Schadensersatz von Seiten des Providers zu. Das hat der Bundesgerichtshof (BGH) jetzt in einem Grundsatzurteil festgestellt.

opencl

Erste offene OpenCL-Seminare

OpenCl ist eine noch recht unbekannte, plattformübergreifende Programmiersprache. Auf Grund des geringen Bekanntheitsgrades verwundert es wenig, dass es bisher noch keine offenen Seminare dafür angeboten wurden. Diese Lücke will BKW schließen.

ford_appverbot

Apps erobern das Auto

Spätestens seit der North American Auto Show (NAIAS) in Detroit ist klar: Apps in Autos ist das neue große Automotive-Thema. Ganz vorne dabei ist Ford. Nachdem sie bisher mit eigenen Entwicklern ihre Auto App Technik Sync AppLink voran gebracht haben, öffneten sie nun als erste ihre Programmierschnittstelle (API) für unabhängige Entwickler. Ein wichtiger Schritt in eine Zukunft mit einer ähnlich hohen App-Vielfalt wie sie derzeit schon auf Smartphones vorzufinden ist.