CES: 1 TByte große SSD im Miniformat

(Bild: Gizmodo.com)

Ein TByte Speicher in der Hosentasche - das ist die Idee hinter Samsungs neuer, tragbarer SSD mit USB-Anschluss. Das Gerät soll künftig auch in noch höheren Kapazitäten lieferbar sein. Möglich macht das Samsungs neue Speicherstapeltechnik.

Samsung hat das hübsche Speichergerät “Portable SSD T1″ genannt. Das mag nicht sehr einfallsreich sein, doch letztlich spielt das keine Rolle. Mit 450MB/s über USB 3.0 ist das Gerät sehr schnell – und mit 9,2 mm auch recht dünn.
(Bild: Gizmodo.com)
Die Mini-Festplatte gibt es mit 250, 500 und 1000 GByte Speicherkapazität, doch preiswert ist der Spaß nicht. In den USA werden je nach Modell 180, 300 und 600 US-Dollar verlangt. Samsung hat in der Portable SSD T1 sein selbstentwickeltes V-NAND-Flashmemory verbaut. Dieser dreidimensional geschichteter Speicher könnte sogar eine Kapazität von maximal 16 TByte erlauben, doch dann wäre der Preis absurd hoch – noch zumindest.

Die Portable SSD T1 soll noch im Laufes des Jahres angeboten werden. Wann Modelle mit mehr Speicher in den Handel kommen, ist noch nicht gewiss.

Tags :Quellen:Gizmodo.com

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>

Advertising