Cyble – ein platzsparender Fahrradständer

Wer in einer Stadt in einem Mietshaus wohnt, kennt das Problem vielleicht: der Stellplatz für Fahrräder reicht nie aus. Der Hausflur ist vollgestellt und auf der Straße parken die Autos. Abhilfe schafft Cyble, ein neues Konzept, um Fahrräder zu parken.

Das Prinzip ist so einfach, wie genial. Das Fahrrad wird mit dem Vorderrad in eine Halterung geschoben und auf Knopfdruck an einer vertikal verlaufenden Schiene nach oben gefahren. So ist es sicher und platzsparend aufgehoben. Einziges Manko des Konzepts von Designer Subinay Malhotra dürften die Kosten einer solchen Anlage sein. Für luxiuriöse Neubauten oder große, öffentliche Fahrradparkhäuser könnte Cyble allerdings eine praktikable Lösung darstellen.

[via Yanko Design]

Das könnte Dich auch interessieren

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

(*)

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>

4 Antworten auf Cyble – ein platzsparender Fahrradständer

  1. Siciliano 21 Sep 2013, 19:09

    “Einziges Manko… dürften die Kosten einer solchen Anlage sein.”. Soll das ein Witz sein?! DAS ist das wichtigste Kriterium, sonst kaufts ja niemand! *kopfschuetel*

    • Dingenskirchen 21 Sep 2013, 21:50

      abgesehen davon: so richtig platzsparend ist der Trümmer auch nicht

  2. Horst 23 Sep 2013, 9:52

    Schlagt mich, aber stehen derartige Fahrradhänger nicht an jedem zweiten Bahnhof? Ok, ohne Led Beleuchtung, aber die ist auch Schwachsinn.
    .
    http://solar-sicherheit.de/2010-verkehr/fahrradstaender.htm
    .
    Die Dinger gibts seit Jahrzehnten.

    • Dingenskirchen 24 Sep 2013, 10:38

      Nee, *die* sind ja wirklich platzsparend – im Gegensatz zu dem Ding, das hier präsentiert wird. Dafür werden bei der platzverbrauchenden High-Tech-Lösung die Fahrräder automatisch in ihre Parkposition gezogen.