Tesla könnte alle Notebook-Akkus der Welt für sich benötigen

Tesla will dieses Jahr 21.000 Fahrzeuge verkaufen und 2015 sogar 40.000. Damit würde der kleine Autohersteller die gesamte Jahresproduktion von Lithium-Ionen-Akkus des Typs 18650 benötigen – alleine für das Modell S.

In einem 85 kWh-Akku des Fahrzeugs sind 7.000 dieser Zellen eingebaut. Das Model S verwendet ungefähr 2000 Mal mehr Zellen als ein normaler Notebook-Akku. In beiden wird häufig der runde Typ 18650 eingesetzt. Der Erfolg der Elektroautos von Tesla sorgt dafür, dass die Akkuhersteller ihre Kapazitäten massiv ausbauen müssen. Panasonic – ein Investor von Tesla und ein großer Hersteller von Akkus, hat schon angekündigt, neue Fabriken zu bauen und alte wiederzubeleben.

[Via Green Car Reports, jalopnik]

Das könnte Dich auch interessieren

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

(*)

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>

Eine Antwort auf Tesla könnte alle Notebook-Akkus der Welt für sich benötigen

  1. ceph 13 Sep 2013, 16:36

    40.000 Fahrzeuge x 7.000 Zellen / Fahrzeug = 280 Mio. Zellen

    Die derzeitige weltweite Produktionskapazität liegt bei 2,6 Mrd. Zellen in 18650er Bauform.

    Der Artikel ergibt daher für mich keinen Sinn.