Chamäleon-Spritzen sollen Wiederbenutzung verhindern

In vielen Entwicklungsländern werden leider Einwegspritzen mehrmals verwendet – und das erhöht das Infektionsrisiko natürlich massiv. Damit der Patient erkennen kann, ob die Einwegspritze schon verwendet wurde, haben Wissenschaftler nun eine Technik entwickelt, die nach einmaliger Benutzung für eine Farbveränderung sorgt.

Dr. David Swann von der Huddersfield University in Großbritannien hat eine Spritze entwickelt, die sich nach einmaliger Benutzung verfärbt. Das soll abschreckend wirken und verhindern, dass sie einfach ausgespült und noch einmal verwendet wird.

Die Spritzen sind mit einer Spezialtinte imprägniert, die sich beim Kontakt mit Luft langsam zu verfärben beginnt. Damit das nicht aus Versehen vorher schon passiert, sind die Spritzen in einer Verpackung untergebracht, die mit Stickstoff gefüllt ist. Der Anwender hat eine Minute Zeit, die Spritze zu verwenden, denn danach verfärbt sie sich knallrot.

[Via Design To Improve Life, gizmodo.com]

Das könnte Dich auch interessieren

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

(*)

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>