Apple veröffentlicht iOS 7 am 18. September

iphone ios7 5s 5c

Apple hat bei der gestrigen Vorstellung seiner neuen Smartphones iPhone 5S und 5C auch angekündigt, dass Nutzer ab dem 18. September iOS 7 herunterladen können. Das Update wird für iPhone 4, 4S und 5, iPad 2 und neuer sowie das iPad Mini zur Verfügung stehen. Auch der iPod Touch der fünften Generation lässt sich auf iOS 7 aktualisieren.

Für iOS 7 hat Apple erstmals seit Einführung des iPhone im Jahr 2007 die Oberfläche seines Mobilbetriebssystems grundlegend überarbeitet. Der “flachere” Look gilt damit als wichtigstes Merkmal von iOS 7. Die Meinungen über die neue Optik sind erwartungsgemäß geteilt; manche User fühlen sich an Microsofts Windows Phone erinnert. Außerdem stechen die Einflüsse von Jailbreakern und Android hervor.

Craig Federighi, Senior Vice President für Software Engineering bei Apple, erwartet, dass “Hunderte Millionen Nutzer praktisch über Nacht iOS 7 herunterladen” werden. Insgesamt wurden laut CEO Tim Cook inzwischen fast 700 Millionen iOS-Geräte verkauft. Die neuen iPhone-Modelle sowie die Expansion in China könnten Apple dabei helfen, diese Zahl kurzfristig deutlich zu steigern.

Mit iOS 7 macht Apple auch iTunes Radio verfügbar. Zum Start soll es rund 200 Radiosender geben. Nutzer können aber auch eigene Radioprogramme zusammenstellen. Der Streaming-Dienst ist kostenlos und wird mit Werbung finanziert. Abonnenten von iTunes Match können den Dienst ohne Werbung nutzen. Ein Abonnement für iTunes Match kostet 24,99 Euro pro Jahr.

Das Angebot umfasst unter anderem Musiktitel der drei großen Plattenfirmen Universal Music, Warner Music und Sony Music. Apple integriert iTunes Radio auch in Apple TV sowie iTunes für Mac und Windows. Wann die dafür benötigten Updates zur Verfügung stehen werden, teilte das Unternehmen bisher nicht mit.

Darüber hinaus kündigte Apple an, dass Käufer neuer iOS-Geräte die iWork-Apps Keynotes, Pages, Numbers, iMovie und iPhoto künftig kostenlos erhalten. Das Angebot gilt für iPhones, iPads und den iPod Touch der fünften Generation. “Wir glauben, dass iWork wirklich ein wichtiger Vorteil für die Produktivität von Verbrauchern ist und dass iPhoto und iMovie großartig sind für ihre Kreativität”, sagte Cook. “Keine andere Plattform hat Apps wie diese. Wir glauben, dass alle iOS-Geräte besser sind, wenn sie diese Apps haben.”

[mit Material von Stefan Beiersmann, ZDNet.de]

Tags :
  1. Ich hab mir die Präsentation angeschaut. Ich muss aber sagen, dass ich ein wenig enttäuscht war. Ich dachte eigentlich das es mehr Neuerungen bei Apple gibt. Eventuell sogar ein ganz neues iphone Modell. Naja, aber nach genauerem hinschauen sind die Updates ganz passabel.

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>

Advertising