Hands-On: iOS 7 nach einer Woche im Selbstversuch

iOS 7

Zwar erscheint das neue Betriebssystem für iPhone, iPad und Co. in weniger als einem Monat, doch wir konnten nicht mehr so lange warten und haben uns "das beste iOS seit dem iPhone" einmal in der aktuellen Beta 6 angesehen. Unsere ersten Gehversuche zeigten vor allem eines: Nach fünf Minuten mit iOS 7 hatten wir das iOS 6 bereits vergessen.



Erste Gehversuche auf unbekanntem Terrain

Der Homescreen leuchtet nach dem Update wie gewohnt auf, doch er erscheint mit ungewohnt klaren Linien in weiß und ohne Kästen. “Zum Entsperren streichen” sagt das iPhone, doch anstatt wie gewohnt den grauen Slider von links nach rechts zu bewegen, können wir jetzt an jeder Stelle des Bildschirms streichen. Zusätzlich erhält das Startmenü noch einen direkten Zugriff auf das Kontrollcenter (Slide von unten), ein Termine/Wetter-Feature (Slide von oben) und den gewohnten Direktzugriff auf die Kamera.

Der Homescreen von iOS 7

Der Homescreen erstrahlt nun in viel helleren Farben und gibt zu erkennen, dass er dynamisch und modern wirken möchte – nicht zuletzt unterstreichen das die dynamischen Hintergründe.

Die alten Ordner sind komplett verschwunden und durch wirklich gelungene “Ordner 2.0″ ersetzt worden. Diese zeichnen sich dadurch aus, dass sie beim Öffnen den Rest des Bildschirms verschwinden lassen und selber in mehrere Fenster unterteilt wurden in denen jede Menge Platz für Apps ist. Im Test füllten wir mehrere Seiten eines Ordners bis wir irgendwann keine Lust mehr hatten: Unser Ergebnis 20 Applikationen und mehr. Zusätzlich gibt Apple nun keine Vorschläge mehr wie ihr eure Ordner denn nennen könntet. Ein bisschen sehr geeky ist die Tatsache, dass die Ordner ihre Farbe ändern sobald der Bildschirmhintergrund geändert wird. So erscheinen Ordner beispielsweise in rot, wenn der Hintergrund auch rot ist.

Die meisten Features in unserer Galerie

Beschreiben ist schön, selber ansehen schöner. Deswegen haben wir euch ein paar Screenshots des neuen iOS 7 in einer Bildergalerie zusammengestellt.

ios7

Bild 1 von 12

Controlcenter
Endlich kann man auch auf dem iPhone auf viele wichtige Funktionen direkt zugreifen. So kommen W-Lan, Bluetooth, Taschenlampe, etc. mit in das Menü hinein. Ähnlich wie bei Android kann aber auch die Helligkeit direkt geregelt werden.

Vorläufiges Fazit zu iOS 7

iOS 7 ist bestimmt keine bahnbrechende Innovation oder gar ein Meilenstein, doch das Betriebssystem beweist, dass Apple nun wieder Anschluss sucht und die aktuellen Bedürfnisse seiner Kunden erkannt hat. Die Oberflächen wirken gut durchdacht und sind äußerst ansprechend. Nicht zuletzt war das auch der Grund dazu, dass wir uns sofort von iOS 6 entwöhnt hatten.

Klar, einige Features wirken ein wenig abgeguckt von Android und teilweise auch von BB, doch alles in allem vereint Apple viele interessante Funktionen in einem Gerät. Und die Kalifornier zeigen: Unser Betriebssystem funktioniert problemlos, es lässt kaum Wünsche offen und selbst die (letzte) Beta wirkt schon ausgereift.

Tags :
  1. Hallo,
    Gibt es endlich eine vernünftige Texteingabe, mit guten und lernenden Wortvorschlägen? Oder ist Apple da immer noch im Mittelalter stehen geblieben ?

    Gruß DieFel

  2. Hallo DieFel,

    Nachdem ich diese nie nutze, wahrscheinlich aus den selben Gründen wie du, habe ich noch keine Erfahrungen gemacht mit der neuen Version. Nachdem das hier aber nicht unser letzter Beitrag zu iOS 7 sein wird, schreib ich mir das auf sie ToDo-Liste für das nächste mal ;-)

    Einen schönen Sonntag!

    1. Das war auch das erste, was ich deaktiviert habe. Mir sagt das genauso wenig zu. Der Lernprozess ist schon da, aber noch lange nicht ausgereift, da wird noch zu viel durcheinander gewürfelt.

  3. Ich konnte ios7 bei einem Freund ausprobieren, der das Developerkit hat. Ich finde es nicht so super. Klar, Direktzugriff auf wichtige Funktionen ist etwas schönes und es läuft schnell und stabil.
    Aber das design… Ich verstehe nicht, wieso Aple das an android angleicht. Und noch weniger verstehe ich, das so viele Appelfans sagen “endlich verschwindet das angestaubte reality design”. Früher haben es genau diese leute toll gefunden.
    Ich finde einfach, appel geht nun nicht mehr seinen Weg. Seit Jobbs weg ist, wird nur noch korrigiert und ein bisschen weiterentwickelt, aber nichts neues mehr geschaffen. Es hatt sich alles gedreht. Rannten früher alle Appel hinterher, ist es heute Appel, die den anderen hinterherrennt. Schade, denn die Produkte waren bislang super. Ich hatte immer Freude daran. Aber langsam finde ich, dass sich Appel auf ein Abstellgleis manövriert hat.

    1. Wieso sollte man sich nicht irgendwann an Designtrends sattgesehen haben? Wäre dem nicht so, dann hätten es z.B. die Automobilhersteller auch ziemlich schwer…
      Bzgl. neuer Ideen würde ich mal sagen, dass man noch etwas abwarten muss was die Zukunft bringt. Es wurden in vielen Details Verbesserungen vorgenommen, was für Apple schon immer als typisch galt. Aber ich glaube nicht, dass im Hintergrund nicht auch die Weichen für die Zukunft gestellt werden. Beispielsweise wird an der Integration in Fahrzeugelektronik/Multimedia gearbeitet. Das ist etwas, was für meine Begriffe schon viel früher auf dem Plan der Autohersteller hätte stehen können. Wenn sich das durchsetzen kann, könnte ich mir dadurch einen deutlichen Mehrwert vorstellen. Zum einen sind es Komfortfeatures, zum anderen hat dies aber auch ein Plus an Sicherheit zur Folge…

  4. Zitat:”….grauen Slider von rechts nach links zu bewegen…” (Zitatende)

    Meines Wissens muss man den slider von links nach rechs bewegen und nicht wie in diesem Artikel beschrieben.

  5. Ihr hättet vielleicht mal paar Screenshots zeigen sollen wo ihr andere Hintergrundfotos verwendet. Die transparenten Overlays bewirken, dass das iPhone bei jedem User anders aussieht. Leider sieht man in den Tests immer diesen hellblau-grauen Hintergrund, der den Eindruck vermittelt, dass das iOS7 ist.

  6. Hi Gnubbel. So sieht iOS 7 aber auch aus, zumindest im Prinzip. Dass sich die Farben ändern, bzw. die Ordner, steht im Text. Die anderen möglichen Farbnuancen will ich der Kreativität der Leser überlassen. (-;

  7. Bezüglich unterschiedlicher Farben des Hintergrundbildes, schaut euch einfach den iOS7 Trailer auf Apple.com an, da werden unterschiedliche Farbgebungen bei verschiedenen Hintergrundfarben gezeigt.

  8. Ich habe noch immer ein iPhone 3gs und bin damit voll zufrieden. Das Design finde ich immer noch schöner als bei den Nachfolgern. Genauso ist es mit der Software. Eigentlich bin ich auch froh darüber, dass IOS 7 nicht mehr auf das iPhone 3 kommt. Mir gefällt es so.

  9. Muss man aber nicht zwingend Updaten oder…ich finde das alte ios sieht viel hochauflösender und Edler aus…das war schon perfekt wie es ist…

  10. @Gordon

    Genau, da musst du unglaublich froh sein, denn wenn es das gäbe stünde ja die Todesstrafe darauf, es nicht zu installieren…

  11. also besonders schön sieht das neue Skin nicht aus. Eher so als hätte man aus einer Jeans einen stonewash gemacht. Und es wirkt tatsächlich wie von einem Android Entwickler entworfen. Schade um die vergeudete Zeit.

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>

Advertising