‘Apple Stories': neue Doku über Produktion von iPhone und Co. startet im Kino

apple

Während deutsche Apple-Fans auf einen Kinostart von 'Jobs' warten, des Biopics über den Apple-Gründer Steve Jobs, läuft heute eine Dokumentation an, die ganz andere Seiten der kalifornischen Firma zeigt.

‘Jobs’, der am 16. August in den USA in den Kinos gestartet ist, erwies sich bislang als Flop. Ob und wann der Film hierzulande auf die Leinwand kommt, ist angesichts der mauen Besucherzahlen mehr als fraglich. Heute startet jedoch mit ‘Apple Stories’ eine Dokumentation in den deutschen Kinos, die so manchem Apple-Fan nicht gefallen dürfte.

Der Film von Rasmus Gerlach zeigt die unschönen Seiten der Produktion von iPhone und Co.: Minenarbeiter, die unter menschenunwürdigen Bedingungen Zinn abbauen, Arbeiter der Skandal-Fabrik Foxconn in China oder unterbezahlte Verkäufer in deutschen Apple-Stores.

Der Film wird in ausgewählten Kinos in Deutschland gezeigt, zu einigen Vorführungen wird auch Regisseur Gerlach persönlich anwesend sein und sich den Fragen des Publikums stellen. Genaue Daten findet ihr auf der Seite des Verleihs RealFictionFilme.

Foto: Verleih

Tags :
  1. Leider ist Apple da bei weitem kein Einzelfall. Abgeben mit der Tatsache sollte man sich dennoch nicht.
    Gerade Apple als Vorreiter in so vielen Bereichen, dürfte auch bei den Arbeitsbedingungen mal etwas tun.
    Aber der Wille dazu war bis jetzt noch nicht sichtbar.

    1. Aha, die Apple-Fanboys suchen nach Ausreden im Stil Schema F: “Die Anderen sind aber auch böse”.
      —–
      Als ob ein Kindermörder unschuldig wäre und knastfrei davon kommen müsste, nur weil andere Leute auch Menschen umbringen. Blödsinn hoch 3!
      —–
      Es geht hier um die Apple-spezifische Ausbeutung von Menschen, Ländereien und anderen Ressourcen im Stil des Raubkapitalismus, der über Leichen geht.
      —–
      Und jetzt noch mal für unsere etwas langsameren Denker zum Mitschreiben:
      Der Film heißt deshalb “Apple Stories”, weil es NICHT um Samsung oder Nokia oder wen auch immer sonst geht, sondern um die Verbrechen von Apple.

      1. Falsch! Es geht hier darum, dass nur über Apple berichtet wird, und die anderen als Weisenknaben dargestellt werden, was sie definitiv nicht sind. Nicht umsonst fordert das Arbeitsministerium eine Strafe in Höhe von 82 Millionen von Samsung. Aber das ineressiert natürlich niemanden, weil es ja so viel interessanter ist, wenn man sich über einen Konzern aufregt, der sicherlich zum Teil dafür verantwortlich ist, aber auch schon genug dafür getan hat, damit es besser wird. Aber das steht natürlich nirgends, und deswegen zieht ihr Trolle euch daran hoch, obwohl ihr gar keine Ahnung habt. Wenn ihr bessere Arbeitsbedingungen wollt, dann verkauft sämtliche technische Geräte, incl. Autos, denn die Zulieferer in der Branche werden genauso mies bezahlt, und müssen sich auch viel(zu viel) gefallen lassen. Aber das sieht man ja nicht, wenn man einen beschränkten Horizont hat, und sich nur daran aufgeilt, was einem die Medien zum Fraß vorwerfen.

      2. Sich schön über Apple aufregen und aus der eigenen Verantwortung stehlen. Wir sind es, die die Firmen in die Billiglohnländer treiben. Auf der einen Seite Apple als überteuert bezeichnen, dann aber verlangen die Produktion zu verlagern. Kleines Beispiel weil jetzt gerade Urlaubszeit ist. Jeder sucht das preiswerteste Angebot. Keiner fragt sich, was bei 450€ 14 Tage Flug und All-Inklusive für die Bediensteten übrig bleibt. Während wir am Pool liegen interessiert es keinen wie die Leute leben. Und zu Hause schön damit angeben was der Urlaub doch für ein Schnäppchen war. Aber wenn Apple seine Produktion in Billiglohnländer verlagert, dann wird mit den Finger drauf gezeigt. Das ist doch Heuchelei.

      3. @Kerkermeister (bei dem so einiges “eingekerkert ” zu sein scheint)
        —————————–
        “Es geht hier um die Apple-spezifische Ausbeutung von Menschen, Ländereien und anderen Ressourcen im Stil des Raubkapitalismus, der über Leichen geht.”
        ——————————
        Was für ein Bullshit! Es gibt keine “Apple-spezifische Ausbeutung”.
        So einen Scheiss labern nur dauernd die Anhänger des kleinen grünen Mülleimers – genannt Fandroiden – daher, welche glauben mit dem Kauf eines 100 Euro-Billig-Smartphones etwas gegen die Ausbeutung chinesischer Arbeiter getan zu haben und sich deshalb auf einem moralisch höherstehenden Podest wähnen. Scheinheiliges Gesindel!
        ——————————
        “Und jetzt noch mal für unsere etwas langsameren Denker zum Mitschreiben:
        Der Film heißt deshalb “Apple Stories”, weil es NICHT um Samsung oder Nokia oder wen auch immer sonst geht, sondern um die Verbrechen von Apple.”
        ——————————
        Und jetzt noch mal für unsere ganz langsamen Denker zum Mitschreiben:
        Der Film heißt deshalb “Apple Stories”, weil nur das Buzzword “Apple” Erfolg in Sachen PR, Publikumsinteresse und finanziellem Erfolg garantiert

        Ein Film mit dem Titel “Smartphone Stories” :

        – hätte für Gerlach echte journalistische Arbeit ( also Recherche statt Nachgeplappertem, Aktualität statt uraltem, mehrfach durchgekauten und z.T. längst erledigten Scheiss – siehe “Skandal-Apple-Zulieferer-Fabrik Foxconn”, sowie das Weglassen peinlich-selbstverliebter Scoups (“exklusive Einblicke” in eine Produktfälscherklitsche) bedeutet

        – wäre trotzdem ein Flopp, da er einem erheblich größeren potentiellen Publikum den Spiegel vorgehalten hätte.

    2. Niemand kann Unrecht / unfaires Verhalten damit reinwaschen,
      in dem auf Andere die es ähnlich machen sollen, verwiesen wird.
      Das gilt auch für Apple.
      >
      Aber bei Apple ist es besonders verwerflich,
      weil durch die ernorme Gewinnmargen die Apfel-Süchtige bisher bezahlten,
      wesentlich mehr Geld für faire Arbeitsbedingungen und Entlohnung vorhanden ist !

      1. Dann darf ich dich doch sicherlich einmal daran erinnern, was z.B. das Galaxy S4 kostete, als es auf den Markt kam. Und du kannst auch gerne die Produktionskosten erfahren, da sind die Werte nämlich gar nicht so weit auseinander.

      1. Hurzilein du Follidioht!!! Aplle hat die Maus erfunden, das GUI, mobile Rechner, Motorola CPUs, Intel CPUs, ARM CPUs, den Touchscreen, das Internetz und das Händie!!!!1 Und natürlich das Internet Tablet, abgefaste Kanten und abgerundete Ekken!!!!!! Natürlich ist diese GÖTTLICHE Firma Vorreiter in alle Richtungen! Was du hier machst ist Rasiesmuss, nichts weiter!

      2. Danke Marco! Endlich sagt mal jemant die Warheid…
        Diese Follidioten wollen die GÖTTLICHE Firma Aplle angreifen, aber das wirt ihnen nicht geliengen! Wir schlagen mit vereinden Kräften zurück!!!

      3. Da hat offensichtlich jemant den Akaunt von Marco gekapert!!! Mein Lieblings Stricher schreipt immer nur Pro Aplle und würde mir da nienicht wiedersprechen!!

  2. Richtig, andere sind auch nicht besser, siehe Samsung.
    heise.de/newsticker/meldung/Schlechte-Arbeitsbedingungen-Samsung-in-Brasilien-angeklagt-1935402.html

    “Samsung-Mitarbeiter in Brasilien sollen unter unzumutbaren Arbeitsbedingungen leiden. In einer Fabrik im Norden des Landes müssten die Arbeiter in Schichten von 10 bis 15 Stunden ohne Pausen für die Smartphone-Produktion Teile zusammensetzen. Bis zu 6800 Mal am Tag solle ein Arbeiter den gleichen Arbeitsschritt durchführen und die Arbeit finde im Stehen statt. Ein Angestellter habe 27 Tage in Folge gearbeitet.
    Die betroffene Fabrik weigerte sich dem Bericht zufolge trotz Aufforderung durch die Staatsanwaltschaft, Nachweise über die Arbeitsstunden und -tage der Angestellten herauszugeben. Laut Anklage sollen allein im vergangenen Jahr über 2000 Arbeiter berufsbedingt gesundheitliche Probleme gehabt haben. Im betroffenen Werk sind etwa 5600 Personen beschäftigt.”

    Und der Wille bei Apple war schon da, nur hat das bis jetzt nicht viel gebracht, weil das Werk nicht Apple gehört, und die Mitarbeiter nicht bei Apple angestellt sind.

    1. Und warum man da die Zinnmine mit einbezieht, ist mir schleierhaft, als ob die da bloß für Apple abbauen würden. Was für ein Unfug.

    2. Das ist genau das was ich gemeint habe.
      Anstatt sich dem Problem anzunehmen, zeigt man lieber auf genau so schlimme Firmen.
      Das war absehbar dass ein Apple Jünger jetzt Samsung ins Feld führt. Absehbar und traurig.
      Dabei geht es doch darum dass man etwas gegen das Problem unternimmt.

      <<Und der Wille bei Apple war schon da, nur hat das bis jetzt nicht viel gebracht, weil das Werk nicht Apple gehört, und die Mitarbeiter nicht bei Apple angestellt sind.<<

      Der war gut :) Ist ja klar dass man einen Lieferanten nicht austauschen kann. Ne, klar. Zumindest nicht wenn man so wenig wie möglich für das Produkt bezahlen will.

      1. Das siehst du falsch. Es gibt nämlich nur sehr wenige, die diese Kapazitäten überhaupt erfüllen können, und die haben alle bescheidene Arbeitsbedingungen. Und klar, führe ich hier Samsung auf, denn die Leute hier denken, dass Samsung alles richtig macht, und Apple alles falsch. Aber ich kann dir verraten, nehmen sich beide nicht viel. Nur mit dem Unterschied, dass es bei dem einen interessant ist, und bei dem anderen nicht. Komisch, oder?
        Aber kannst mir ja mal verraten, was du konkret unternehmen würdest.

  3. Glaubt Ihr allen ernstes dass eine Firma bei Ihrem Lieferanten keinen Einfluss hat? Natürlich hat sie, sofern sie bereit ist vielleicht den einten oder anderen Dollar mehr auszugeben. Aber die Firmen geben einen Dreck auf Arbeitsbedingungen. Da wird knallhart kalkuliert. Bis es in den Medien landet. Dann wird ein bisschen Pseudo-reorganisiert, und wenn alles wieder schweigt, weitermachen wie bisher.
    Also ich überlege mir wirklich genau (auch wenn es schwer ist) welche Firma mein Geld jeweils bekommt.
    Selbst wenn es bedeutet dass es mal kein neues Phone oder ne neue Konsole gibt.

    1. Dann stell dir das mal anders herum vor. Eine chinesische Firma kauft von einer deutschen Firma Teile. Den Chinesen gefällt aber nicht, dass die Arbeitsbedingungen so schlecht sind, die deutsche Firma soll da mehr den Angestellten mehr bezahlen, weniger Arbeitszeit und mehr Urlaub. Glaubst du allen Ernstes, die deutsche Firma wird das machen? Die sagen denen dann, ok wenn ihr bereit seit das doppelte für die Teile zu zahlen dann machen wir das. Die Chinesen blasen dann erstmal ihre Backen auf wie ein Hamster, kalkulieren wie teuer ihre Produkte dann wären und wie sie von der Konkurrenz überrannt würden.
      Und erzähl uns nicht Apple kann es sich doch leisten, die haben soviele Milliarden. Apple will wie jede andere Firma Geld verdienen und nicht Geld ausgeben. Die produzieren in den selben Billiglohnländern wie die Konkurrenz das auch macht.

      1. Ist doch ne ganz einfache Sache. Apple handelt wie jedes Unternehmen, das an der Börse ist. Maximaler Gewinn bei minimalen Kosten. Jedes, aber auch jedes andere Unternehmen macht das so. Genauso gut könnte man einen Film über BMW, VW, Sony, Samsung, und wie sie nicht alle heißen drehen. Würde bei allen dass selbe herauskommen. Wer das nicht will, der soll in den Wald ziehen, und von Beeren leben. Darüber zu diskutieren ist eigentlich sinnlos, weil auch wir überall so wenig wie möglich bezahlen wollen. Sollte man vielleicht erst mal darüber nachdenken.

      2. natürlich sieht jeder dass das Gequatsche von Marco völliger Unsinn ist.
        Es gibt immer mehr CSR-Mittelständler, die sich den Raubtierkapitalismus nicht mehr leisten können.
        Ebenso versuchen börsennotierte Unternehmen wie BMW und Adidas immer mehr ernsthafte CSR-Strategien in die Unternehmenspolitik einzubauen.
        Selbstverständlich gibt es genügend schwarze Schafe. Aber wer sich ausschließlich an negativen Beispielen aufhängt, der ist 1. schlecht informiert, 2. bei Veröffentlichung nur dieser Infos nicht ernstzunehmen und zum 3. offensichtlich gar nicht an nachhaltigem, vgesellschaftlich und ökologisch erantwortlichem Wirtschaften interessiert.
        Ganz im Gegenteil: So eine Person sucht ausschließlich nach Ausreden für die schwarzen Schafe.

  4. Die Frage, die sich im Anschluss stellt ist die, warum man gerade auf Apple rumhackt und schlecht macht. Ich denke, dass es immer jemanden gibt, der gegen Konventionen denkt (und handelt) und Dinge anders anpackt. Auch auf dem Schulhof gibt es Außenseiter, von denen man nicht erwartet, das sie so gute Dinge zaubern können, die viele Menschen begeistern. Apple ist ein Beispiel dafür, die es geschafft haben sich einen großen Namen zu machen, alledings auf einem anderen Gedankenweg als ihre Konkurrenten.
    Für Mich scheint es so, als ob man diese negative Konzentration auf Apple als eine Art Rassismus betrachten kann.

  5. Wer sich wundert warum Marco in jedem Thema versucht das Image von Apple zu wahren der darf nicht vergessen, dass er/sie ein professioneller Troll aus Apples Marketingabteilung ist. Seine/Ihre Kernaussage ist, dass Kritik an Apple nicht gerechtfertigt ist, weil man andere Hersteller auch kritisieren könnte. Solide Logik.

    1. Wer sich wundert, warum @quert immer dann auftaucht wenn Marco gerade was schreibt, der sollte wissen, dass @quert gerne der Pickel am Arsch von Marco wäre.

    2. Ach qwert, glaubst du immer noch diesen Unfug? Als ob ich dann gerade hier schreiben würde. Ja nee, is klar. Die Seite verursacht ja auch einen riesigen Imageschaden bei Apple. Überlegst du überhaupt, bevor du schreibst?

      1. Ist dir aufgefallen, dass du (anders als die Mehrheit der Benutzer) nie argumentierst sondern alles, was dir nicht gefällt, versuchst ins lächerliche zu ziehen oder haltlos in Frage stellst? Du sprichst wie Mario Barth und seine Zuschauer persönlich. Die Art wie du argumentierst ist so primitiv, dass man darüber staunen kann, dass du überhaupt in der Lage bist zu schreiben. Man erkennt an deinen Schwerpunkten, dass du ein kompletter Assi bist. So spricht jemand der Frauentausch ansieht. Als wärst du ein riesiges Kleinkind, das gerade gelernt hat “ach ja?! ” zu sagen und geschauspielert grimmig guckt. Du wirkst und klingst wie ein Hafenarbeiter der versucht eine Bombe zu entschärfen und dabei schwierigkeiten hat die Farbe von Kabeln zu beschreiben.

        Du bist personifiziertes Marketing, denn du kannst nichts sagen was keine Werbung ist.
        Und dann denkst du, dass du glaubwürdig Mitleid spielen kannst um deine emotionale Involviert und Frustration zu verstecken.

      2. Du bist so eine Flachzange. Was versuchst du eigentlich dir einzureden. Du solltest vielleicht mal aufhören, dass zu glauben, was du in schlechten Filmen siehst, und in die Realität zurückkommen. Hast du denn überhaupt Beweise, dass es tatsächlich Leuet gibt, die im Auftrag von Apple schreiben? Und wenn dem so wäre, glaubst du im Ernst, dass da jemand frsutriert wäre, wegen einem Film? Du bist echt zum schiessen! Selten so etwas dämliches gelesen.

      3. Wie Größenwahnsinnig muss man sein um zu implizieren, dass ein Individuum Experte auf dem Thema Realität ist? UND DANN AUCH NOCH MAN SELBER?! So ein Zufall. Du glaubst du bist Sachkundig genug darüber festzulegen, wer in der Realität ist und wer nicht? Wer so etwas sagt kann doch mit der Realität nicht im geringsten Maße etwas zu tun haben. Meinst du mit Realität deine Welt voll Kabelfernsehen, der Bild Zeitung und idiotentauglicher, überteuerten Designerhardware?

        Schön, dass dein Wutausbruch komplett aus dem Besteht auf das ich dich ja offensichtlich so treffend reduziert habe:
        “Haltlose Fragen und alles gegen dich ist Lächerlich.”

        Hast du schonmal in Betracht gezogen, dass du komplett verbödet und verwöhnt bist und das alles woran du glaubst (Selbstrespekt, Designerschnickschnack, deine “Wat wer bist du denn?!” Rhetorik) FALSCH sein könnte? Ist dir das schonmal durch den Kopf gegangen oder ist mit dir eigentlich alles in Ordnung. Wie siehst du dich denn?

      4. Und schon wieder schreibst du Dinge, die gar nicht wahr sind(haha, als ob das etwas neues wäre). Fragt sich, wer hier wütend ist, und gleich austickt. Du gehst bestimmt bald die Wand hoch, oder? Aber schreibe nur weiter Romane, ich find’s lustig, wie du dich aufgeilst, an jemanden, der angeblich in der Marketing Abteilung von Apple arbeitet, und der ja so uninteressant ist, aber trotzdem scheint dich das ja ganz schön zu beschäftigen. Wenn nicht, würdest du nicht jedes Mal darauf eingehen. Merkst du was, Idiot? :-D Und was zur Hölle ist verbödet? Und wie kommst du darauf, dass ich verwöhnt bin? Du bist genial! Sollte man eigentlich mal abschreiben, und in einem Buch zusammenfassen, wird bestimmt ein Bestseller. Na dann, mache weiter so, die Clownschule sucht bestimmt noch Schüler. So, ich gehe jetzt erst mal Frauentausch schauen. Ach nein, ich muß ja in die Marketing Abteilung. Nein, auch wieder falsch, ich lese lieber ein Märchen. Obwohl, habe ich ja schon. :-()

  6. Verstehe, jeder der versucht mit nachvollziehbaren Argumenten etwas zum Thema bei zu tragen (marco) ist ein bezahlter Apple-Troll. Klar, logisch. Somit ist es nicht mehr als logisch, dass jeder, der ihm wiederspricht ein bezahlter Samsung Troll ist (also z.B. du geistiger Tiefflieger).

    1. Unfug, von jedem war überhaupt nicht die Rede; die Rede war von Marco.
      Übrigens sehr schön, dass du Kritik an Marco als ungerechtfertigt erklärst indem du erzählst, dass auch andere Firmen bezahlte Trolle haben könnten (nachdem ich gesagt habe, dass das die Quintessenz von allem was Marco erzählt ist)
      Du hast sehr gute Arbeit dabei geleistet mein Argument komplett zu legitimieren und zu demonstrieren, Bravo.

      Seltsam, dass dir das nicht aufgefallen ist, du aber trotzdem darauf bestehst die Redewendung “nachvollziehbare Argumente” zu benutzen nachdem du so deutlich gezeigt hast, dass du nicht nachvollzogen hast.

      Du wirkst auf mich wie jemand, der sich ohne Apple Produkte überhaupt nicht im Internet bewegen könntest.

      Versuch mich am besten persönlich zu beleidigen oder such Rechtschreibfehler in meinem Text.

      1. Ja??
        Die sind ja voll blöd bei Appel!! Dann hast Du schon mal einen der iphone und solche super Sachen erfindet, und dann kündigt man ihm?? Entweder stimmt das nicht, was Du sagst oder die sind wirklich blöd.

      2. Dass wahr ja nur aus steuerlichen Gründen und weil alle anderen neidig auf die GÖTTLICHE Firma Aplle waren. Nur desshalb ist HIS STEVENESS aus dem Rampenlicht gegangen. Im Hintergrunt zieht er aber weiter die Strippen. Dass sieht mann zum Beispiel daran, dass Aplle seine Produkte an die gleighzeitig auftretenden Wachs- und Schrumpfungsfänomene der menschlichen Hand angepast hat. Vor ein paar Jahren waren ja die Hände so klein, dass alles andere als ein 3,5 Zoll Display nicht optimal gewesen wäre. Weil die Hände in der Zwischenzeit größer geworden sind, sind jetzt 4 Zoll am optimalsten, also hat Aplle das Display angepasst. Ohne HIS STEVENESS wäre das nie passiert. Genauso beim iPatt. Da hat man gesehen das die Hände der meißten Benutzer immer kleiner wurden, desshalb hat Aplle dann ein kleineres iPatt herausgebracht. Wenn HIS STEVENESS das nicht veranlast hätte würden die sich immer noch an seine alte Aussage gebunden fühlen das ungefähr 10 Zoll am optimalsten wären und kleinere Tabletts totaler Bullshit. Nur weil HIS STEVENESS bemerkt hat das viele iPatt Käufer immer kleinere Hände bekommen, wurde veranlasst das es jetzt auch ein iPatt mit 8 Zoll Display gibt, das für Leute mit kleineren Händen noch optimalerster isst!!!!

    1. Ja eben!!
      Aber vielleicht nehmen die ihn jetzt bei Microsoft – dort ist ja gerade ein Platz freigeworden. Also ich würds super finden!!
      Hoffen wir mal. Vieleicht gibts dann endlich Office für das iphone und den ipad. Da warte ich schon lange drauf.

  7. voll geil euer battle hier. und jetzt auch noch ein dritter dazu. das ist besser wie das samstags tv program. ich will mehr! los, weiterstreiten.
    wie kann ich provozieren, hmm mal überlegen?!
    ahhh, ich habs: apple zerstört menschenleben!
    hmmm, reicht das für weiteres?
    los jetzt, ich will mich amüsieren!!!!

    1. Wieso battel??
      Ja ok, die anderen haben vorher etwad rumgestritten. Aber das ist halt unter den Technikfreeks halt so. Ich nehme es locker.
      Ist ziemlich cool hier auf gizmodo – tolle Berichte und Leute. Bei einem anderen Beitrag habe ich zBsp gesehen dass es für das iphone warscheinlich firefox os geben wird – ist doch voll cool, hätte ich sonst erst viel später erfahren. Freu mich schon drauf, wenn im meinem Internet endlich flasch funktioniert.
      Daumen hoch!

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>

Advertising