Australier startet Kampagne gegen handysüchtige “Phubber”

Für manche Menschen gehört das Smartphone neben Messer, Gabel und Löffel schon zum Besteck beim Mittagessen. Das geht dem 23-jährigen Australier Alex Haigh gehörig auf den Zeiger, weswegen er eine Kampagne gegen sogenannte “Phubber” startet.

Sie verweigern jegliche face-to-face-Kommunikation miteinander im Café und beantworten Facebook-Nachrichten, während sie sich ihre Nudeln in den Mund schieben: “Phubber”. Nie gehört? Kein Wunder, denn diesen Begriff hat Alex Haigh selbst erfunden, er stammt von ”Phubbing” ab und ist eine Kombination der Worte Phone und Snubbing - also ein Handyflegel sehr frei übersetzt. Eine Unterhaltung mit einem solchen Individuum ist in vielen Fällen stark einseitig, ein “Anwesend-aber-nicht-aufmerksam-Sein”. Sitzen zwei “Phubber” zusammen im Schnellrestaurant, könnten sie genauso zufällig am selben Tisch speisen.

Der Australier will gegen dieses Verhalten ein Zeichen setzen. Auf der Website stopphubbing.com finden sich zahlreiche knallharte Grafiken, die die gemeingefährlichen Folgen des “Phubbing” aufzeigen. Haigh scheint mit seiner Meinung dafür gar nicht einmal so alleine dazustehen. In einem Voting sind 80 Prozent gegen die gegenseitige Missachtung dank Smartphonenutzung. Wie er sein vielleicht nicht ganz ernst gemeintes Begehren dagegen durchsetzen will, ist fraglich.

phubbing, via stopphubbing.com

[via Der Standard; Stop Phubbing]

Das könnte Dich auch interessieren

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

(*)

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>

3 Antworten auf Australier startet Kampagne gegen handysüchtige “Phubber”

  1. JottSch aus S 08 Aug 2013, 13:56

    Ich finde den Begriff “Smambie” (für Sma[rtphone Zo]mbie) viel passender. Wenn ich auf dem Weg zur U-Bahn ständig langsam schleichende Smartphone User vor mir habe muss ich immer unwillkürlich den Kopf schütteln. Dafür bleibt doch Zeit in der U-Bahn.

  2. hurtz! 08 Aug 2013, 14:43

    Warum braucht man eigentlich ständig neue Begriffe? “Arschlöcher” deckt doch auch diesen Fall ab.