iKnife – Skalpell erkennt Krebszellen in Echtzeit

iKnife

iKnife ist die Entwicklung von Forschern des Londoner Imperial College. Das Skalpell kann während der Benutzung gesundes von von Krebs befallenem Gewebe unterscheiden. Das iKnife (kurz für ingelligent knife) könnte bei Krebsoperationen eine große Zeitersparnis bedeuten.

Nach Herzkreislauferkrankungen sind Krebserkrankungen die zweit häufigste Todesursache in Deutschland. Nicht umsonst wird der Krebsforschung derart viel Bedeutung beigemessen. Das iKnife ist ein Resultat dieser Bestrebungen. Es analysiert Flüssigkeitspartikel in Echtzeit. Aktuell nimmt ein Gewebetest im OP bis zu 30 Minuten in Anspruch. Zeit, die die Patienten länger unter Vollnarkose sind, aber auch wichtige Entscheidungen für den Fortgang der Behandlung hinauszögern können.

Zoltan Takats vom Imperial College London ist maßgeblich an der Entwicklung des iKnife beteiligt. Zwar muss das Operationswerkzeug noch viele Tests durchlaufen, bevor es tatsächlich im OP verwendet werden und sich im Kampf gegen den Krebs beweisen kann.

[via engadget; Science]

Tags :
    1. Recherchiere doch erst mal, bevor du solche Beiträge auf die Menschheit loslässt. Das heißt tatsächlich so, und hat rein gar nichts mit dieser Seite zu tun, wobei das i nur mal so zur Info für intelligent steht.

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>

Advertising