Stromerzeugung: Urin lädt Smartphone auf

screenshot_70

Forscher haben eine kleine, mikrobische Brennstoffzelle (MFC) entwickelt, die Urin in Strom verwandelt. Die Technik ist zwar noch ganz am Anfang, erste Smartphones wurden aber schon damit geladen.

Forscher der University of the West of England, haben eine mikrobische Brennstoffzelle (MFC, small microbial fuel cell) entwickelt, die organische Stoffe, und in diesem Fall menschliches Urin – in Strom umzuwandeln.

Die Brennstoffzellen sind mit einem speziellen Bakterium gefüllt, die Urin “verdauen” und dabei Elektronen erzeugen, die von der Zelle gespeichert werden.

Dr. Ioannis Ieropoulos sagte gegenüber der Website Independent:

“Das Gute an dieser Art der Stromgewinnung ist, dass sie nicht von Wind oder Sonne abhängt sondern tatsächlich Abfälle verwendet. Ein Stoff, von dem wir sicher sein können, dass er nie versiegt, ist unser eigenes Urin”

Die Brennstoffzelle erzeugt genügend Sturm, um ein Smartphone zu laden – zumindest ein bisschen. Eine “Sitzung” soll genügend Strom für ein kurzes Telefonat erzeugen. Das ist immerhin ein Anfang. Die Forscher hoffen, dass sie die Zellen verkleinern und für weniger als einen US-Dollar produzieren können. Das wäre für Entwicklungsländer ideal.

[Via The Independent, gizmodo.com]

Tags :
      1. “Die Brennstoffzellen sind mit einem speziellen Bakterium gefüllt, die das Urin “verdauen” und dabei Elektronen erzeugen, die von der Zelle gespeichert werden.”

        Lies nochmal “besser” drüber. ;)

    1. Richtig wäre “Die Brennstoffzellen sind mit einem speziellen Bakterium gefüllt, die DEN Urin “verdauen” und dabei Elektronen erzeugen, die von der Zelle gespeichert werden.”. Nichts anderes.

  1. Schreiben hier eigendlich nurnoch Legastheniker? Ist Ja viel schlimmer als bei mir und meiner 8 jährigen Schwester, die Grammatik.

  2. Doc Brown hat aber nicht in seinen McLorean gepinkelt, der hat einfach Müll genommen. … da muss die Entwicklung noch mal ran!

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>

Advertising