HTC One+ noch in diesem Jahr, Nachfolger HTC One 2 dann 2014

htc_one_nachfolger

Das HTC One ist gerade einmal vier Monate auf dem Markt, schon hallen Gerüchte über eine überarbeitete Version durch die Weiten des Internet. So soll noch in diesem Jahr das HTC One+ mit einem Qualcomm Snapdragon 800 Prozessor auf den Markt kommen. Zu dem HTC One Nachfolger mit dem Codenamen M8 welcher für das nächste Jahr geplant sein gibt es jedoch noch keine Gerüchte zu technischen Details.

Daneben arbeitet HTC mit hoher Wahrscheinlichkeit auch an einer Mini-Variante des HTC One sowie an einem Phablet. Während das Top-Modell über einen 4,7-Zoll-Bildschirm verfügt, soll das HTC One Mini mit einem kompakteren 4,3-Zoll-720p-HD-Bildschirm kommen. In Sachen Hardware bringt es angeblich den 1,2 GHz schnellen Dual-Core-CPU Snapdragon 400 von Qualcomm, 2 GByte RAM, 16 GByte internem Speicher mit. Auch die “Ultrapixel-Kamera” mit 4-Megapixel-Sensoren soll im kleinen HTC One zum Einsatz kommen. LTE-Unterstützung wird ebenso vermutet. Ein 1700-mAh-Akku soll das Gerät mit Strom beliefern und wie beim großen HTC One nicht auswechselbar sein. Als Betriebssystem kommt Android 4.2.2 Jelly Bean samt HTCs Sense-Oberfläche in der aktuellen Version 5 zum Einsatz.

Erscheinen sollte das HTC One Mini nicht vor August. Der Preis wird mit rund 400 Euro auf die gehobene Mittelklasse geschätzt. Einem kürzlich durchgesickerten Dokument zufolge könnte das es aber auch noch im Juli an den Start gehen.

HTC One vs. iPhone 5

Bild 1 von 24

HTC One vs. iPhone 5

Das Phablet mit der voraussichtlichen Bezeichnung HTC One Max wird Berichten zufolge mit einem 5,9-Zoll-Full-HD-Display ausgestattet sein. Als Prozessors soll Qualcomms neuester Quad-Core-Chip Snapdragon 800 (MSM8974) mit einer Taktrate von 2,3 GHz zum Einsatz kommen. Dieser verspricht ersten Benchmarks zufolge nochmals rund 10 bis 15 Prozent mehr Leistung als die aktuellen CPUs von Qualcomm, die im HTC One oder Galaxy S4 verbaut sind. Zudem unterstützt der Chip Videoaufnahmen in Ultra-HD, Display-Auflösungen bis zu 2560 mal 2048 Pixel und Mircast-Streaming mit 1080p. Bluetooth 4.0, LTE-Kategorie-4, USB 3.0 und WLAN 802.11ac sind ebenfalls ab Werk integriert.

Außerdem sollen 2 GByte RAM und 16 GByte interner Speicher mit an Bord sein. Das HTC-Phablet soll endlich auch über einen microSD-Kartenslot verfügen, der eine Erweiterung der Speicherkapazität ermöglicht.
Wie beim HTC One verbaut der Hersteller angeblich auch die UltraPixel-Kamera des HTC One mit optischem Bildstabilisator. Eine frontseitige 2,1-Megapixel-Webcam mit Weitwinkellinse dient für Videochats & Co. Die Akkukapazität geben die Quellen von The Unlocker mit 3300 mAh an. Außerdem sei eine Schutzhülle mit zusätzlichem 1250-mAh-Akku geplant.

Als Betriebssystem ist angeblich Android 5.0 Key Lime Pie vorgesehen. Möglicherweise kommt das T6 auch mit Android 4.3 – je nachdem wann Google die nächste große Android-Version herausbringt. Wie beim Galaxy Note von Samsung soll die Bedienung per Stylus klappen. Darüber hinaus ist die Rede von einer aktualisierten Version der HTC-Oberfläche Sense, mit einem anpassbaren BlinkFeed.

[Mit Material von Christian Schartel, CNet.de, via CNET UK]

htc_story_promo

Tags :
  1. Wenn HTC dieses Jahr noch das Plus bringt. War es mein letztes HTC ! Geb doch keine 600 Euro aus , damit es nach n paar Monaten alt ist. Glaub es hakt

    Dieser Kommentar hat zu viele negative Stimmen erhalten hat. Klicken Sie hier, um die Nachricht zu sehen.
    1. Das ist halt der Nachteil an Android. Apple verdient mit AppStore und iTunes, die iPhones können ruhig mehrere Jahre halten. Bei Android müssen die Hardwarehersteller aber ständig neue Modelle auf den Markt schmeissen, weil das ihre einzige Einnahmequelle ist. Je schneller ein Gerät veraltet ist, desto öfters werden neue gekauft.

      Dieser Kommentar hat zu viele negative Stimmen erhalten hat. Klicken Sie hier, um die Nachricht zu sehen.
      1. Das hat ja mit Android erstmal nix zu tun, eher mit der miesen Firmenpolitik von HTC. War jedenfalls mein erstes und letztes Handy von denen, wenn es so kommt…

        Dieser Kommentar hat zu viele negative Stimmen erhalten hat. Klicken Sie hier, um die Nachricht zu sehen.
    2. Dadurch wird das One doch nicht schlechter. Die Leistung bleibt doch die gleiche, egal ob der Nachfolger ein halbes oder ganzes Jahr später herauskommt! Oder geht es darum sich mit einem Smartphone zu profilieren ???

      1. “Oder geht es darum sich mit einem Smartphone zu profilieren ???”

        Der verdacht drängt sich mir auch auf. Anders lässt sich das Gezeter hier nicht erklären.

      2. Ich denke es geht eher darum, dass dadurch der Support für das alte Gerät wieder recht zeitig eingestellt wird. Das Flagschiff wird immer priorisiert und mit Patches bedacht und sobald ein Nachfolger kommt – Ende.

      3. Stimmt, man kann ja nicht wissen, dass HTC ein halbes Jahr später den Nachfolger bringt. Haben die schließlich NIEMALS so gemacht…

    3. Du musst jetzt ganz stark sein: Jedes Stück moderne Technik ist in dem Moment alt, in dem du es aus dem Karton holst. Finde dich damit ab!

  2. Naja Android apps finanzieren sich zum großen Teil durch Werbung oder ein freemium-System . Und das sehr gut ! Es geht auch nicht ums profilieren . Wenn ich das will, zieh ich mal kurz meine Hose am Strand aus ;)
    Es geht darum, dass ich für 599 einfach auch n Jahr das topmodel besitzen möchte. Dafür hab ich in meinen Augen einfach bezahlt ! Fertig aus .

  3. Alle reden über das neue HTC Flaggschiff und ich sitzt hier im Büro mit meinem guten alten HTC Desire HD und ich leb trotzdem noch… wieso kauft ihr euch immer den neusten Schrott… wartet wenigstens bis das alte den geist aufgibt… Denkt doch mal bisle Wirtschaftlich und hört auf gierig immer nach dem neusten zu geifern…..

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>

Advertising