Endlich einfacher bei Google Play bezahlen

Google Play Geschenkkarten, via androidnext.de

Bisher hatte man es auf Google Play schwer, kostenpflichtige Apps, Filme, Bücher, etc. zu zahlen, wenn man nicht im Besitz einer Kreditkarte war. Selbst dann rückt nicht jeder gerne derartige Daten im Internet raus. Nun endlich sind die lange fälligen Geschenkkarten für Google Play zu haben.

Wer auf Google Play bezahlen wollte, musste das bisweilen mit seiner Kreditkarte tun. Nur wenige Mobilfunkanbieter boten die Möglichkeit, Einkäufe mit der monatlichen Abrechnung zu bezahlen. Nun schließt Google Play endlich zur Konkurrenz auf und bietet Prepaid-Geschenkkarten an Kiosken, Supermärkten, Tankstellen, usw. an.

Erste Exemplare wurden am Wochenende in einer Rewe-Filiale in Graben Neudorf in der Nähe von Heidelberg gesichtet. Auch in anderen Läden seien sie schon verfügbar. Damit schließt Google eine wichtige Lücke auf seinem digitalen Markt. Die Wertkarten werden für 15 und 25 Euro zu haben sein.

Habt ihr Google Play-Karten bereits gesehen? Lasst es uns in den Kommentaren wissen.

[via engadget]

Tags :
    1. Stimmt. Du gehörst also ganz offensichtlich nicht zur Zielgruppe.
      Diese Geschenkkarten würden dir eh nichts nützen, da Android-Apps auf deinem iDiotPhone nicht laufen. Dass man dir aber auch alles erklären muss!

      1. Apps zu klauen dürfte auf einem Android deutlich einfacher sein als unter iOS.

        Zum Artikel: Im iTunes Store kann man außerdem bequem per Lastschrift via ClickandBuy bezahlen. Wäre vielleicht auch noch eine Option für Google.

      2. upload.wikimedia.org/wikipedia/commons/7/73/Roflcopter.gif

        Firstgate und Apple, das passt ja wie Arsch auf Eimer.
        Im Bereich der Zahlungsdienstleister eine noch miesere Klitsche als paypal zu finden, ist sicher nicht einfach. Aber Apple hat diese Aufgabe erfolgreich gelöst. Da kann man nur gratulieren.

  1. Die wahren Hintergründe dürften sein:
    Google wie fast alle größere US Firmen (wie Microsoft, Apple, HP, Skype, Paltalk, usw.) spionieren freiwillig bzw. unfreiwillig für NSA / PRISM & Co. !!!
    Wenn die Bezahlung via Kreditkarte erfolgt, dann können NSA / PRISM & Co Schnüffler, über den Weg des Geldes (also über Kreditkarte ) zuverlässig zu Personen zugeordnet werden. (Denn praktisch alle Kreditkartendaten gehen über USA- Server)
    Anonyme Zahlarten, wie U-Cash oder BitCoins sind das logischerweise unerwünscht…
    Denkt selbst nach !!!

    1. Du wirst übrigens bei der Computerviren-Meldung vermisst – wir haben noch niemanden gefunden, der beim Niveau-Limbo eine Chance hat gegen Erni und Bert, äh, Glööckler und Schroth, äh, Marco und Marc.

      1. Nee lass mal, Schläge gegen den Kopf können böse Folgen haben. Im Zweifel sterben einem davon 90 % der Gehirnzellen ab und man wird so wie du – das Risiko ist einfach zu groß.

      2. Nein, du weißt gar nichts. Ich spreche diesbezüglich nicht aus Erfahrung. Mir ist auch nicht bekannt, ob du zu viele Schläge gegen den Kopf einstecken musstest, oder ob deine Dämlichkeit andere Ursachen hat. Da du aber nicht nur dämlich, sondern auch – wie du ja hier im Thread wieder eindrucksvoll gezeigt hast – durchaus gewaltaffin bist, ist das ein plausibler Erklärungsansatz.

  2. Versuch mal, dein Konto bei clickandby aufzulösen, das ist wirklich kriminiell. Das Google, jetzt erst nachzieht, ist schön, aber reichlich spät…

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>

Advertising