14 berüchtigte Computerviren, die eine Schneise der Verwüstung schlugen

k-bigpic (1)

Computerviren sind fast so alt wie PCs selbst und ihre Entwicklung wurde durch das Internet nur beschleunigt. Hinter jedem Schadcode findet man eine Geschichte über den Autor, über die Zeit, in der der Virus geschrieben wurde und über die damalige Rechenleistung.

Die folgenden Screenshots zeigen die Geschichte der Viren in Code-Fragmenten.

Bild 1 von 14

Quellcode von CIH, auch Chernobyl, 1998
Dieser Virus infizierte Windows 95, 98 und ME, überschrieb das Bios und blieb im Speicher des befallenen Rechners. Er überschrieb außerdem Daten auf der Festplatte und machte den Rechner so unbrauchbar.

(Via TheDatanet, gizmodo.com)

Tags :
    1. Mac? Was ist das? Kann man damit arbeiten? Also arbeiten im Sinne von arbeiten, nicht im Sinne von “als Hipster in zu engen Hosen Latte Macchiato schlürfen und überlegen, ob man ein ‘project’ ‘pitchen’ könnte”.

      1. ja, man kann. Man kann damit arbeiten, muß sich um nichts kümmern, und man braucht auch keine zusätzliche Software installieren, damit man sicher unterwegs ist.

      2. Moment mal.
        Heißt das etwa, dass ich ein dummer Hipster in zu engen Hosen bin und keine Ahnung von nichts habe?
        Ich arbeite auch in der Werbung und auch seit Jahren am Mac. Der Beruf ist genau so wichtig wie eure. Das ist echt engstirnig was ihr hier alle schreibt. Werbung mit Fußpilz zu vergleichen ist meiner Meinung nach eine Frechheit.
        Das deutet davon, dass du keine Ahnung hast, wie der Markt ohne Werbung aussehen würde. Ohne Werbung hättet ihr Alle auch nicht so ein mieses Bild von Apple. Außerdem hat es rein gar nichts mit dem Thema zu tun.

        Dass Mac immun gegen Viren ist, ist allerdings auch so ein Käse. Zwischen Viren und Trojanern zu differenzieren ist vielleicht korrekt aber für Otto-Normal-Verbraucher sinnlos.
        Ich hatte zwar auch noch nie einen Virus (weder auf Mac noch auf Windows; Zum Glück!) halte es aber auf keinen fall für unmöglich.

        Dieses Bild hat aber auch einen Grund. Denn es macht weniger Sinn einen Virus für Mac zu programmieren, weil einfach mal viel mehr Menschen einen Windows haben und damit die “Zielgruppe” viel größer ist.

    2. Bei Apple gibts halt einfach weniger vieren als bei Windows, weil Windows das verbreitetste, brauchbarste und am weitesten entwickelte Betriebssystem ist!

  1. “Im April 2012 tauchte der Trojaner Flashback auf” Warum ist die Überschrift dann “Auch 2012 keine Mac-Viren”?!
    Allgemein ist der Artikel der subjektivste Schrott, den ich je gelesen habe, allein der Satz “Macs sind zwar immun gegen Viren und andere Malware, können jedoch Viren für andere Systeme weiterverbreiten” bringt mir die Galle hoch!
    Und da der Autor “Apple Certified System Administrator (ACSA)” braucht man dort nicht die Wahrheit erwarten…

    1. Aber mit dem Zusatz, dass die Viren, die es für den Mac gibt nur durch bewusste Selbstinstallation und Eingabe des Admin Passwortes aktiv werden.

      Die bisher bekannte Malware für Mac OS X (Stand 11.04.2012)
      Viren: 0
      Trojaner: 18 AppleScript.THT, RSPlug.A, .F, .D, Imuler, Lamzev.A, Revir, Trojan.iServices.A + B, Tored-A, Jahlav-C, HellRTS, Koobface.A, Tsunami, OSX/MusMinim-A, DevilRobber.A, OSX/Flashback (inklusive aller Proof-of-Concepts und aller nie in freier Wildbahn aufgetauchten Trojaner)
      Scareware: 1 OSX/MacDefender

  2. also ich gestehe langsam ein gesteigertes interesse an marco. ich ertappe mich oft dabei wie ich artikel nach marcos kommentaren durchsuche. vllt könnte gizmodo ja mal etwas über ihn bringen. oder er selbst sagt ma was er so treibt. wer schon den apfel im avatar hat, der muss ja echt ne story haben
    Marco, bitte melde dich!!!!!

    1. Ein Groupie. :-D
      Das fällt langsam auf. Kaum schreibe ich was in einem Thread, steigt die Kommentarzahl ins Zweistellige.
      Gut, die Meißten sind zwar gegen mich, aber genauso will ich das haben. :-()

      1. @Mach dir nix daraus
        So lange solche Sachen wie Groß- und Kleinschreibung, oder Satzzeichen weggelassen werden, sollte man lieber nicht so weit das Maul aufreißen.

      2. “So lange solche Sachen wie Groß- und Kleinschreibung, oder Satzzeichen weggelassen werden, sollte man lieber nicht so weit das Maul aufreißen.”
        Also zunächst könntest du Flitzpiepe mal erzählen, wo du einen Satz gesehen haben möchtest. Da war keiner; dass der Punkt fehlt, ist also vollkommen richtig. Ebenso verhält es sich mit der Großschreibung am Satzanfang: es gab keinen Satz, also auch keinen Satzanfang.
        “Solange” wird übrigens zusammengeschrieben. Und deinen nächsten Fehler darfst du selbst suchen.

      3. “Also zunächst könntest du Flitzpiepe mal erzählen, wo du einen Satz gesehen haben möchtest.”

        Also zunächst könntest du Flitzpiepe mal erzählen, ob das eine Frage war? Wenn ja, wo ist das Fragezeichen?

      4. “Also zunächst könntest du Flitzpiepe mal erzählen, ob das eine Frage war?”
        Es war keine Frage, es war eine Empfehlung. Genau wie dein fälschlicherweise mit einem Fragezeichen dekorierter Satz keine Frage ist. Lass dir das bei Gelegenheit mal von einem Deutschlehrer erklären.

      5. Ach so, wenn ich dir was erzählen soll, dann ist das eine Empfehlung. Wenn du mir diesen Quark erzählen willst, dann mußt du aber bedeutend früher aufstehen.

      6. “Ach so, wenn ich dir was erzählen soll, dann ist das eine Empfehlung.”
        Von SOLLEN war keine Rede. Dann wäre es aber immer noch keine Frage. Ich habe dich aber zu nichts aufgefordert, sondern lediglich erwähnt, was du tun KÖNNTEST.
        Und “Du könntest mal über irgendetwas nachdenken.” ist KEINE FRAGE. Es ist ein Hinweis, eine Empfehlung. (Gut, die hat eher rhetorischen Charakter, denn es ist ja bekannt, dass du mangels Masse nicht nachdenken KANNST.)
        An diesen Hinweis schließt sich ein untergeordneter Teilsatz an, der erläutert, worüber du nachdenken könntest (aber nicht kannst). Ob dieser fragenden Charakter hat oder nicht, ist vollkommen irrelevant, da sich das Schlusszeichen nach dem Hauptsatz richtet.
        Hätte ich statt einer Empfehlung eine Frage formulieren wollen, hätte die so ausgesehen: “Wo möchtest du Flitzpiepe denn bitte einen Satz gesehen haben?”
        Falls du weitere Unterstützung benötigst, könnte dir die nächste Förderschule bestimmt helfen.

      7. Du hast nicht geschrieben “Du könntest mal über irgendetwas nachdenken.”, sondern “Also zunächst könntest du Flitzpiepe mal erzählen, wo du einen Satz gesehen haben möchtest.”, und das ist sehr wohl eine Frage, denn du fragst mich, wo ich einen Satz gesehen habe. Also verdrehe hier nicht die Sätze, wie sie dir gerade in den Kram passen, sondern bleibe bei dem, was du auch wirklich geschrieben hast.

      8. “Du hast nicht geschrieben ‘Du könntest mal über irgendetwas nachdenken.’,”
        Stimmt. Sondern: “Du könntest mal irgendwas erzählen.” Gewaltiger Unterschied!
        “sondern ‘Also zunächst könntest du Flitzpiepe mal erzählen, wo du einen Satz gesehen haben möchtest.’,”
        Richtig.
        “und das ist sehr wohl eine Frage,”
        Nein, ist es nicht.
        Anderes Beispiel: “Mich würde interessieren, wo du Flitzpiepe einen Satz gesehen haben möchtest.” Frage? Nein. Es ist eine Feststellung. Es würde mich interessieren.
        Eine Frage wäre hingegen: “Würde es mich interessieren, wo du Flitzpiepe einen Satz gesehen haben möchtest?”
        Ab in die Förderschule! Sag denen, sie sollen dir erst das Konzept von Haupt- und Nebensätzen und dann Rechtschreibregel 36 erklären.

  3. Ihr Applegegner habt genauso wenig hier etwas zu suchen. Hab ja selten so dämliche Kommentare gelesen. Jaaaahaaa, wenn man echt gute Sachen – gerade als Werbeagentur – machen will, setzt man auf Apple. Ich kenne KEINE gute Agentur die nicht mit Apple arbeitet. Ich selbst habe seit 15 Jahren 20 Arbeitsplätze mit Mac’s ausgerüstet und noch KEINEN Virus gehabt und ich habe nicht ein einziges Virenprogramm auf den Rechnern. Und nein ihr Windowsfrösche, ich werden nicht von Apple bezahlt.

    1. “Ihr Applegegner habt genauso wenig hier etwas zu suchen.”
      Das entscheidet bitte wer?
      “Hab ja selten so dämliche Kommentare gelesen.”
      Kein Wunder, wenn du deine eigenen überspringst.
      “Jaaaahaaa, wenn man echt gute Sachen – gerade als Werbeagentur – machen will, setzt man auf Apple.”
      Werbeagenturen. Ja, Wahnsinn! Die braucht man ja wirklich, die sind für die Weiterentwicklung der Menschheit ungefähr so wichtig wie Fußpilz.
      “Ich selbst habe seit 15 Jahren 20 Arbeitsplätze mit Mac’s ausgerüstet und noch KEINEN Virus gehabt und ich habe nicht ein einziges Virenprogramm auf den Rechnern.”
      20 Arbeitsplätze!1!!!!elf! In 15 Jahren!1!!!elf! In ein paar Jahrtausenden hast du die deutsche Arbeitswelt assimiliert. Dann werden keine Produkte mehr entwickelt oder gar hergestellt, dann wird nur noch Werbung gemacht, und alles wird tuffig und super!!!1!

      1. Moment mal.
        Heißt das etwa, dass ich ein dummer Hipster in zu engen Hosen bin und keine Ahnung von nichts habe?
        Ich arbeite auch in der Werbung und auch seit Jahren am Mac. Der Beruf ist genau so wichtig wie eure. Das ist echt engstirnig was ihr hier alle schreibt. Werbung mit Fußpilz zu vergleichen ist meiner Meinung nach eine Frechheit.
        Das deutet davon, dass du keine Ahnung hast, wie der Markt ohne Werbung aussehen würde. Ohne Werbung hättet ihr Alle auch nicht so ein mieses Bild von Apple. Außerdem hat es rein gar nichts mit dem Thema zu tun.

        Dass Mac immun gegen Viren ist, ist allerdings auch so ein Käse. Zwischen Viren und Trojanern zu differenzieren ist vielleicht korrekt aber für Otto-Normal-Verbraucher sinnlos.
        Ich hatte zwar auch noch nie einen Virus (weder auf Mac noch auf Windows; Zum Glück!) halte es aber auf keinen fall für unmöglich.

        Dieses Bild hat aber auch einen Grund. Denn es macht weniger Sinn einen Virus für Mac zu programmieren, weil einfach mal viel mehr Menschen einen Windows haben und damit die “Zielgruppe” viel größer ist.

      2. “Dieses Bild hat aber auch einen Grund. Denn es macht weniger Sinn einen Virus für Mac zu programmieren, weil”
        … man damit eh nur ein paar Hipster (“dumme Hipster” war *deine* Formulierung!) in zu engen Hosen treffen würde ;-)

      3. “Was ist denn das für eine dämliche Begründung?”
        Das habe ich mich auch gefragt, als ich den Werbeagentur-Schwachsinn gelesen habe. Aber warum stellst du diese Frage dann nicht dem gähnenden Hipster?

  4. @Marco

    Och, lass die plappern. Jerder, wie er es verdient… Ich kann die ganzen Trolle hier schon verstehen, wer Viren unter Windows nutz, will diese auch unter Android nutzen und umgekehrt. Damit sie auch genug bekommen nutzen sie keien Antivirensoftware und denken, sie hätten keine. Goldig! Aber; jaja, wir sind schon extreme Hippster, nur Hippster wollen keine Viren und ein funktionierendes System. Coole Kiddies wie ihr brauchen ein System an dem man rumspielen muss, damit es wenigstens halbwegs läuft. Arme Schweine echt, und ihr merkt es noch nichteinmal…

      1. Arm? Der war gut! Eine Sau ist zudem weiblich. Aber kannst du ja nicht wissen. Hast halt bloß so viel Hirn, wie ein Spatz Fleisch an der Kniescheibe.

      2. “Arm? Der war gut!”
        Ich bewerte das nicht, ich weise nur darauf hin. Ob es gut ist, dass Marc eine arme Sau ist, ist mir egal.
        “Eine Sau ist zudem weiblich.”
        Ach was!? Erstens müsste eine “arme Sau” das nicht sein (Hier handelt es sich um eine feststehende Redewendung, mit der auch männliche Personen gemeint sein können. “Arme Sau” ist nämlich ein Synonym – au weia, jetzt muss dir noch jemand ein Fremdwort erklären – zu “bemitleidenswerter Mensch”. Die Redewendung “Er ist eine arme Sau” ist durchaus gebräuchlich und in den entsprechenden Lexika – schon wieder ein Fremdwort, sorry! – zu finden.), zweitens wirkt dein Bückstück namens Marc nicht besonders männlich.

  5. An der Intelligenz der meisten Windows-User kann man berechtigt zweifeln, wenn man bedenkt, dass Marco mit einer absolut bewussten Provokation begonnen hat. Sein Ziel war es wahrscheinlich, genau diesen Shitstorm zu verursachen- besser, er wird wohl darüber lachen, über Menschen, welche dumm genug sind auf diese Provokation einzugehen.
    Doch als Linux-User möchte ich mich ihm anschließen, was ist denn ein Virus?

    1. 1.: Wo siehst du einen Shitstorm? Ein Apfeltroll pupt ein bißchen in die Luft, und weil Wochenende ist, wird er auch mal gefüttert. So what?
      2.: “Doch als Linux-User möchte ich mich ihm anschließen, was ist denn ein Virus?”
      en.wikipedia.org/wiki/Linux_malware#Viruses

      1. Wieso am Wochenende? Das klappt auch in der Woche. Sieht man ja bei dir, du steigst jedes Mal darauf ein. Gratulation zum Eigentor. :-D

  6. An der Intelligenz der meisten Windows-User kann man berechtigt zweifeln, wenn man bedenkt, dass Marco mit einer absolut bewussten Provokation begonnen hat. Sein Ziel war es wahrscheinlich, genau diesen Shits*orm zu verursachen- besser, er wird wohl darüber lachen, über Menschen, welche dumm genug sind auf diese Provokation einzugehen.
    Doch als Linux-User möchte ich mich ihm anschließen, was ist denn ein Virus?

    1. Es gibt auch Viren für Linux, es gibt allgemein für jedes System Viren, allein schon wegen Java (was sehr viele Leute haben). Abgesehen davon ist es selbst auf Windows sehr schwer sich nen Virus einzusammeln, wenn man kein kompletter DAU ist. Ich hatte in 10 jahren keinen einzigen Virus, mein Vater dagegen hat sich in 1 Jahr 6 mal den BKA “Trojaner” eingesammelt (wo wohl?).

  7. ach lasst doch die appleidioten solange es die überteuerte scheisse noch zu kaufen gibt :D gibt ja viele einsatzgebiete wo apple die nase vorn hat, aber die jünger die hier ihre produkte hochpreisen und verteidigen sind meist solche, die die geräte gar nicht für diese zwecke brauchen.

    man merkt ja schon sehr gut wie es dieser religion namens apple geht seitdem ihr messias draufgegangen ist :)

  8. @Marcy: du bist echt ein armes Würstchen :-). Die einzige Werbung für die du dich zu interessieren scheinst, läuft nachts ab 1 Uhr im Privatfernsehen. Deine Argumentationen sind echt so sinnfrei und deine Frage ob man mit Mac’s arbeiten kann, war wohl eher rhetorischer Natur :-). Und das von nem Pinguin.

      1. Vergiss es Schnucki, dein Würstchen nehme ich auf gar keinen Fall in den Mund. Das ist auch viel zu klein für meine große Klappe.

      2. Oh, das tut mir aber leid. Hast du dich wieder mal im Spiegel angeschaut, und dich gefragt “Warum sehe ich nicht aus wie ein richtiger Mann?”. Ist halt blöd, wenn es nicht nur im Kopf an Größe mangelt. Aber mach dir nichts daraus. Arme Würstchen muß es auch geben. :-D

      3. Jetzt weiß ich auch, warum du in einem anderen Beitrag darum gebettelt hast, dass SELL sich hier meldet. Ist halt schlimm, wenn man so einsam ist. Wie im richtigen Leben.

      4. “Jetzt weiß ich auch, warum du in einem anderen Beitrag darum gebettelt hast, dass SELL sich hier meldet.”
        Lesen kannst du also auch nicht.
        Lass dir doch von jemandem, der mehr als eine funktionierende Synapse hat, erklären, was “wir haben noch niemanden gefunden, der beim Niveau-Limbo eine Chance hat gegen Erni und Bert, äh, Glööckler und Schroth, äh, Marco und Marc” bedeutet.

      5. Ja eben, du hast noch niemanden gefunden. Woran das wohl liegen mag? Würde mir zu denken geben, wenn es schon so weit ist, dass man einen Fremden fragen muß, damit er einem hilft, bzw. beisteht.

      6. Du bist wirklich entsetzlich blöde!
        “Ja eben, du hast noch niemanden gefunden.” Deine Aufmerksamkeitsspanne ist ziemlich kurz – der Satz hörte an der Stelle noch nicht auf.
        “Woran das wohl liegen mag?” NIVEAU-LIMBO ist das Stichwort. Dein Niveau ist dermaßen erschreckend niedrig – so weit runter kommt man nach menschlichem Ermessen eigentlich nicht. Von allen, die sich hier tummeln, hat SELL die besten Chancen. Zwar auch nur geringe, aber immerhin überhaupt welche.

      7. Ja genau, rede dir nur ein, dass du der Klügere von uns beiden bist. Und seit wann haben denn deine Beiträge Niveau? Hast du das auf der Strasse gefunden? Du würdest nicht mal niveauvoll schreiben, wenn es auf deiner Nase landen würde.

      8. “Ja genau, rede dir nur ein, dass du der Klügere von uns beiden bist.”
        Schätzelein, das muss ich mir nicht einreden. Du bist in der Hinsicht auch absolut kein Maßstab.

      9. Und schon wieder leidest du unter Realitätsverlust. Muß das schön sein, wenn man so ahnungslos durch die Welt läuft. Quasi ein LSD-Trip für die Ewigkeit. :-D

  9. @Marcy: du bist echt ein armes …. :-). Die einzige Werbung für die du dich zu interessieren scheinst, läuft nachts ab 1 Uhr im Privatfernsehen. Deine Argumentationen sind echt so sinnfrei und deine Frage ob man mit Mac’s arbeiten kann, war wohl eher rhetorischer Natur :-). Und das von nem Pinguin.

    1. Er hat halt sonst nichts zu melden, lass ihn doch. Das ist bestimmt so einer, den man früher mit dem Kopf voran in der Hofpause in den Müllcontainer gesteckt hat. Stimmt’s, Marcylein, oder habe ich recht?

      1. “Nö, bei uns ging es gesittet zu. In die Müllcontainer haben wir nur Mac-Trottel befördert.”
        Na sicher doch. Weil Kinder die Produkte von Apple nutzen ja auch so uncool in der Schule sind. Alleine diese Aussage zeigt mir, dass du sie dir ausgedacht hast. Noch ein Märchen auf Lager?

      2. “Weil Kinder die Produkte von Apple nutzen ja auch so uncool in der Schule sind.” Coolness ist in diesem Zusammenhang irrelevant. Dumm und arrogant sind die passenden Stichwörter. Und Dummheit und Arroganz gehören nun einmal auf den Müll.

    2. Und dafür musst du jetzt schon wieder einen Thread aufmachen, Marc¹? Ich scheine dir ja deutlich wichtiger zu sein als du zugeben willst.
      —-
      ¹: Oder gibt es tatsächlich noch jemanden, der PERMANENT ZU DÄMLICH IST, den “Antworten”-Link zu treffen?

  10. Ihr seid alle OFFTOPIC… bei gizmodo scheint es keinen zu jucken, dass gespamt wird.

    Mac OS X basiert auf UNIX
    UNIX > WINDOWS
    ein Virus kann da nicht viel anfangen, da die Systembereiche alle abgekapselt sind

    kacknoobs

    1. “Mac OS X basiert auf UNIX”

      Nein. Aber es erfüllt die Single Unix Specification. IBM z/OS erfüllt die auch, basiert aber noch weniger auf Unix.

      “UNIX > WINDOWS”

      Aha. “as auch immer du mit diesem Vergleichsoperator aussagen willst. Älter? Ja. Verbreiteter? Nein. Aufgeblähter? Nein.

      “ein Virus kann da nicht viel anfangen, da die Systembereiche alle abgekapselt sind”

      Muahahaha! Das ist ja fast so bescheuert wie das Getrolle von jacktheripper.

      FYI: Derjenige, der den Begriff “Computervirus” geprägt hat (Fred Cohen), führte seine Experimente unter einem 4.3BSD durch.
      Lesestoff: itespresso.de/2012/10/18/die-geschichte-der-computerviren/?ModPagespeed=noscript

  11. Marcy ist schlichtweg intellektuell gesehen ganz weit unten. Die Artikel werden so interpretiert dass es auf dessen Meinung passt, andere User werden auf’s übelste beschimpft, die Beiträge sind 1zu1 von Wikipedia zusammengeschustert und entbehren jedem logischen Zusammenhang.
    Hauptsache auf Apple schimpfen und jeden vollmaulen der etwas anderes behauptet. Mir fehlen schlichtweg die Worte zu den gesamten Beiträgen, die aus einem einfachen Thema entstehen. Ganz zu schweigen von den niveaulosen Beschimpfungen. Auch mich ist er/sie/es schon angegangen.
    Liebes Marcy, persönlich zu werden unterstreicht nur deine bodenlose Dummheit.

    LG PPM

    1. “Marcy ist schlichtweg intellektuell gesehen ganz weit unten.”
      Na da meldet sich ja genau der Richtige!
      “andere User werden auf’s übelste beschimpft,”
      … schreibt jemand, dessen erster Beitrag hier eine Beschimpfung enthält – Herzlichen Glückwunsch!
      “die Beiträge sind 1zu1 von Wikipedia zusammengeschustert”
      Falsch.
      “und entbehren jedem logischen Zusammenhang.”
      Auch falsch, und das doppelt – da gehört nämlich kein Dativ hin, sondern ein Genitiv. Aber Google meint, die 4 Fälle kämen erst in der 4. Klasse dran – bis dahin hast du ja noch viel Zeit.
      “Mir fehlen schlichtweg die Worte”
      Dafür schreibst du aber ziemlich viel.
      “Ganz zu schweigen von den niveaulosen Beschimpfungen. Auch mich ist er/sie/es schon angegangen.”
      Tja, das hättest du Vogel ganz einfach verhindern können – ich versuche nämlich stets, auf dem Niveau zu antworten, auf dem man mir begegnet. Klappt nicht immer, weil ich dann doch nicht so weit runterkomme, um mit dir und deinem Freund auf Augenhöhe mitzuspielen. Aber ich gebe mir Mühe.
      “Liebes Marcy, persönlich zu werden unterstreicht nur deine bodenlose Dummheit.”
      Das ist jetzt natürlich irgendwie blöd für dich, dass jeder hier nachvollziehen kann, wer in welcher Reihenfolge persönlich geworden ist.
      Du musst übrigens nicht jedes Mal deine vermeintliche Wichtigkeit dadurch unterstreichen, dass du einen neuen Thread anfängst, du kannst auch einfach den “Antworten”-Link benutzen. Oder dir dabei helfen lassen.

      1. Tja Marcy, die virtuellen Schläge auf den Kopf werden immer mehr. Woran das wohl liegen mag? Aber checkst du ja eh nicht. Und bevor du hier mit Dativ und Genitiv um dich schmeißt, solltest du dir erst mal anschauen, wo man Bindestriche einsetzt. Da ganz bestimmt nicht.

      2. Siehst du, wenn dein IQ höher wäre als der eines EPA-Hartkekses, hättest du gemerkt, dass das Bindestrich-Minus (ASCII 0x2D) an den betreffenden Stellen als Gedankenstrich zum Einsatz kommt. Dass da typographisch eigentlich ein Halbgeviertstrich hingehört, ist mir klar. Solange der bei typischen Texteingaben allerdings nur mit Klimmzügen erreichbar ist, nehme ich ersatzweise das Bindestrich-Minus – so wie man das schon seit einigen Jahrzehnten in der Computerei und auch viel früher schon auf Schreibmaschinen getan hat.

      3. Ja genau, siehe “Auch falsch, und das doppelt – da gehört nämlich kein Dativ hin, sondern ein Genitiv.”
        Ich schmeiß mich weg. Zitiert eine Quelle, und macht es trotzdem falsch. Es bringt halt nichts, irgendwo etwas aufzufassen, was am Ende doch nicht stimmt. Das Kopieren macht dich auch nicht schlauer, ganz im Gegenteil. Und jetzt erzähle mir nicht, dass das(ASCII 0x2D) auf deinem Mist gewachsen ist. Was bedeutet das denn im Detail, bzw. für was steht es?

      4. Was ist los, Marcy? Fällt dir nichts ein? Hast wohl noch keine Quelle gefunden, von der du abschreiben kannst? Junge, bist du arm. :-D

  12. :-) was zu beweisen war. Hab selten so viel geistigen Müll gelesen, aber glücklicherweise hast du jeden einzelnen Punkt bestätigt. Perfekt

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>

Advertising