6 radikale Architekturideen für New York

0

Der East River - blödes Ding. Bauen wir doch ein neues Rathaus drauf. Der Hudson: Schütten wir zu und nutzen ihn als mehrstöckige Straße. In den Stadtarchiven von New York finden sich zahlreiche irre Ideen, mit denen man der riesigen Stadt ein komplett neues Gesicht geben wollte. Zum Glück waren die meisten zu teuer.

Mitte des 20. Jahrhunderts gab es wenig Bedenken hinsichtlich Naturschutz und auch das Bauen war noch viel preiswerter. Vielleicht hatte man deshalb so unglaublich krasse städtebauliche Ideen für New York. Heutzutage sehen sie aus, als hätte sich ein Science-Fiction-Autor verwirklicht.

Hudson River zuschütten – 1934

1
Im März 1934 schlug Norman Sper vor, den riesigen Fluss Hudson zuzuschütten um neues Land zu gewinnen. Er schlug vor, dann dort ein vielstöckiges Verkehrswegenetz zwischen New Jersey und Manhattan einzurichten und das neu entstandene Bauland zu nutzen, um die Stadt zu vergrößern. Das hätte Schätzungen zur Folge 17 Milliarden US-Dollar gekostet – inflationsbereinigt auf das heutige Preisniveau.
1a

Schwimmender Flughafen auf dem Hudson, 1946

3
William Zeckendorf, der Mann, dem das Chrysler Building gehörte, wollte den Manhattan Flughafen bauen. Ein 144 Häuserblöcke langer, schwimmender Flughafen auf dem Hudson River. Schiffe hätten an den Rändern festmachen können und die Flugzeuge hätten auf der Konstruktion landen und starten sollen.

Geschätzte Kosten: 35 Milliarden US-Dollar

East River austrocknen, 1924

5

Dr. John A. Harriss schlug vor, zwei Dämme zu bauen – einen an der Williamsburg Bridge und den anderen in der Nähe von Hell Gate in Harlem. Das sollte den East River “beseitigen” um dort neues Land zu gewinnen, um die Verkehrsprobleme der Stadt zu mildern. Und obendrein sollte dort ein riesiges neues Rathaus entstehen.

Eine Superautobahn durch SoHo, 1940-1962
ku-xlarge (4)
Zum Glück wurde der Lower Manhattan Expressway von Robert Moses nie umgesetzt. LOMEX hieß der Plan. Beinahe wäre dabei eine 14 Blocks lange Schneise durch
Lower Manhattan geschlagen worden, um eine 10spurige Autobahn zu errichten, die vom Holland Tunnel bis zu der Manhattan- und Williamsburg Brücke gereicht hätte. An den Rändern sollten riesige Häuserblöcke errichtet werden.

Geschätzte Kosten 749 Millionen US-Dollar

Eine Kuppel über Midtown Manhattan, 1960
9

Buckminster Fullers Kuppel sollte für saubere Luft sorgen – für diejenigen, die darunter leben sollten. Ob das Ganze überhaupt gebaut werden könnte, sei einmal dahingestellt, aber witzig sähe es bestimmt aus.

Geschätzte Kosten: 7,5 Milliarden US-Dollar

Brücke über den Hudson, 1915

10
Architekt Alfred C. Bossom wollte eine riesige Brücke über den Hudson bauen und Lower Manhattan und New Jersey verbinden. Damit weiterhin die Schiffe durchfahren können, wollte er einfach hoch hinaus. Die untere Kante sollte 60 Meter überhalb des Wassers liegen. Die Brückenpfeile hätten 240 Meter hoch sein müssen und das Bauprojekt Victory Bridge wäre vermutlich viel zu teuer geworden. Stattdessen wurde der Holland Tunnel gebaut – schon 1927.

[Hudson River Bilder von Modern Mechanix; Dream Airport Bilder von Ptak Science und Untapped Cities; East River Bilder von Gothamist; Victory Bridge Bilder von Andrew Cusack]

[Via gizmodo.com]

Tags :

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>

Advertising