Google verbannt Porno App von Google Glass

Screenshot_6

Natürlich hätte man es sich denken können. Kaum war die erste Porno-App für Googles Datenbrille erschienen, war die Aufregung groß. Google reagierte sofort und verbannte die App.

In einer Blitzreaktion hatte Google die AGB für die Entwickler für Glassware – die Apps für Google Glass – geändert. Fortan sind pornographische Apps verboten. Sprich – sie werden nicht im offiziellen App-Store für die Datenbrille aufgenommen.

Die erste App dieser Art wurde von MiKandi entwickelt und hieß passenderweise “Tits & Glass”. Damit sollten Videos und Filme für die Datenbrille zugeschnitten abgerufen werden können.

Google hat die App nun verbannt und in den Zulassungsbeschränkungen für Glassware definiert, dass Porno-Apps nicht erlaubt sind.
Die App konnte so nur von einem Dutzend Glass-Träger herunter geladen werden. Bei Android ist Google nicht so streng gewesen.

MiKandis Chef Jesse Adams schreib, dass die App immer noch funktioniere und dass sie auch von Glass Besitzern benutzt würde. Die App soll nun geändert werden, heißt es. Was das bedeutet, verriet Adams nicht.

[Via MiKandi, CNN, gizmodo.com]

Tags :

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>

Advertising