Diese Lampen werden von herunterfallendem Sand betrieben

sanduhrleds

LEDs sind schon ziemlich energieffizient, noch besser wäre es aber, wenn sie erst gar nicht ans Stromnetz angeschlossen werden müssten. Genau das will der New Yorker Designer Danielle Trofe erreichen.

Trofe hat beim Wanted Design 2013 zwei Konzepte eingereicht. Eines der Designkonzepte stellt eine Art Fackel dar, das andere einen umklappbaren Stuhl. Beide sind Sanduhren, die die kinetische Energie des fallenden Sandes nutzen, um eine Glühbirne zum Leuchten zu bringen. Ist der Sand einmal durchgelaufen, muss die Lampe wieder umgedreht werden. [Inhabitat]

Tags :