Nanopartikel in Alltagsprodukten – gefährlich für die Lunge?

Nanotech

Die in verschiedenen Konsumprodukten verwendeten Nanomaterialien könnten in Zukunft teilweise für gesundheitsschädlich erklärt werden. Eine großangelegte Studie hat auf die potentielle Gefahr von Lungenschäden beim Einatmen der Stoffe verwiesen.

Es ging in der Studie konkret um die Konsequenzen beim Einatmen von sechs Arten von Nanopartikeln – drei Titandioxidformen und drei verschiedenen Carbon-Nanoröhrchen. Beim Einatmen dieser könne es zu Lungenentzündungen oder anderen Lungenschäden kommen. Vor allem Titandioxid findet sich schon heute in einer breiten Palette von Produkten, zum Beispiel Sportausrüstung, T-Shirts oder Sonnencreme.

„Diese Forschungen sind ein weiterer Beweis für das Potential von Nanomaterialien, beim Einatmen Entzündungen und Fibrosen in der Lunge hervorrufen zu können.“ so einer der beteiligten Wissenschaftler. „Obwohl kleine Mengen dieser Materialien keine Verletzungen der Lungen hervorzurufen scheinen, müssen wir dennoch sehr vorsichtig mit den verschiedenen Anwendungen in Konsumprodukten umgehen.“

[Environmental Health Perspectives], via [SciTechDaily] / (Bild: Shutterstock – timquo )

Tags :