Gerücht: Microsoft will Nook kaufen

nook reader und tablets

TechCrunch berichtet, dass Microsoft, welches bereits ein interessantes Investment über 300 Millionen US-Dollar in Nook gesteckt hat, die Sache jetzt rund machen und den ganzen Laden kaufen möchte. Genauer gesagt möchte Microsoft eine Milliarde US-Dollar ausgeben, um die digitalen Teile der Nook Media LLC zu erstehen – das wäre im Endeffekt die komplette Nook-Firma, die vergangenes Jahr als Spin-Off aus Barnes & Noble hervorgegangen ist. Microsoft will also seinen eigenen Kindle- bzw. iBooks-Store.

TechCrunch erklärt die internen Dokumente, die belegen, dass Microsoft an dem eReader-Ökosystem, das eben nicht Kindle heißt, interessiert ist, was Redmonds Trend folgt, auch die Suchmaschine zu sein, die nicht Google heißt, das Smartphone, das nicht iPhone bzw. Android heißt und so weiter:

„In diesem Plan würde Microsoft bevorzugte Bestandteile von Nook Media eingliedern, was auch eine Lehrbuch-Abteilung beinhaltet, und ihnen den digitalen Betrieb überlassen – eBooks wie auch Nook-Reader und –Tablets.“

Die Firma würde also weiter existieren, wenn auch nicht alles von ihr. Das interne Dokument macht deutlich, dass Nook die Android-Tablet-Sparte zum Ende des Fiskaljahres 2014 aufgeben und die Inhalte an „Drittpartner“ weitergeben will. Ob dieser „Drittpartner“ dann wohl Microsoft wäre? Oder auch andere Android-Tablets? Wer weiß. Was die internen Dokumente jedenfalls nicht aufzeigen, ist, dass man die eReader-Familie aufgeben möchte. [TechCrunch, via Gizmodo.com]

Tags :

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>

Advertising