Apple iPad Mini mit Retina-Display planmäßig im Q3

ipad-mini-display

Apple liegt mit der Produktion des neuen iPad Mini mit Retina-Display laut Informationen von Analysten voll im Plan. So verriet NPD DisplaySearch am Sonntag, das die Produktion des iPad Mini mit Retina-Display im dritten Quartal dieses Jahres starten wird.

NPD DisplaySearch lag dabei schon mit ihrer letztjährigen Prognose zu Einführung des iPad Minis richtig. Zu CNET äußerte sich Analyst Richard Shim folgendermaßen: “Wir erwarten zwei Aktualisierungen [des 7,9-Zoll-Tablets]. Eine kommt in der zweiten Hälfte dieses Jahres, die zweite im ersten Quartal 2014.”

Zunächst war Shim von US-Medien fälschlich mit der Aussage zitiert worden, das zweite iPad Mini – die erste Generation mit hochauflösendem Bildschirm – starte erst Anfang 2014. Jetzt allerdings macht der Analyst klar, dass zu diesem Zeitpunkt wohl schon die dritte Generation an den Start gehen wird.

Unbekannt ist noch, welche Display-Technik zum Einsatz kommen wird. Als wichtigster Kandidat gilt LTPS oder ausgeschrieben “Low-Temperature Polysilicon” (PDF von Sharp), da es auch im Display des iPhone 5 steckt.

Schon letzten November gab es erste Gerüchte, Displayhersteller AU Optronics arbeite an einem Panel mit 2048 mal 1536 Bildpunkten für die nächste Generation des kleinen Apple-Tablets. Dies entspräche der Auflösung des aktuellen Retina-Displays mit 9,7 Zoll Diagonale, das Apple in der dritten und vierten Generation des iPad verbaut. Die Pixeldichte würde durch die um 1,8 Zoll geringere Bilddiagonale des iPad Mini von 264 ppi auf bis zu 497 ppi steigen.

Einer der größten Kritikpunkte an der ersten Generation des iPad Mini war die geringe Displayauflösung von 1024 mal 768 Bildpunkten, was nur 163 ppi entspricht. Damit hinkt es Konkurrenzprodukten wie Googles Nexus 7 oder Amazons Kindle Fire HD hinterher, die beide eine Auflösung von 1280 mal 800 Pixeln bei 216 ppi bieten.

[mit Material von Florian Kalenda, ZDNet.de; via News.com]

Geek-Test: Wie gut kennst du das iPhone? Überprüfe dein Wissen – mit 15 Fragen auf silicon.de.

Tags :
  1. Naja, da können die Apple-Fans sagen was sie wollen, aber wenn nach Ankündigung eines neuen Gerätes in der primetime 7 Stunden oder mehr vergehen, bevor überhaupt ein Beitrag dazu kommt, dann ist die Apple Ära(*1976 im Silicon Valley; † 2013 global) wirklich vorbei.

  2. Genau, weil damit ja KEINER gerechnet hätte und das ja absolut unvorhersehbar war. Wie muss es euch Trolle schmerzen, wenn sie das iPad mini Retina auch wieder wie geschnitten Brot verkauft und die ganzen billigen Surface und Android Dinger wie blei in den Regalen liegen bleiben…

  3. Was stört es die Trolle, wenn sich das iPad wie geschnitten Brot verkauft? WP 8 braucht kein Mensch und iOS sieht immer noch so aus wie vor 4 Jahren *staubwegpust*. Es ist aktuell ein kleiner Trend zu erkennen, der seltsamerweise in meinem gesamten Bekanntenkreis Einzug hält… die Leute verkaufen ihre iDevices und gehen zu Android… S3, S4, HTC One, Xperia Z… Und wenn die Apple-Fansboys kapieren würden, was mit Android möglich ist, würden sie vielleicht auch ein wenig von ihrem Pfad abweichen…. aber solange Cupertino die leckeren Breckis in den Fressnapf schüttet, ist es ja egal, was die Dinger kosten. Hauptsache es schmeckt… auch wenn das MHD schon überschritten ist.

    1. Ich fange mal an…habe selbst beides und hier sind die Unterschiede:

      – Bei Android können alle Apps auf denselben gemeinsamen Speicher zugreifen. Somit bläht sich der Speicherverbrauch nicht um das dreifache auf, nur weil ich z.b. ein und dasselbe Bild in 3 verschiedenen Apps bearbeiten möchte (muss es ja vorher in die app importieren)
      – Bei Android kann ich via USB-Datenträger meine Fotos- Video, Musiksammlung von JEDEM USB-fähigen Rechner verwalten
      – Androiden können (größtenteils) durch Speicherkarten erweitert werden, was ein Auslagern der Arbeitsdaten ermöglicht und somit mehr Systemspeicher für die Apps selbst übrig lässt
      – bei Android kann ich mit dem zugekauften USB-Host-Adapter nicht nur explizit eine App befüllen, sondern auch (alle!) Tastaturen, Mäuse, Speicherkartenleser und USB-Sticks anschließen und BENUTZEN

      So, das sind die Dinge, die mir im täglichen zweierlei (Galaxy S2 & iPad4) aufgefallen sind.

    2. “Bei Android können alle Apps auf denselben gemeinsamen Speicher zugreifen. Somit bläht sich der Speicherverbrauch nicht um das dreifache auf, nur weil ich z.b. ein und dasselbe Bild in 3 verschiedenen Apps bearbeiten möchte (muss es ja vorher in die app importieren)”
      Dann lösche es doch nach der Bearbeitung. Jede App kann doch mittlerweile die Fotos in die Foto App übertragen. Damit wäre das “Problem schon mal gelöst.

      ” Bei Android kann ich via USB-Datenträger meine Fotos- Video, Musiksammlung von JEDEM USB-fähigen Rechner verwalten
      – Androiden können (größtenteils) durch Speicherkarten erweitert werden, was ein Auslagern der Arbeitsdaten ermöglicht und somit mehr Systemspeicher für die Apps selbst übrig lässt.”
      Geht auch mit dem iPad, siehe i-Flash Drive.

      Und das Problem mit den Tastaturen und Mäusen lässt sich auch einfach lösen, indem man auf Bluetooth Tastaturen, und Mäuse zurückgreift.
      Wie du siehst, für jedes “Problem” gibt es eine Lösung. ;-)

    3. Bluetooth ist doch ein nettes Stichwort. Also letztens hat ein Kumpel auf seinem Handy ein Lied abgespielt und mir dann Spontan per Blauzahn rübergeschickt. Per Android Beam ja potentiell auf WLan Geschwindigkeit. Oder Stichwort WLan. Ich nahm ein Video auf, startete WiFi File Transfer und mein Buddy hatte das Video schwupp aufm Rechner. Ohne i-Flash whatever und “works not like magic” Blimmborium.

      Der Vergleich von Apple zu Android wird mit jeder Version unfairer. Das Nexus 7 und 10 bieten beide höhere Auflösungen. Die Handys schärfere Displays. Der Marktanteil hat auch iOS überholt. Das iPhone 5 kopiert nur alte Android / Feature Phone Tricks (Panorama, Noise Cancellation, 4″ Screen (Nexus S alles)…)

    4. Mein Gott, das ist doch logisch, dass Android vorne liegt. Wie viele 100te Geräte gibt es denn mit Android im Gegensatz zu iOS? Denke doch mal vor dem Schreiben nach. Und trotzdem macht Apple immer noch mehr Umsatz, als alle Hersteller zusammen.

  4. Ohh, ein neues Ipad.. Wow höhere auflösung… Und nur 50€ teurer als das was ich erst seit 6 Monaten nutze.. Na da muss ich jetzt aber schnell zu schlagen!

    mal ehrlich:
    Ios ist wirklich altbacken!
    klar ist so ein Ipad-mini nett, ich habe ja auch eines, aber nett ist nur der kleine Bruder von Scheiße!
    wieso aber?
    weil es halt altbacken ist!
    diese kleine hilfsleiste die man sich runter ziehen kann ist doch ein Witz! Da steht ja nicht mal ein ganzer satz!
    also muss ich alle apps, die mit zahlen darauf aufmerksam machen dass es etwas neues gibt, öffnen um evtl nur schrott zu lesen!

    individuelles anpassen ist auch so gut wie nicht möglich!

    was ist also das tolle an Iprodukten”?
    sie sind in und wenn ich keinem 3er von der Bank finanziert bekomme, so kann ich durch ne alte kitsche auf dem Rücken zeigen was in meiner Hose fehlt (das von Hühnern)

    Android ist für mich auch keine wirkliche alternative, ich habe keine Lust rätsel zu raten welche apl bei mir läuft oder nicht, ob das nächste Update noch für mein 3 Monate altes Handy kommt und vor allem wann…

    ich bin jetzt ein halbes Jahr wp8 nutzer (vorher iPhone 4) und liebe es!
    ich habe 1 Startscreen wo ich die Informationen die ich haben will SOFORT ersichtlich sind!
    jedes Update läuft!
    ich kann mehr einstellen als Klingelton und Hintergrund (und nutze es auch)
    ich kann bestimmen welche app was darf…
    lowlight fotografie ist fast so gut wie bei meiner DSLR…

    aber wie immer wird diese Diskussion nicht über Fakten, sondern über Emotionen geführt!
    und da ist Apple nunmal marktführer!

  5. Ich weiß ja nicht, wie ihr auf 497 ppi kommt. Es werden natürlich 326 ppi sein (2×163), genauso wie beim derzeitigen iPhone.

  6. @HAHA

    Vieleicht einfach mal aufs Datum und Uhrzeit deines verlinkten beitrages und auf datum und Uhrzeit des ersten beitrags hier achten, dann machst du dich vielleicht auch nächstes mal nicht ganz so lächerlich…

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>

Advertising