Innsbruck: iOS 7 ohne Leder, Lack und Glas

Nachdem Apples Chefdesigner Jony Ive das Ruder bei der Entwicklung für iOS übernommen hat, scheint das Ziel zu sein, die kommende Version iOS 7 optisch auf vollkommen neue Beine zu stellen. Nach Informationen von 9to5Mac soll das Redesign radikal werden.

Nach zahlreichen Quellen soll das äußere Erscheinungsbild von iOS 7 “flach” sein. Und war wirklich flach – eine Quelle verglich es mit Windows 8 Modern – also der Metro-Oberfläche von Microsofts neuem Betriebssystem. Nicht nur sämtliche Skeumorphismen werden dabei vernichtet sondern auch noch alle Anzeichen von Glanz und Spiegelungen gehen den Weg alles Irdischen.

Das neue iOS soll den Codenamen “Innsbruck” tragen und die Tradition der Leder-Imitate und Stoffhintergründe bei Apps über Bord werden. Das, was übrig bleibt, soll dennoch einen hohen Wiedererkennungswert aufweisen. Die Kernfunktionen von iOS sollen aber nicht verändert worden sein – das wäre sonst auch ein herber Schlag für die Entwickler von Apps.

[Via 9to5Mac, gizmodo.com]

Geek-Test: Wie gut kennst du Apple? Überprüfe dein Wissen – mit 15 Fragen auf silicon.de.

Das könnte Dich auch interessieren

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

(*)

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>

6 Antworten auf Innsbruck: iOS 7 ohne Leder, Lack und Glas

  1. Tom 01 Mai 2013, 11:15

    Ich hoffe, die Ähnlichkeit zu MS ist nur ein unachtsamer Ausspruch Einzelner… anderenfalls muss ich auf das Update verzichten!

  2. Oreno 01 Mai 2013, 12:14

    Ich denke nicht, dass Apple gleich die alte Optik “radikalisiert”, sondern eher Etappenweise an die neue Idee heranbringt. Zu sehen ist ja der Erfolg so einer Radikalisierung von Microsoft auf Windows 8 – zu komplizierte Umstellung -> unzufriedene User.
    Optisch wird es bestimmt anders, aber wie schon im Artikel steht wird man vieles wiedererkennen und statt “spiegelung” oder so gibt es halt was anderes. Apple-User sind – und das muss man einfach sagen – Grafik-Verwöhnt. Jetzt zu einer 8-Bit-Version à la Windows 8 zu greifen wird es nicht geben.

  3. Tom 01 Mai 2013, 17:37

    Dann will ich mal gespannt sein…

  4. Marc 01 Mai 2013, 18:56

    Na prima… Nur weil diejenigen nörgeln, das Design sei veraltet, welche nie im Leben ein iOS Gerät kaufen würden, wird alles auf den Kopf gestellt. Hoffentlich macht Apple keinen Mist, sonst gibts garkein vernünftiges System mehr…

  5. Michaela 02 Mai 2013, 14:11

    Ich finde es ja sowieso seltsam, daß man versucht hat Holz und Leder auf einem elektronischen Gerät zu imitieren, wobei jeder weiß und merkt, daß da nichts organisches vorhanden ist. Ich finde, es wird Zeit, daß man diese Imitationen über Bord wirft und sich auf ein einfaches und übersichtliches Design besinnt.

  6. Philipp 02 Mai 2013, 17:09

    Ich hab gelesen, dass es aufgrund der Design Änderungen zu Verzögerungen kommen soll und dann hab ich gelesen, dass es doch pünktlich kommt. Hier nachzulesen:
    http://tchnws.de/hersteller/apple/ios-7-kommt-punktlich

    Was haltet ihr davon?