Expect Labs: Mindmeld soll eure Gespräche belauschen [Video]

Mit der App Mindmeld entwickelt das kalifornische Unternehmen Expect Labs mit Unterstützung von Google, Intel und Samsung eine Software, die in Echtzeit Unterhaltungen analysieren und passende Informationen dazu bereitstellen soll. Schon etwas unheimlich, oder?

Bei der App soll die Anticipatory Computing Engine zum Einsatz kommen, mit der laufende Gespräche in Echtzeit verfolgt und inhaltlich zu verstehen versucht werden sollen. Per Knopfdruck soll die App dem Gespräch zuhören und passende Inhalte zur Verfügung stellen. So können zum Beispiel bei der Aushandlung eines Treffpunkts gleich passende Karten eingeblendet oder auch passende Internetseiten eingeblendet werden, etwa die eines Restaurants, über das man gerade spricht. Sobald sich dann das Thema des Gesprächs ändert, sollen auch die Inhalte aktualisiert werden – schwenkt das Gespräch zum Beispiel zu einem gemeinsamen Freund, so kann gleich seine Facebook-Seite angezeigt werden.

Die Informationen aus der App können zudem per Knopfdruck mit dem Gesprächspartner geteilt werden. Wenn das Gespräch für ein paar Sekunden pausiert, dann stoppt die App automatisch, kann aber bei einem interessanten Thema wieder aktiviert werden und dabei auch den verpassten Teil der Konversation nachträglich analysieren.

Interessiert an der App ist unter anderem auch unser aller liebster Großkonzern Google, die bereits in Expect Labs investiert haben. Da ist es nur naheliegend, dass die App für Android erscheinen soll, wobei aber auch andere mobile Betriebssysteme berücksichtigt werden sollen. Wann genau das geschehen wird, ist noch nicht bekannt.

Ich weiß nicht, wie es euch geht, aber ich finde es schon etwas unheimlich, wenn mein Smartphone ein Telefonat belauscht und so möglicherweise auch der missbräuchlichen Nutzung durch Kriminelle, aber auch Regierungsorganisationen Tür und Tor öffnet – Telekommunikationsgeheimnis adé. Wie seht ihr das? Genialste Sache seit der Erfindung des Telefons oder überflüssiger bis gefährlicher Mist? Schreibt uns eure Meinung in die Kommentare. [Expect Labs, via Golem]

Das könnte Dich auch interessieren

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

(*)

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>

3 Antworten auf Expect Labs: Mindmeld soll eure Gespräche belauschen [Video]

  1. Alan 30 Apr 2013, 20:21

    Also, den einzigen Nutzen den ich daraus erkennen kann liegt auf den Seiten der Entwickler dieser Software bzw den firmen, welche die (belauschten) informationen dafür nutzen einem Werbung anzudrehen. Oder einen ohne es zu wissen auszuspionieren.

    und wohl gemerkt die Werbung ist nie das besste Angebot, meistens aber eines der teuersten. Weil die meiste Werbung ist nicht auf Kundenwünsche zugeschnitten ist, sonder soll einen dazu annimieren soll etwas marktüberdurschnittlich teures zu kaufen. Ergo Werbung wird man NIE sehen wollen. Ganz egal wie schlau diese großen Konzerne einem das schmackhaft machen wollen.

    1984 vollgas !!!

  2. b 02 Mai 2013, 7:58

    Das klingt mehr nach intelligenter Sprachsteuerung, als nach Spionage. Für den Bereich KI ist das sicherlich ein interessantes Forschungsfeld.

  3. qwert 02 Mai 2013, 11:25

    Da muss nur einer in Turnschuhen und Rollkragenpullover im Rahmen einer schicken Show diese Funktion loben und erzählen, dass man dadurch 10 Sekunden am Tag spart, dann wollen die Schafe das schon haben.