Samsung arbeitet an Gedankensteuerung für seine Tablets

samsungmind

Mit Air Gesture, Smart Scroll und Smart Pause beschäftigt sich Samsung derzeit intensiv mit neuen Bedienmöglichkeiten. Für Menschen mit Behinderung will der japanische Hersteller sogar eine Tablet-Gedankensteuerung anbieten. Das dafür nötige Zubehör sieht noch recht alltagsuntauglich aus, scheint aber bereits gut zu funktionieren.

Die Gedankensteuerung entsteht in Zusammenarbeit mit der Universität von Texas und kommt in Testzwecken derzeit für das Galaxy Note 10.1 zum Einsatz. Eine Art Badekappe, die mit zahlreichen EEG-Sensoren bestückt ist, übermittelt dabei die elektrischen Gehirnaktivitäten an das Tablet und erlaubt so eine körperlose Bedienung. Im Gegensatz zu anderen Systemen lässt sich die Kappe recht schnell aufsetzen. Feuchte Verbindungen und sonstige Installationen sind nicht nötig.

Aktuell funktioniert die Steuerung laut Samsung mit einer Genauigkeit von 80 bis 95 Prozent, was ebenso ausbaufähig ist wie das „Design“. Wenn Funktion und Optik den Ansprüchen von Samsung genügen, soll die Technologie vor allem behinderten Menschen im Umgang mit Technologien helfen.

[MIT Technology Review via Gizmodo.com]

Geek-Test: Wie fit bist du in Sachen Tablets? Teste dein Wissen – mit 12 Fragen auf ITespresso.de.

Tags :
  1. wie mein Vorredner schon sagte: Samsung ist aus Südkorea!!! und das ist kein Insiderwissen, sondern Grundwissen, wenn man auf ner Gadgetseite was schreibt -.- is ja echt armselig, wie viele Fehler euch stäändig passieren!!

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>

Advertising