Schiffslaser schießt Drohne vom Himmel [Video]

screenshot_07

Das Ganze hört sich an wie die Beschreibung aus einem ein Sciencefiction-Film - aber es ist Realität. Die US-Marine hat mit einem Laser, der auf einem Zerstörer montiert wurde, eine Flugdrohne vom Himmel geholt. Wir haben das Video dazu. Sogar aus Perspektive des Flugkörpers.

Wer erwartet hatte, dass aus dem Schiff nun ein roter oder grüner, sichtbarer Laserstrahl in den Himmel schießt ,der wird enttäuscht. Dennoch: Das Laser Weapons System (LaWS) besteht aus sechs konzentrierten Lasern, die das Ziel mit hoher Präzision aufs Korn genommen und abgeschossen haben. Das Video zeigt sogar das Geschehen aus Sicht der Drohne.

Das Lasersystem hat einen gewaltigen Vorteil gegenüber Raketen, die mehrere tausend Dollar pro Stück kosten: Ein Laser-Schuss wird nach Berechnungen der Navy ungefähr einen US-Dollar kosten – die Entwicklungskosten haben sie aber nicht eingerechnet.

Ab 2014 wird das erste Schiff regulär mit dieser Waffe ausgerüstet. Und ich wette, irgendwo sitzt ein Waffensystemoffizier, der leise: “phewww, phewww, pheeewww” summt.

[Via US Navy, Reddit, gizmodo.com]

Tags :
    1. @Darkblader: Die Kraft wird sicherlich noch nicht all zu hoch sei, aber gerade bei Flugkörpern reicht meist schon eine kleine Beschädigung aus, um es fluguntauglich zu machen. Vorallem bei den Drohen, die kaum gepanzert sind, um schneller und weiter fliegen zu können.
      Und die Teile werden sicher immer weiter verbessert werden.

      Gruß ReeBo

  1. Da würde mich doch mal interessieren, wie die auf 1 US-Dollar pro Schuß kommen. Wahrscheinlich ist das nur der Strom zu Militärkonditionen.

      1. Ja ich bin ganz sicher das er genau das meinte. *facepalm*

        Natürlich kann man die Energiekosten eines Kriegsschiffes bzw. der des Lasers berechnen, ob nun Öl, Gas oder spaltbares Material.

  2. Lass die Drohne sich ständig auf und ab bewegen und implentiere einen ausklappbaren Spiegel, schon verpufft möglicherweise die Wirkung des millionenteuren Waffensystems.

    1. Der Laser wird nicht 5mm Durchmesser haben um in ein Loch in der Drohne zu zielen… Da wird auch keine Panzerung durchbohrt, wie oben erwähnt geht sowas bei den Entfernungen noch nicht von den Laser-Leistungen her.
      Vielmehr wird durch Laser “nur” recht großflächig die Optik/Sensorik der Drohne / des Flugkörpers geblendet, oder mglw beschädigt. Ohne Guidence schmiert das Teil dann recht zügig ab.

      @Spiegel..: Dann schnall mal nen 1 Meter Spiegel vor die Drohne… Dann trifft der Laser zwar nicht mehr, aber die Drohne ist selber auch blind gegenüber dem Boden (oder soll die durchgucken?); ganz zu schweigen von den aero-dynamischen Nachteilen eines solchen Objektes.

      1. Ganz so falsch liegt er damit nicht, als damals in den Achtzigern das SDI-Projekt lief, versuchte man mit sehr viel Energie angreifende Raketen zu zerstören, eine Idee war beispielsweise Satelliten mit Laserkanonen zu bestücken um Interkontinentalraketen im Orbit abzufangen, die Energie sollte mittels einer kleinen Kernwaffenexplosion erzeugt werden. Die Antwort seinerzeit war simpel: Dann werden die Raketen halt reflekierend lackiert und so verpufft die meiste Energie des Lasers. Der heutige Ansatz ist in der Tat ein anderer: Der Strahl wird weniger energiereich aber länger auf das Ziel fokussiert. In erster Linie versucht man den Flugkörper zu blenden, es kann aber zu Schäden oder Zerstörng führen. Ein kleiner Nebeneffekt ist übrigens, dass verspiegelte Flugkörper dadurch auch deutlich an Tarnwert verlieren (was bei den Raketen damals vergleichsweise egal gewesen wäre), da muss der “Gegner” sich heute überlegen welcher Gegenmassnahme er wie am wirkungsvollsten entgegentreten will.

      2. Die Antwort ist aber sehr theorielastig. Im gezeigten Video wird das Objekt ja zum Brennen gebracht, folglich könnte Ausweichen und Spiegeln die Wirkung sehr wohl stark reduzieren. Und einen Spiegel würde man ggf. dann einsetzen, wenn die Abwehr erfolgt, also kurz vor dem Ziel.

  3. ich bitte euch erstens bissel strom ist ja wohl kein prob, da es unter anderem Atomgeneratoren usw gibt und man einfach ne spannung mit spuhlen hochschrauben kann, muss man zwar immer erst laden aber egal :D ihr seid echt nicht auf dem neusten stand der technik :D bei http://www.wickedlasers.com.hk/ zum beispiel könnt ihr euch 1,4w laser kaufen, mit denen ihr schon locker cd hüllen zerschneiden könnt (siehe youtube), es werden schon seit jahren blend laser eingesetzt die wie aus halo geklaut wirken :D http://de.wikipedia.org/wiki/Blendwaffe
    die russen hatten schon 1992 nen laserpanzer http://www.gizmodo.de/2010/12/21/der-geheime-sowjetische-laser-panzer.html die amis haben flugzeuge mit laserwaffen zur raketenabwehr http://www.welt.de/politik/ausland/article6371645/Laser-Kanone-schiesst-bei-Test-Rakete-im-Flug-ab.html
    und und und ……. lasertechnik ist heutzutage schon weiter als der allgemeine pöbel denkt, selbst in der industrie werden laser zum schneiden von metall benutzt, ja sogar mit dem ordentlichen himmel laser show laser kann man metall schneiden

    1. Generell hast du Recht, aber das existentielle Problem ist, dass die Atmosphäre den Strahl sehr stark streut und damit sehr viel Energie frisst (war damals ein Grund mehr solche Geräte in Satelliten zu planen, da hier keine Partikel stören). Metall auf kurze Distanzen zu schneiden oder zu schweißen wurde auch vor über 20 Jahren schon regulär in der Industrie angewendet, am Grundprinzip hat sich da nicht viel geändert. Auch Raketen konnte man bereits während SDI zerstören, aber eben nur unter gerahmten Testbedingungen und das gleiche Problem trifft heute noch zu. In die gleiche Riege fallen auch die Laser zum CD-Brutzeln von wickedlaser: Auf kurze Distanz kann man Zigaretten anzünden, CD-Hüllen verkokeln usw., aber 5m weiter wirds nur noch warm, “nur” zum Augen kaputtmachen reichen die auf lange Distanz – also als Spielzeug eher denkbar ungeeignet.

  4. Ja effizient sind laser Waffen noch nicht wirklich aber es gibt sie schon lange und wer kosten nicht scheut, könnte auch metall zerschneidente langstreckenlaser bauen, würden nur sau viel Energie schlucken, wie es bei den russischen Laser Panzern der Fall war

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>

Advertising