Segeln mit Porsche: Panamera kommt als Plug-in-Hybrid mit Steckdosenanschluss

Panamera Turbo Executive

Porsche hat den Panamera S als Plug-in-Hybrid vorgestellt. Der Elektroantrieb leistet mit 95 PS (70 kW) und damit doppelt so viel wie der Vorgänger. Außerdem hat Porsche auf Lithium-Ionen-Akkus umgestellt. So fährt das Fahrzeug ungefähr 36 km rein elektrisch und kommt auf 135 km/h. Wenn der V6-Biturbo-Motor genutzt wird, geht's bis 270 km/h. Eine Segelfunktion hat Porsche ebenfalls eingebaut.

Der Panamera S E-Hybrid übertrifft den Vorgänger deutlich. Nicht nur der erheblich stärkere Elektromotor sondern auch der Akku wurde verbessert. Der Lithium-Ionen-Akku verfügt mit 9,4 kWh über mehr als den fünffachen Energieinhalt des bisherigen 1,7 kWh-Akkus in Nickel-Metallhydrid-Technik. Und natürlich ist nun eine Steckdose eingebaut – mit dem Ladegerät kann der Akku an einer gewöhnlichen Haushaltssteckdose in 4 Stunden wieder aufgeladen werden. Der NEFZ-Verbrauch liegt nach Herstellerangaben bei 3,1 l/100 km und damit 56 Prozent unter dem des Vorgängers. Das entspricht einer CO2-Emission von 71 g/km.

Dank zuschaltbarem E-Motor kann das Fahrzeug aus dem Stand auf 100 km/h in 5,5 Sekunden beschleunigen. Dabei greifen sowohl Verbrennungsmotor als auch Elektroantrieb zu. Das klappt auch beim Überholen im Kickdown-Modus. Die Höchstgeschwindigkeit beträgt 270 km/h.

Porsche-Segeln für weniger Verbrauch

Eine witzige Funktion ist das “Segeln”. Dabei wird der Verbrennungsmotor ausgeschaltet und entkuppelt sowie die Energie-Rückgewinnung eingeschaltet.

Wer will, kann den Panamera S E-Hybrid auch mit dem Smartphone steuern. Nicht im Straßenverkehr, aber im Stand. So kann nicht nur der Ladezustand sondern auch die Standklimatisierung mit Vorheizen oder -kühlen programmiert werden. Schicke Funktionen wie die Abfrage der Restreichweite sowie die Routenführung zum geparkten Fahrzeug sind per Smartphone ebenfalls möglich.

Der neue V6-Biturbo mit drei Litern Hubraum löst den bisherigen 4,8 Liter großen V8-Motor in Panamera S und Panamera 4S ab, und wird auch in der neuen Executive-Variante des Panamera 4S mit verlängertem Radstand eingesetzt. Das Downsizing-Konzept beim Motor soll den Verbrauch reduzieren, dennoch mehr Leistung und Drehmoment erzielen. 18 Prozent weniger Benzinverbrauch im Vergleich zum V8-Motor im Vorgänger sind ordentlich.

Die neue Panamera-Generation soll ab Juli 2013 auf den Markt kommen. Der Panamera S E-Hybrid kostet 110.409 Euro

Porsche_panamera_pluginyhbrid

Bild 1 von 7

Panamera S E-Hybrid
Panamera S E-Hybrid

Tags :