9 unglaubliche Anwendungen für Graphen

0

Graphen ist ein Wundermaterial - es ist nur eine Atomlage dickes Kohlenstoffmaterial , das stärkste Material der Welt, unglaublich flexibel und leitfähiger als Kupfer. Es wurde vor erst 10 Jahren in seiner Bedeutung entdeckt und bietet eine Reihe von geradezu unglaublichen Anwendungen.


Wir haben 9 Anwendungen für Graphen herausgesucht, die teilweise noch hypothetisch sind, aber durchaus realisiert werden könnten. Graphen (auf englisch Graphene) sind einfach gesagt einfach Kohlenstoffatome. Das gleiche Material, was auch in eurem Bleistift steckt. Diese Atome sind in einem Hexagon (Sechseck) angeordnet. Hört sich eigentlich unspektakulär an. Die Struktur ist allerdings nicht dreidimensional, weil sie nur eine Atomlage dick sind. Ihr fehlt förmlich eine ganze Dimension.

Mega-schnelle Uploads. Wir sprechen von einer Transfergeschwindigkeit von einem Terabit pro Sekunde

1
Bild: Shutterstock/Nonnakrit

Smartphone fünf Sekunden lang ans Netzteil hängen und schon ist der Akku wieder voll – das könnten Graphen-Akkus möglich machen.

2

Was wäre, wenn wir eine Lösung hätten, das radioaktive Wasser in Fukushima zu reinigen? Wissenschaftler der Uni Rice sagen, das Graphen die Möglichkeit bieten, radioaktiven Müll im Wasser zu binden.

3

Bild: wellphoto/Shutterstock

Graphen könnten euer Tennisspiel verbessern – dank spezieller Schläger von HEAD, die das Gewicht in den Griff und den oberen Teil des Schlägers Verlagen sollen.

4

Bild: Shutterstock/Robyn Wilson

Wasserreinigung mit Graphen – so lautet der Plan des MIT. Winzige Löcher, die gerade einmal so groß sind, dass Wasser durchpasst und das Salz zurück gehalten wird, wäre zumindest schon einmal ein genialer Ansatz zur Meerwasserentsalzung.

5

Bild: Twentieth Century Fox

7

Touchscreens, die Graphen als Leitmaterial verwenden, könnten auf Plastik anstelle von Glas aufgetragen werden. Sie ließen sich nicht nur erheblich flacher sondern auch deutlich bruchempfindlicher als bislang bauen.

Eine einzelne Lage Graphen könnten Kopfhörer hervorbringen, die eine Frequenzresonanz erreichen, die der teurer Kopfhörer entspricht, zeigten uns Wissenschaftler der UC Berkeley.

8

Bild: UC Berkeley

Superkondensatoren könnten herkömmliche Akkus überflüssig machen.

Bild: UCLA

9

Graphene könnten den Weg für bionische Implantate frei machen, die direkt mit unseren Neuronen verbunden sind. Mensche mit Rückenmarksverletzungen könnten so wieder lernen, ihre Gliedmaßen zu benutzen.

10

Bild: Shutterstock/Lightspring

[Via gizmodo.com]

Tags :