Toyota will Auto-Akku mit viermal höherer Speicherdichte bauen

Damit das Elektroauto zum Erfolg wird, muss seine Reichweite noch deutlich gesteigert werden. Das ist vor allem eine Herausforderung an die Akkus. Toyota will nun einen Stromspeicher entwickeln, der bis zu viermal mehr Energie als Litium-Ionen-Akkus speichert.

Toyota will bis zum Jahr 2020 einen Feststoff-Akku (Solid State Battery) entwickeln, die eine höhere Energiedichte besitzt als traditionelle Lithium-Ionen-Akkus. Damit könnten bis zu viermal längere Laufzeiten möglich sein.

Nach der Entwicklung des Feststoff-Akkus soll dann ein Lithium-Luft-Stromspeicher folgen, der noch einmal mehr Energie speichern kann.

Beide Akkutypen sollten der Entwicklung von Elektroautos neuen Schub geben, weil dann langsam die Nachteile der Fahrzeuge gegenüber Verbrennungsmotoren ausgeglichen werden. Bislang erreichen Lithium-Ionen-Akkus nur etwa 1/50 der Energiedichte von Benzin. Nur ein Problem besteht nach wie vor: Das Laden der Akkus dauert deutlich länger als das Füllen eines Tanks.

[Via Automotive News]

Das könnte Dich auch interessieren

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

(*)

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>

3 Antworten auf Toyota will Auto-Akku mit viermal höherer Speicherdichte bauen

  1. Ismail Zandolu 16 Mrz 2013, 0:18

    Wir haben das jahr 2013. Toyota
    will bis zum jahr 2010 ?

    • Andreas Donath 16 Mrz 2013, 0:45

      Ah. Bis 2020. Im Jahr 2010 fingen sie mit der Entwicklung der Solid-State-Akkus an.

  2. Michael 16 Mrz 2013, 0:53

    Wollen das nicht alle Hersteller? :D