Russische Hacker steuern Auto per iPad [Video]

Selbstfahrende Roboter-Autos sind unbestritten cool. RC-Modelle sind auch cool. Am coolsten ist es aber immer noch, wenn man ein echtes Auto mit einem Haufen Servos und anderen Gerätschaften vollstopft und dann per Fernsteuerung durch die Gegend schickt. Ein paar russische Geeks haben genau das bewerkstelligt – mit einem alten Opel und einem iPad.

Die Crew aus dem russischen Tula Oblast, südlich von Moskau, hat also einen alten Opel Vectra mit entsprechender Elektronik zugepflastert, etwa zur Betätigung der Pedale, der Servolenkung und des Automatik-Wahlhebels. Dazu kommt eine Kamera, die einen Live-Videofeed auf das iPad streamt, das zur Steuerung des Ganzen verwendet wird.

Laut den Entwicklern kann das System in dieser Form auf jedes Auto angewendet werden, das eine Automatik-Schaltung besitzt. Mit der selbstentwickelten App lassen sich dann alle grundlegenden Funktionen des Autos Fernsteuern – Gas, Bremse und Lenkung aus der Perspektive des Fahrers. Ein wenig Übung erfordert das Fahren per iPad dennoch, da Gas und Bremse nur binär arbeiten – also nur die Zustände “an” oder “aus” kennen. Außerdem sollte man bei so einem alten Auto wohl auch darauf achten, dass man es nicht überstrapaziert, wie es die Geeks im Video offensichtlich geschafft haben.

Wenn ihr russisch könnt (oder die wundersamen Übersetzungen des Google Translator aushaltet), dann könnt ihr die Bastelanleitung sowie die App auf der Website des Teams bekommen. [Wired]

Das könnte Dich auch interessieren

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

(*)

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>