Wird 3D-Druck die Welt verändern? [Video]

Die einfache Antwort auf die Überschrift: Vermutlich nicht. Aber 3D-Druck mausert sich von einem Randthema zu einer Angelegenheit, der nicht nur einige verrückte Hobbyisten und die Industrie mit Begeisterung füllt.

Der Fernsehsender PBS will in der Sendung Off Book aufzeigen, was 3D-Druck künftig für uns bedeuten wird. Man kann alles in 3D drucken – Schuhe, Spielzeug und Autos. Aber was macht das für einen Sinn? Bislang war das ein Thema für Spezialisten, die diese Geräte bedienen können. Ob auch die breite Masse davon profitiert bleibt abzuwarten.

Zumindest wird man in Zukunft sicherlich raubkopierte Designs finden, die als 3D-Druckdateien kursieren. Auch Nachbauten von Ersatzteilen wird es geben, die nur noch Spezialisten vom Original unterscheiden können. Hoffen wir einmal, dass das nicht unsere Autobremsen sind.

Was meint ihr? Wird bald jeder einen 3D-Drucker zu Hause haben? Drucken wir uns selbst Sachen aus? Schreibt eure Meinung einfach in die Kommentare.

[PBS Off Book, gizmodo.com]

Das könnte Dich auch interessieren

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

(*)

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>

8 Antworten auf Wird 3D-Druck die Welt verändern? [Video]

  1. Hamburg 06 Mrz 2013, 13:49

    3D Druck wird in ferner Zukunft noch für reichlich Ärger sorgen.

    z.B Waffen, Druckerplatten, replis von so einigen geschützten Zeug ich könnte jetzt noch Stunden weitermachen auf der negativen Schiene.

    Positive ist hingegen ist das man sich auf die schnelle Ersatzteile Drucken man kann seiner Kreativität freien Lauf lassen kann.
    Verbesserungen werden kein Thema mehr sein weil ja jeder zuhause daran arbeiten kann.
    Innovationen werden meiner Meinung nach zur Tagesordnung gehören.

    Mich fazieniert dieses Thema sehr leider hab ich keine 60 tusendddd öken über ansonsten hätte ich mir schön ein High end Gerät zugelegt leider hat es nur zum 3D Cube gereicht.

  2. DerTorb 06 Mrz 2013, 13:51

    Wird wahrscheinlich das gleiche wie mp3 werden…. Nur für die restliche Industrie. Alles wird günstiger, Porsche, Audi und Vw verkaufen nur noch die Designpläne, und wer kein Geld hat läd sich das Ding bei der PirateBay runter…
    Find ich gut..!

    • SELL 08 Mrz 2013, 20:28

      Solche kostenlosen CAD- Dateien um 3D Drucker anzusteuern, gibt es bereits mit TAUSENDEN Objekten, z.B. unter: www. thingiverse.com
      -
      Und für iMarco gibt es dort sogar Apfel- Zubehör zum 3D ausdrucken…

  3. ReeBo 06 Mrz 2013, 14:45

    Ich finde die Replicatoren 0.1 (Star Trek) echt genial und es ist der erste Schritt zu einem richtigen Replicator.
    Irgendwann werden wir mit Atomen drucken und soweiter.
    Ich will so ein Teil auf jedenfall später mal haben. Am besten mit Recycle-Funktion, sodass man die Produkte später wieder für neue Ausdrucke nutzen kann.

    Was ich allerdings für die Zukunft sehe – Ist der Zusammenbruch der Marktwirtschaft.
    Heimische 3D-Drucker werden für viele Produzierende Firmen das aus bedeuten. Warum sollte ich in den Laden gehen und mir aus einer kleinen bescheidenen Auswahl z.B. einen Teller kaufen, wenn ich einen viel besseren einfach zuhause drucken kann. Und wenn mir der Teller nicht mehr gefällt oder beschädigt ist, kommt er in den Recycler und ich drucke mir einfach einen neuen.
    Genauso mit Schmuck, Deko, Vasen, Maschinenteile, Möbel, Kleidung, Bilderrahmen, Lampenschirme, Spielzeuge und vieles mehr.
    Es wird sicherlich die Zeit der PC-Designer werden, aber auch der Job wird mit den Jahren immer mehr verkommen, weil es dann für alles tausende von Variationen gibt..
    Außerdem werden die Menschen mit der Zeit selbst ihre Dinge designen wollen und lernen aus groben Vorlagen ihre eigenen Kreationen zu erschaffen.
    Und dann?
    Arbeitslosigkeit bei 80%?
    Die Produktion selbst der noch Industriell produzierten Waren, wie den Druckern selbst, wird immer mehr von Maschinen bzw. Druckern übernommen. Lieferungen werden von selbst fahrenden LKWs getätigt. Läden müssen schließen, weil die Leute ihre Waren zuhause lieber drucken, als im Laden zu kaufen. Und so weiter …
    Für mich sind die 3D-Drucker, der Anfang vom Ende der Marktwirtschaft.
    Ich bin gespannt was danach kommt. ;-)

  4. Fabian 06 Mrz 2013, 16:46

    3D Drucker werden meiner Meinung nach völlig überbewertet. Mag sein, dass es dem Piratenpartei-Wähler von Nebenan gefällt, wenn er irgendwelche Spielereien damit drucken kann, aber was bringt es dem Ottonormalverbraucher? Mal schnell eine Schere oder Tasse drucken? Mal abwarten wie sich das ganze entwickelt, ich stehe dem bahnbrechenden Erfolg der 3D Drucker sehr skeptisch entgegen…

    • buxi 06 Apr 2013, 19:18

      Ich bin da auch hin und her gerissen. Finde die Teile klasse. Aber wirklich nötig brauchen? Ja, wir z.B. in der Werbemitte-Branche schon. http://www.buxmann.de/werbeartikel-infos/3d-drucker

      Aber Nicht jeder der einen will, kann ihn auch gebrauchen. Im TV sprachen sie sogar davon, das der hype so doll werden soll wie das Internet – und spätestens das finde ich übertrieben!

  5. Visitor² 06 Mrz 2013, 20:24

    3D-Drucker , warum nicht? wenn der Preis und die Performance dazu stimmt, dann ist so ein Ding sicherlich sehr gut. Und was das mit den Replicas angeht, na ja, ein Küchenmesser kann man auch zum Töten verwenden. Aber man kannauch damit nur in der Küche arbeiten. Von daher, sehe ich da keine Gefahr für die Menschheit.
    Mit einer CNC Fräsmaschine kann man viel bessere Waffen herstellen. Nur tun das die wenigsten. Warum auch ? Die industrie wird sich jedoch bei Flächendeckendem Einsatz umsehen müssen. Denn wenn ein Artikel zu schnell defekt geht, dann werden halt nicht mehr die schlechten Originale gekauft, aber dafür evtl. die besseren 3D-Nachdrucke gefertigt.

  6. ET 06 Mrz 2013, 21:23

    Ray Kurzweil hat es schon vor einiger Zeit vorausgesagt, dass es so kommen wird… Dauert aber noch ein paar Jährchen.