Apple: iPhone mit Quetschfunktion

applequetsch

Smartphones mit der Berührung durch Finger steuern? Na klar, das funktioniert schon lange durch Touchscreens. Doch jetzt will Apple seine Bedienfelder an iPod Touch, iPad und MacBook durch das Quetschen des Gehäuses erweitern. Dem Konzern wurde das dazugehörige Patent gestern zugesprochen.

Am 5. März 2013 hat Apple in den USA die Zusage zu seinem Patent 8,390,481 bekommen. Dadurch sollen in Zukunft sämtliche touchfähigen Produkte durch ein Quetschen des Gehäuses bedient werden. Dieses Patent beschreibt, wie Geräte künftig mit einer weiteren Eingabefläche – der Quetschfunktion – ausgestattet sein sollen. Auf diese Weise könnten bald Funktionen, wie ein direkter Zugriff auf den iPod oder die sofortige Nutzung des Webbrowsers hinzukommen. Dabei besteht viel Platz für individuelle Gestaltungsmöglichkeiten dieses Direktzugriffs. LG hat solch eine ähnliche Funktion bereits bei seinem neuen LG Optimus L7 II. Der “Quick Button” ermöglicht dabei die Belegung einer Taste am Rand des Optimus L7 II mit einer Funktion nach Wahl des Nutzers.

Bereits 2009 hat Apple dieses Patent zur Quetschfunktion in den USA eingereicht. Doch erst gestern am 5. März 2013 wurde die Patentschrift den Kaliforniern zugesprochen.

Tags :