Evernote gehackt: Passwörter, E-Mail-Adressen und Benutzernamen betroffen

Wie Evernote auf seinem Blog bekannt gibt, wurde der Sortierungsdienst gehackt. Die Hacker erlangten dabei laut offiziellen Angaben Zugriff auf Nutzerinformationen wie Passwörter, Benutzernamen und E-Mail-Adressen. Online gespeicherte Dateien seien von dem Angriff nicht betroffen, so der Internetdienst.

„Wir haben den Sachverhalt überprüft und keine Hinweise auf gestohlene, gelöschte oder veränderte User-Inhalte entdeckt“, heißt es im Evernote-Blog. Allerdings sei es den Angreifern gelungen, Nutzerinformationen abzurufen. Bezüglich der Passwörter gibt Evernote Entwarnung: ein Zugriff sei zwar erfolgt, aufgrund der Passwort-Verschlüsselung seien aber keine negativen Konsequenzen zu erwarten.

Also nicht wundern, wenn ihr beim nächsten Evernote-Login ein neues Passwort anlegen müsst.

[Evernote via Gizmodo.com]

Das könnte Dich auch interessieren

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

(*)

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>

Eine Antwort auf Evernote gehackt: Passwörter, E-Mail-Adressen und Benutzernamen betroffen

  1. Robin 03 Mrz 2013, 13:10

    Willkommen in der Welt der bequemen und zentralen Sicherung im www. Damals hat man sich noch sorgen gemacht wer den alles auf dein Heim PC kommt um dort schaden an zu richten, aber inzwischen glaube ich ja, dass der Schaden hier weitaus geringer war als seit dem massiven Start div. zentralen Speicherdienste wie der Dropbox, Evernote und Co. Aber komischer weise fühlen sich die meisten offensichtlich sicherer ihre Daten online zu speichern als auf dem eigenen Heim PC.