Hacker-Tablet auf Basis des Nexus 7

Tablets sind nicht nur zum Surfen und Filmegucken gut geeignet sondern lassen sich auch in eine schicke Hacking-Maschine umbauen. Das Pwnie Express Pwn Pad ist ein Beispiel dafür. Davor sollten WLAN-Betreiber zittern.

Das Pwnie Express Pwn Pad basiert auf dem Google Nexus 7. Ubuntu 12.04 läuft darauf und der WLAN-Adapter mit höherer Reichweite hält den potentiellen Hacker in sicherem Anstand, während er euer WLAN knackt. Die Software unterstützt unter anderem Tools zur Packet-Injection.

Eigentlich ist das Gerät natürlich für Sicherheit-Checks gedacht. Aber es ist alles andere als Preiswert. Der Hersteller verlangt dafür knapp 800 US-Dollar. Das Pwnie Express Pwn Pad soll im April 2013 auf den Markt kommen. Mehr Funktionen als ein Standard-Notebook bietet es nicht, aber es ist natürlich erheblich schicker.

[Via Pwfnie Express, gizmodo.com]

Das könnte Dich auch interessieren

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

(*)

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>

5 Antworten auf Hacker-Tablet auf Basis des Nexus 7

  1. Netsurfer912 27 Feb 2013, 17:10

    Sicherheitschecks … Lernzwecke … Klar :D

  2. Netsurfer912 27 Feb 2013, 17:10

    Sicherheitschecks … Lernzwecke … Klar doch :D

  3. Mahlzahn 27 Feb 2013, 19:01

    Ein Nexus mit nem Linux drauf…. BackTrack kann das auch und noch viel mehr.
    Da war mein Netbook aber billiger….

  4. wrecklifter 27 Feb 2013, 20:25

    Und warum macht man nicht einfach ubuntu 12 auf einen nexus7 ?

  5. SELL 28 Feb 2013, 17:28

    Welche Zielgruppen soll dieses Produkt ansprechen ?
    Vielleicht Geheimdienste / Detekteien / sonstige Schnüffler ?