Die einzige Frau, die je von einem Meteoriten getroffen wurde

ann-hodges-meteorit-treffer

Stellt euch mal vor, ihr geht wie die Leute neulich in Russland nichtsahnend eurem Tagwerk nach, nur um plötzlich von der Schockwelle eines Meteoriten an die Wand genagelt zu werden. Schon heftig, oder? Jetzt stellt euch mal vor, ihr seid zu Hause, macht gerade ein Nickerchen auf der Couch und werden plötzlich von einem Meteoriten selbst getroffen. Das ist genau das, was Ann Hodges 1954 passierte. Sie überlebte.

Als die bis heute einzige bekannte Person, die je von einem Meteoriten getroffen wurde, hat Ann Hodges lediglich eine große Schramme davongetragen, nachdem der etwa tennisballgroße Meteorit durch ihre Decke brach und von einem Radio abprallte, nur um sich dann zu überlegen, wie lustig es wohl wäre, die schlafende Frau an der Hüfte zu treffen. Vonn all den Leuten, die je auf der Erde lebten und nach all den Meteoriten, die die Erde je getroffen haben, ist sie die einzige Person, die je nachweislich getroffen wurde. Unglaublich.

Es ist übrigens auch recht interessant, mal in diese Zeit zurückzublicken. Die meisten Leute sagten, dass der Meteorit, der Hodges in Sylacauga, Alabama, getroffen hat, wie ein “Feuerball, als wenn ein gigantischer Schweiß-Lichtbogen am Himmel wäre” aussah, andere vermuteten hingegen, dass dies das Werk der Sowietunion war. Nachdem bestätigt wurde, dass es sich “nur” um einen Meteoriten handelte, gab es ein großes Gezeter darum, wem der Meteorit nun eigentlich gehörte.

Hodges bekam den Meteoriten schlussendlich zugesprochen und auch wenn sie den kosmischen Treffer von 1954 überlebte, so starb sie 1972 im Alter von 52 Jahren an Nierenversagen. Eine Spätfolge? [National Geographic, via Gizmodo.com]

Tags :

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>

Advertising