Google Glass: Die ultimative Vernetzung [Galerie]

glass1_verge_super_wide

Mit Freunden und Familie telefonieren, Fotos machen und Videos aufnehmen, Sätze in fremde Sprachen übersetzten, Wetterdaten und Uhrzeit im Blick haben, Navigation erhalten egal wo man ist und das alles vor deinen Augen, wann du willst und ohne die Hände zu benutzen. Google möchte mit seinem Projekt Glass genau das erreichen. Die eigens dafür angelegte Website bietet viele Informationen rund um die neuen Gläser.

Die Menschheit sollte möglichst alles teilen, so ist zumindest die Philosophie von Google. Das Projekt Glass soll ein großer Schritt in diese Richtung sein, indem in naher Zukunft die Brille weit verbreitet sein soll. Dadurch wäre jedem Google-Brillenträger die Möglichkeit gegeben, jede Information an Ort und Stelle zu erhalten – quasi Siri von Apple separat fürs Auge und natürlich von Google. Somit müsste man nie mehr hilflos im Ausland umherirren in der Hoffnung, sein Ziel ohne Kommunikation zu erreichen. Der Google Translator würde in einer optimierten Version jede Frage live übersetzen. So würde die Navigation zu einem Ort viel einfacher werden oder es würde endlich gelingen am Obststand ein Kilo von irgendeinem unbekannten exotischem Gemüse zu kaufen, ohne mit den Händen wild in Richtung des Gemüses zu gestikulieren. Während eines langweiligen Meetings könnte man durch Youtube-Clips stöbern und wenn die kleine Tochter zu Hause Geburtstag hat, ist man von der Arbeit aus live dabei und schickt gleich mal ein Foto vom Geschenk nach Hause.

Für U.S-Amerikaner bietet Google aktuell an, sich für ein Beta-Glass zu bewerben. Einsendeschluss ist der 27. Februar. Gemeinsam mit Google sollen die Tester dann das Projekt Glass auf Herz und Nieren prüfen und verbessern. Der Konzern selbst schreibt, dass sie noch in einer sehr frühen Phase wären und auf die Hilfe der Bewerber angewiesen sind. Allerdings müsste dann jeder “Gewinner” 1.500 US-Dollar Vorkasse leisten, um tatsächlich in den Genuss der Gläser zu kommen.

Wer kein US-Staatsbürger ist und wem das Warten zu lange dauert, der kann jetzt schon einmal ein Auge auf die günstigeren Vuzix Smart Glasses M100 werfen, die in diesem Jahr erscheinen sollen (Website von Vuzix).

Google Glass

Bild 1 von 21

Google Glass

Tags :