Apple hat die neuen Retina-MacBooks stärker verändert als gedacht

Eigentlich hatten sich beim neuen MacBook Pro-Modellen, die Apple letzte Woche vorstellte, nur die Preise und die Prozessorausstattung geändert. Aber unter der Haube wurden noch viel mehr Komponenten verändert, wie ein Reparaturhandbuch belegen soll.

Die Website 9to5Mac berichtet von einem Reparaturhandbuch für Apples neue MacBook Pro-Rechner, das zahlreiche Veränderungen gegenüber dem bisherigen 15 Zoll großem MBP zeigt, die Apple bei der Vorstellung gar nicht erwähnte. Je nach Modell und Konfiguration kosten die Notebooks bis zu 650 Euro weniger als zuvor. Dabei wurden neue Prozessorvarianten und andere SSD- und RAM-Konfigurationen vorgestellt.

Dem Reparaturhandbuch nach sind aber noch deutlich mehr Änderungen vorgenommen worden, die aber nicht zu sehen sind. Dabei soll Apple die SSDs ausgetauscht, das Motherboard verändert und sogar den unteren Gehäusedeckel modifiziert haben.

Vermutlich sind diese Änderungen Verbesserungen, die einfach in die Serie einfließen – von einem “neuen” MBP redet Apple nämlich nicht.
Beim 13-Zoll MBP mit Retina-Display wurde deutlich wenige verändert, schreibt 9to5Mac.

[Via 9to5Mac]

Geek-Test: Wie gut kennst du Apple? Überprüfe dein Wissen – mit 15 Fragen auf silicon.de.

Das könnte Dich auch interessieren

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

(*)

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>

2 Antworten auf Apple hat die neuen Retina-MacBooks stärker verändert als gedacht

  1. surfingod 19 Feb 2013, 9:34

    Der sack Reis, der vor 2 Tagen in China umgefallen ist, war doch etwas größer als angenommen.

  2. surfingodfan 19 Feb 2013, 10:11

    @surfingod: der war mal nice

    allerdings war nur eine handvoll reis mehr drin.