Lüfterloser Mahagoni-PC als stylischer Heimkinorechner

Anstelle eines mehr oder minder hässlichen PC-Gehäuses herkömmlicher Bauart hat sich Jeffrey Stephenson eine Schönheit aus Mahagoni zusammengebaut, die dank riesigem, passiven Kühler ohne Lüfter auskommt.

Der Heimkinorechner von Jeffrey Stephenson ist mit dem riesigen Kühler Silverstone HE02 sowie einem Intel Core i3-3225 und 8 GByte RAM ausgerüstet. Dank einer Innenbeleuchtung sieht der Rechner aus wie eine Mischung aus Heizung und Röhrenradio. Gut, das mag etwas übertrieben sein, aber wir finden es schick.

[Jeffery Stephenson, Fanless Tech, gizmodo.com]

Das könnte Dich auch interessieren

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

(*)

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>

4 Antworten auf Lüfterloser Mahagoni-PC als stylischer Heimkinorechner

  1. Holomud 13 Feb 2013, 13:54

    Sieht für mich eher nach einer Mischung aus Gartenhäuschen und Beichtstuhl aus – aber über Geschmack lässt sich ja bekanntlich streiten…

  2. Joe 13 Feb 2013, 21:16

    ist das so ein “Mast-häw” ding? ich dachte tischcomputer wären nicht mehr In. da muss ich gleich mal meinen Media-Markt händler ansprechen.

  3. Kramer 14 Feb 2013, 5:48

    Brutal hässlich, das Ding.

  4. RalfS 14 Feb 2013, 8:43

    Mir gefällt’s. Und wenn das System auch noch extrem leise ist, dann sogar noch besser. Jetzt bräuchte ich nur noch einen hellen Beamer, der ebenfalls ohne das nervige Brummen auskommt.