iFixit gibt dem Microsoft Surface Pro schlechte Noten

cipcrZ5apapONJPK

Schon fast traditionell nimmt iFixit die neuesten Gadgets auseinander und bewertet, ob sie gut zu reparieren sind. In den meisten Fällen gilt: Je kleiner und kompakter die Geräte sind, desto schwieriger lassen sich im Bedarfsfall einzelne Teile austauschen. Das gilt leider auch für das sehr kompakte Surface Pro weshalb das Windows-8-Tablet in Sachen Reparaturfähigkeit nur einen von zehn Punkten von iFixit erhält.

Besonders bemängelten die Experten von iFixit den Verbau des Displays. Glas und LCD sollen unlösbar miteinander verbunden sein was den Austausch deutlich erschwert. iFixit spricht von „Tonnen an Klebstoff“ im Inneren des Microsoft Surface Pro. Auch die Kabel sollen für das Reparieren äußerst ungünstig angebracht worden sein. Übrigens wird das Surface Pro neben dem Klebstoff außerdem von über 90 kleinen Schräubchen zusammen gehalten.

Positiv stellt iFixit hervor, dass sowohl der Akku, als auch die SSD ausgetauscht werden können, da die beiden Komponenten nicht mit dem Motherboard verlötet wurden. Ach ja: Das Surface RT erreichte bei iFixit seinerzeit vier von zehn Punkten. Mehr Informationen zum Teardown des Surface Pro findet ihr direkt bei iFixit.

Geek-Test: Wie fit bist du in Sachen Tablets? Teste dein Wissen – mit 12 Fragen auf ITespresso.de.

Tags :
  1. Wo ist das Problem.
    Wenn sich die MS Jünger wie die Apples verhalten, kommt sowiso jedes Jahr ein neues Surface ins Haus.
    Reparatur wofür?
    Das ist heute nicht mehr gewünscht.

  2. Wenn die vier Punkte für das Surface Pro “schlechte Noten” sind, was sind dann die zwei Punkte fürs iPad 4, die zwei Punkte fürs 13″-MacBook Pro Retina, oder der eine Punkt fürs 15″-MacBook Pro Retina? Katastrophal? Desaströs? Indiskutabel? Unter aller Sau?

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>

Advertising