Wall Street Journal bestätigt: Am 20. Februar kommt die PlayStation 4

Playstation-Event am 20. Februar

Wir haben heute Vormittag schon rumgerüchtet, jetzt haben wir Verstärkung vom Wall Street Journal bekommen: Wie es aussieht, wird Sony am 20. Februar tatsächlich die Playstation 4 vorstellen.

Das Wall Street Journal bestätigt also unsere Vermutung. Auch dort ist man der Meinung, dass die Playstation 4 als das “Next Big Thing” am 20. Februar höchstoffiziell angekündigt werden soll. Das Internet rastet bereits jetzt aus und Spekulationen über die Ausstattung der neuen Highend-Konsole machen die Runde.

Die PlayStation 4 käme jedenfalls zeitlich genau richtig, kurz nach dem Marktstart der Wii U war Sony wahrscheinlich ein wenig in Zugzwang, was die nächste Konsolengeneration angeht. Zudem sind die Absätze an Konsolen und Games insgesamt allein in den USA vergangenen Dezember um 22% schlechter ausgefallen als im gleichen Vorjahreszeitraum, ein deutliches Zeichen dafür, dass es dringend einer neuen Konsolengeneration bedarf. Zudem würde Sony mit dieser Ankündigung einen deutlichen Vorsprung gegenüber dem Erzrivalen Microsoft und seiner vermuteten XBox 720 bekommen.

Insider vermuten, dass die PlayStation 4 irgendwann im Verlaufe des Jahres auf den Markt kommen wird, sicherlich aber noch vor dem lukrativen Weihnachtsgeschäft. Was mich indes interessiert: Wird Sony seine Drohung wahr machen und die neue Konsole laufwerkslos machen, so dass Games ausschließlich über das Internet geladen werden? Unwahrscheinlich, meint das Wall Street Journal, immerhin wären die Games wohl so groß, dass die Downloadzeiten selbst mit sehr schnellen Internetanschlüssen à la VDSL und Co ewig brauchen würden, von der Trafficlast im PSN dann mal ganz zu schweigen.

Freuen wir uns also einfach gemeinsam auf ein tolles Gaming-Jahr und harren der Dinge, die da kommen. Das wird großartig!

HINWEIS: In einer früheren Version dieses Artikels haben wir auf Tweets des Sony-CEO Kaz Hirai hingewiesen und dabei völlig übersehen, dass die Tweets von einem Fake-Account zu Parodiezwecken stammen. Der Autor hat nun seine blutende Kopfwunde versorgt, die von dem wiederholten Kopf-auf-den-Tisch-Schlagen stammt.

[WSJ, via Gizmodo.com]

Tags :
    1. Hahaha, mit nem iPad zocken, hey Bürschchen geh in dein Applefantasialand und spiel Angry Birds auf dem TV wenn du meinst, aber lass die Erwachsenen bitte mit etwas vernünftigen zocken :-))) Leute gibt’s hier :-))))

      1. Sicher geht das, die Spiele im App Store sind aber bei weitem nicht mit denen von Playstation, oder X-Box zu vergleichen. Da liegen Welten dazwischen. Außerdem geht’s mit einem Controller wesentlich besser, als mit iPhone, oder iPad. ;-)

  1. nee iss klar,auf dem Ipad zocken…Mit dem Ding ist das Surfen,tippen schon anstrengend genug.
    Zocker brauchen ein Joypad.Apple Iphone ist gut,aber zu teuer.Ipad ist auch ok,aber auch zu teuer und ohne Tastatur nur halb so gut zu gebrauchen.
    Lieber ein Asus Transformer oder sowas ähnliches.
    Aber zum Zocken braucht man nun mal eine Spielkosole wie Xbox,Playstation usw.

  2. GIZMODO hat mal wieder einen Tiefpunkt erreicht. Habt ihr euch mal das Profil dieses “CEO Kaz Hirai” angeschaut? Hier ist die Profilbeschreibung: “Announcer of prices, Lover of Ridge Racer, owner of giant hands. PARODY ACCOUNT. (formerly @KazHiraiSCE)
    Sony HQ ”
    Das ist ein Fun-Account. Stellt das lieber klar, ehe noch das ganze Internet über euch lacht.

  3. Ganz tolle recherche arbeit!

    Wie blöd muss man sein um auf den “kaz” rein zu fallen .

    Ihr zuruckgebliebenen Affen das ist fake

    1. Das ist das Syndrom der heutigen Zeit……….es wird nicht´s mehr recherchiert, hinterfragt, info´s begutachtet…… es wird so gemacht wie die Nachrichten heut alle gemacht werden……”Copy & Paste” ;-)………
      Richtigstellungen kann man ja immer später auf 2x2cm schalten ^^

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>

Advertising