Las Vegas sieht sogar aus dem All aus wie das Tor zur Hölle

Las Vegas bei Nacht von der ISS

Paris mag ja die Stadt der Lichter sein, das alljährliche Festival Of Light in Berlin ist auch immer wieder eine eindrucksvolle Sache, Aber die Stadt der Sünde mitten in der Wüste Nevadas ist wohl das leuchtendste Beispiel für Stromverschwendung im großen Stil. Diese beiden Fotos wurden von Colonel Chris Hadfield getwittert und getumblert tumblrd auf Tumblr veröffentlicht, einem der Astronauten und Wissenschaftler, die gerade unsere Himmels-WG in der ISS bewohnen.

Bei Tag ist Las Vegas nur ein gräulicher, wie ein verbranntes Spinnennetz anmutender Platz in der Wüste, aber bei Nacht glüht dieser Brandfleck wie ein See flüssigen und ultraheißen Metalls, der ein Loch direkt zur Hölle durch die Erdkruste frisst. Gut – Stadt der Sünde, Höllenloch, passt ja alles irgendwie… aber falls ihr euch fragt, ob die da oben auf der ISS nichts besseres zu tun zu haben, als Fotos von Städten zu machen: Wie man sieht, ist auch Weltraumfotografie eine Wissenschaft für sich. Nächstes mal bitte weniger verwackeln, Colonel. [Col. Chris Hadfield, via Gizmodo.com]

las-vegas-bei-tag

Tags :

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>

Advertising