Ist Legos “Jabba’s Palace” wirklich volksverhetzend?

hagia_Sofya_lego

Die Türkische Kulturgemeinde in Österreich wirft Lego Volksverhetzung vor. Der Star-Wars Bausatz „Jabba’s Palace“ soll die Moschee Hagia Sophia in Istanbul als schwer befestigte Bunkeranlage darstellen und dadurch rassistische Vorurteile schüren.

Die Türkische Gemeinde in Österreich erkennt im Star Wars Bausatz Jabba’s Palace eine stark befestigte Moschee mit dazu gehörigem Minarett. Besonders schlimm: Diese „Lego-Moschee“ wird zusätzlich von bis unter die Zähne bewaffneten und äußerst brutal dreinschauenden Star-Wars-Figuren bewacht. Auf ihrer Internetseite bezeichnet die Türkische Gemeinde in Österreich den Lego-Bau als Mischung aus „Sakralbau und Bunkeranlage“. Jetzt überlegt sie den dänischen Spielzeughersteller wegen Volksverhetzung zu verklagen.

Lego selbst weist derartige Vorwürfe von sich. Jabba’s Palace soll sich ausschließlich am Hauptquartier des Star-Wars-Fieslings Jabba der Hutte orientieren. Das sieht Birol Kilic, Autor des Textes „LEGO: PÄDAGOGISCHER SPRENGSTOFF FÜR KINDER?“ auf turkischegemeinde.at, ganz anders. Er schreibt:

„Bei genauerer Betrachtung sind das fertig zusammengebaute LEGO-Haus und der dazugehörige Turm tatsächlich aber ein 1:1-Abklatsch der Hagia Sophia in Istanbul oder der Moschee Jami al-Kabir in Beirut und eines Minaretts. Die Figur im Turm (Gamorreanische Wache) wäre dann mit einem Vorbeter zu assoziieren (als Krimineller mit Axt und Sturmgewehr!). Im Turm befinden sich mehrere Sturmgewehre. (…)Der Terrorist Jabba der Hutte liebt es, Wasserpfeife zu rauchen und seine Opfer töten zu lassen. Es ist offensichtlich, dass für die Figur des hässlichen Bösewichts Jabba und die ganze Szenerie rassistische Vorurteile und gemeine Unterstellungen gegenüber den Orientalen und Asiaten als hinterlistige und kriminelle Persönlichkeiten (Sklavenhalter, Anführer von Verbrecherorganisationen, Terroristen, Verbrecher, Mörder, Menschenopferung) bedient wurden. Erschreckend ist auch die rot-schwarze Teufels-Fratze auf der Schachtel rechts oben, die zumindest ein augenfälliges Signal ist, dass das Spiel nicht unter dem Christbaum am Weihnachtsabend – Auch Türken feiern Weihnachten – liegen sollte.“

Wie seht ihr das? Hat Lego die Ähnlichkeit von Jabba’s Palace zu einer Moschee fahrlässigerweise übersehen oder reagiert Birol Kilic von der Türkischen Gemeinde Österreich über?

Tags :
  1. > Die Türkische Kulturgemeinde in Österreich wirft Lego Volksverhetzung vor.

    Der Rest der Welt, inklusive der gesamten Türkei, lacht über den gelungenen Witz, wirft der Kulturgemeinde allerdings vor sich im Kalender geirrt zu haben, da der 1. April noch Monate entfernt sei.

  2. lego hat sich doch lediglich an den vorgaben von star wars orientiert und diese haben sie meiner meinung nach auch ganz gut umgesetzt. wenn die jungs sich jetzt darüber aufregen dann sind sie schon sehr pingelig. immerhin muss man eine ganze portion fantasie aufbringen damit die bauwerke gleich aussehen.

    1. es spinnen nicht DIE Türken (alle), sondern diejenigen die engstirnig alles über einen kamm scheren.

      zB die gemeinde oder du selbst.

  3. Eine 1:1-Kopie? Echt jetzt? Erinnert mich an Patenttrolle… Jedes eckige Gebäude mit Kuppel und Turm daneben ist also eine Kopie… lol. Was kann denn bitte Star-Wars/Lego dafür, dass die Moschee wie ein Bunker aussieht ;-)
    Ich wette um mein morgiges Mittagessen, dass die Macher im Vorfeld noch nie etwas von dieser Moschee gesehen haben.

  4. Wie kann man nur so einen Quatsch in der Öffentlichkeit reden?
    Mein Gott das ist ein Star Wars Lego Set… Haben die eigentlich nichts Besseres zu tun?
    Ich finde sowas einfach nur unmöglich und auch nur ansatzweise amüsant, da so eine Engstirnigkeit bestraft gehört!
    Ich stehe unseren heimischen Religionen genauso kritisch gegenüber wie ausländischen, aber beim besten Willen kann ich mir nicht vorstellen dass unsere örtliche Gemeinde jemals so empört über ein Kinderspielzeug war oder sein wird..
    Naja, wenn ich aber mal so drüber nachdenke sieht der Papst Barbies Freund Ken schon ganz schon ähnlich, oder?

  5. Quatsch.
    Wenn die sich nicht mal entscheiden können von welcher Moschee (Hagia Sophia in Istanbul oder Moschee Jami al-Kabir in Beirut) es abgekupfert sein soll – wer bitte glaubt dann den Schrott…
    Nicht mal das Minarett ist spitz…

    Außerdem: In StarWars sah der Palast sehr ähnlich aus – war es dann da auch Volksverhetzung??
    Und zum Thema Jabba: Man sieht was man sehen will, aber eine Ähnlichkeit mit irgend einer menschlichen Volksgruppe kann man Jabba nun wirklich nicht vorwerfen…

  6. hmmm… also ich finde die Darstellung als waffentragende Irre jetzt garnicht mal so falsch: was regt sich Herr Kilic auf: genauso sieht es doch rund um diese Moscheen aus.

    Und so manch ein Imam kommt hinsichtlich seiner Aussagen der friedfertigkeit eines Jabba durchaus nahe.

    Vielleicht ist es dem Herrn einfach peinlich, das wahre Gesicht ds Islam dargestellt zu sehen ?!

  7. Die Religionsvertreter wieder. Hallo Jungs und Mädls, wir sind im Jahr 2013 und nicht im Jahr 2000 BC. Langsam muss doch der Religionsschwachsinn aufhören. Um an Gott zu glauben brauch ich doch keine Religion…

  8. Bei genauerer Betrachtung sind die Sofienkirche in Istanbul und die Johanneskirche in Beirut ursprünglich christliche Bauwerke gewesen.

      1. Jabba heißt mit vollem Namen »Jabba Desilijic Tiure« und er ist ein Hutte. »Hutt« ist der Name der Spezies, der Jabba angehört. Auf der englischen Wikipedia-Seite über die Hutten sind insgesamt 17 verschiedene Hutten detailiert beschrieben, über Jabba gibt es sogar eine eigene englische Wiki-Seite.
        Die Bezeichnung »Jabba the Hutt« ist daher eigentlich zu vergleichen mit »Anakin the Human« oder »Chewbacca the Wookiee«. So gesehen wäre es in Ordnung, den Namen ins Deutsche zu übersetzen. Aber »the Hutt« wird bei den Hutten wie ein Titel oder ein Ehrenname dem Namen hinzugefügt, so wie das »san«, das im Japanischen dem Namen ehrenwerter Personen am Ende angefügt wird. Also ist »the Hutt« ein Bestandteil des Namens, den alle Hutten im Namen tragen, und sollte daher nicht übersetzt werden, den Namen werden niemals übersetzt (Jerry Cotton heißt auch in der deutschen Ausgabe »Jerry Cotton« und nicht »Jeremias Baumwolle«).
        Hutten-Kinder tragen übrigens den Zusatz »the Huttlet«.

  9. Vergleiche einer Lego-Haus mit Moshee …. so sieht man das sieht man, dass die Mosche ne andere Dachform hat und ein Turm neben ein rundes Dach zu stellen finde ich jetzt nichtmal patentwürdig.

  10. Diese Bösewichte von Lego und Lucas Arts. Denken sich immer was neues aus um unsere muslimischen Mitbürger zu ärgern. Das klingt doch stark nach einer weitreichenden Verschwörung!?
    Ach ja, die arme, gekränkte und missverstandene Gemeinde der friedliebenden Moslems! Ich zitiere Herrn Birol Kilic:
    ” Es ist offensichtlich, dass für die Figur des hässlichen Bösewichts Jabba und die ganze Szenerie rassistische Vorurteile und gemeine Unterstellungen gegenüber den Orientalen und Asiaten als hinterlistige und kriminelle Persönlichkeiten (Sklavenhalter, Anführer von Verbrecherorganisationen, Terroristen, Verbrecher, Mörder, Menschenopferung) bedient wurden.”

    Den Rest kann man hier lesen (aber vielleicht war das auch nur ein Missverständnis):

    Der Fall Konstantinopels: die Hagia Sophia wird zur Moschee

    Um eine Zerstörung Konstantinopels zu verhindern, hatte Sultan Mehmed II. die freiwillige Übergabe durch Übereinkunft (ṣulḥan) angestrebt, doch eine Kapitulationsaufforderung an Kaiser Konstantin XI. war ohne Erfolg geblieben.[13] Am 27. Mai 1453 ließ der Sultan schließlich seinen Truppen verkünden, dass die nun durch Gewalt (ʿanwatan) zu erobernde Stadt drei Tage lang zur Plünderung offenstünde. Am gleichen Tag fand der letzte Gottesdienst in der Kathedrale statt, den Orthodoxe und katholische Priester gemeinsam feierten.[14] Als die Stadt am 29. Mai 1453 fiel, wurde die Kirche von den Stürmern geplündert und das in die Hagia Sophia geflüchtete Volk teils geschändet (so Sphrantzes), teils getötet und größtenteils versklavt.[15][16] Bereits am Nachmittag wurde zum Gebet aufgerufen, das der Sultan auf dem Altar verrichtete.[17][18] Dass er zu Pferde in die Hagia Sophia eingeritten sein soll, bezeichnet Joseph von Hammer-Purgstall mit Bezug auf den zeitgenössischen Historiker Dukas als “Märchen europäischer Geschichtschreiber” [19]. Am folgenden Tag besichtigte Mehmed II. die Stadt. Der osmanische Chronist Tursun Bey, der die Eroberung Konstantinopels miterlebte, schildert in seiner ‏تاريخ ابو الفتح‎ / Tārīḫ-i Ebū ʾl-Fetḥ /‚Geschichte des Vaters der Eroberung‘, wie der Sultan auf die Kuppel der Hagia Sophia stieg und von dort aus voller Bedauern auf die verfallenen und in Ruinen liegenden Neben- und Anbauten blickte.[20]

    In den darauffolgenden Jahren wurde die Transformation abgeschlossen. Glocken, Altar und die liturgische Ausstattung wurden zerstört oder verschleppt. Nur eine Glocke scheint die Zeitläufe in einem osmanischen Waffenmuseum überdauert zu haben. Christliche Insignien wurden teilweise durch muslimische ersetzt, die Ikonen entfernt, Mosaike und Wandgemälde teilweise zerstört,[3] übertüncht oder unter Putz gelegt, Kreuze gegen den Halbmond ausgetauscht. Im Inneren der Kirche wurden die für eine Nutzung als Moschee notwendigen Bauteile eingefügt sowie der Fußboden mit Teppichen ausgelegt. Der nördliche Hauptpfeiler wurde später mit einer Sultansloge versehen.

    Der äußere Eindruck der Kirche wurde vor allem dadurch verändert, dass bereits 1453 ein Minarett an den Flanken der Kirche erbaut wurde. Zwei weitere kamen in den folgenden Jahrzehnten hinzu, die beiden ältesten wurden 1573 abgebrochen und durch neue ersetzt, so dass das Gebäude heute von vier Minaretten umgeben ist. 1574 wurde das Baptisterium zum Grab für Selim II. umgewandelt.

    Quellen:

    ↑ a b c d Anthemios. In: Ulrich Thieme, Felix Becker u. a.: Allgemeines Lexikon der Bildenden Künstler von der Antike bis zur Gegenwart. Band 1, Wilhelm Engelmann, Leipzig 1907, S. 549
    ↑ Vgl. Halil İnalcık: The Re-building of Istanbul by Sultan Mehmed The Conqueror. In: Cultura Turcica. Band IV, Nr. 1–2, 1967, S. 5 f.
    ↑ Georg Schwaiger, Franz Xaver Seppelt: Geschichte der Päpste. Kösel-Verlag,, 1964, S. 13.
    ↑ Vgl. Franz Babinger: Mehmed der Eroberer und seine Zeit. Weltenstürmer einer Zeitenwende. Bruckmann Verlag, München 1953, S. 100 f.
    ↑ Vgl. Joseph von Hammer-Purgstall: Geschichte des Osmanischen Reiches. C. A. Hartleben’s Verlag, Pest 1827, Band 1, S. 550.
    ↑ Franz Babinger: Mehmed der Eroberer und seine Zeit. Weltenstürmer einer Zeitenwende. Bruckmann Verlag, München 1953, S. 102.
    ↑ Joseph von Hammer-Purgstall: Geschichte des Osmanischen Reiches. C. A. Hartleben’s Verlag, Pest 1827, Band 1, S. 554.
    ↑ Joseph von Hammer-Purgstall: Geschichte des Osmanischen Reiches. C. A. Hartleben’s Verlag, Pest 1827, Band 1, S. 553.
    ↑ Ṭursun Beğ: Tārīḫ-i Ebū ʾl-Fetḥ. Kommentierter Abdruck bei Halil İnalcık, Rhoads Murphey: The History of Mehmed the Conqueror by Tursun Beg. Minneapolis/Chicago 1978, f. 51a.

  11. Aber ohne Witz! Wieso bauen die Türken auch Gebäude die aussehen wie die von Star Wars Fieslingen? *LOL* Die wollten wohl auch mal bisschen Rassiusmus abbekommen. Is wohl in letzter Zeit wenig los. LEGO ist echt Schlimm! Besonders, dass die dann LEGO dafür verantwortlich machen und nicht Star Wars ist echt logisch. Tja vielleicht sind die Voruteile z.B. bzgl. Bildung einfach nicht allzuweit hergehollt (das sollte mal einer prüfen *lol*) oder einfach mal nicht so derbe an der Wasserpfeife ziehen und Jabba was überlassen! Die gehören alle verbannt auf den einen Planeten aus Stargate der angeblich die Hölle darstellt oder geht das jetzt wirklich zu weit (ist der zu weit weg)? Einfach den Jabba mal in the Hood lassen dann klappt auch mit den Nachbarn. Kaum lesen und schreiben gelernt und dann direkt sowas…. Achso ja genau das is rassistisch nur dasihr alle mal mitbekommt was das eigentlich bedeutet, gelle!?

    1. +++Wieso bauen die Türken auch Gebäude die aussehen wie die von Star Wars Fieslingen?+++

      Naja, wenn man es genau nimmt, dann haben sie mit späteren Moscheen die Hagia Sophia nachgeäfft (die sie ja auf grausame und blutige Weise den Christen entrissen haben). Die Blaue Moschee sieht z.B. fast aus wie die Hagia Sophia, und andere, später gebaute auch.

      Mir ist jedenfalls völlig unklar, wieso man nicht schon vor Jahrzehnten George Lucas wegen “Volksverhetzung” verklagt hat, denn dass Jabbas Palast nun mal so aussieht wie von Lego nachgebaut, ist ja nicht gerade neu.

      Ich denke, man versucht gerade auf diesem Wege “mehr Islam in Europa” durchzudrücken und diese Nummer hier ist ein Testfall, wie weit man gehen kann.

  12. zumal die hagia sophia ursprünglich auch mal eine kirche und keine moschee war … alles schmarrn.. fanatische gruppierungen sehen doch nur was sie sehen wollen und sind intolerant das war füher so und ist es heute immer noch …

  13. Noch dazu ist die Wache im Turm ein Schwein!
    Furchtbar! Wer denkt sich sowas aus…

    Als ob WIR nicht andere Probleme haben. Das ist einfach das Setting aus Star Wars, ob dass damals mit rassistitem Hintergrund so geplant war ist mir herzlich egal. Es ist ein fetter Würmling kein Moslem; Der wohnt halt in so einem Bau

    1. Aaaah mit so Bezeichnungen lieber aufpassen, sonst kommt noch die Vereinigung der Imame und zeigt Dich an wegen Diskriminierung einer religiösen Gruppe. Schau Dir doch mal die ganzen Imame an. “Fetter Wurmling” trifft da genau so gut zu!
      (Ich selber komme aus einem islamischen Land.)

  14. Jetzt sind wir knapp dem Weltuntergang enntkommen und jetzt so was! Die sollen einfach einen Tee trinken und sich mal ein bisschen entspannen. Die Welt wäre ohne solche Betonkõpfe ein schõnerer Ort!

    1. islam ist keine religion! es ist ein hegemoner weltherrschaftskult! alles was nicht moslem ist, ist in deren augen unwuerdig!

  15. Ich glaube kaum, dass Lego die Absicht hatte solche Anspielungen zu machen. Wieso auch? Das ist Kinderspielzeug, welches Kind würde gleich auf die Idee kommen, dass dieses Legoprodukt etwas mit einer Moschee und rassistischen Vorurteilen zu tun hat? Lego hat sich bei dem Produkt ganz bestimmt nur an den Star Wars Film von George Lucas gehalten! Diese Truppe, die das anders sieht ist schon sehr pingelig! So pingelig, dass sie sich schon lächerlich machen! Die ganze Welt lacht über diese Gruppe. :D

  16. In Assassin’s Creed wurde die Hagia Sophia ebenfalls dargestellt und da hat sich auch keiner beschwert. Kein Mensch würde in Jabbas Palast (der wohl bekannter ist als diese Moschee) sowas sehen … Witzfigurenkabinett. :)

  17. ja sicher ist das volksverhetzend,
    die deutsche Regierung soll sich gefälligst mit mindenstens Verdopplung der Zuwendungen, Arbeitslosengeld 4, Begrüßungsgeld, Schmerzensgeld das Sie hier in Deutschland leben MÜSSEN und überhaupt mit Verdopplung des Geldes was sie sich vom deutschen Steuerzahler wünschen untertänigst entschuldigen, und ihnen gut dotierte Jobs in der Regierung und im Bankenunwesen anbieten.

    Blöd ist nur, wenn ich im Ausland bin und mich jemand einen weissen Arsch nennt, darf ich dort nur freundlich lächeln wenn ich kein Fischfutter werden will.

  18. Wer jetzt noch glaubt, dass die fortschreitende Islamisierung von Europa ein Märchen ist, der hat nicht alle Latten am Zaun.

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>

Advertising