Verkehrssicherheit: Forscher warnen vor Sprachsteuerung im Auto

In Kalifornien wurde kürzlich ein Gesetz beschlossen, dass es Autofahrern erlaubt, SMS und E-Mails während der Fahrt zu schreiben, solange das per Sprachsteuerung passiert. Hört sich sicher an – ist es aber nach Angaben von Wissenschaftlern kein bisschen.

Gegner dieses Gesetzes – unter anderem das National Safety Council for California – fordern seine Abschaffung und beziehen sich auf jahrelange Forschungen zu diesem Thema: Das freihändige Telefonieren im Auto ist fast genau so ablenkend wie mit dem Gerät am Ohr.

Es dürfte niemanden überraschen, dass das Tippen von SMS während der Fahrt extrem ablenkend ist. Beim Test mit Sprachsteuerungen zeigte sich zwar, dass die Fahrer sich beim Vorlesen von Textnachrichten problemlos auf den Verkehr konzentrieren konnten – aber beim Diktieren gab es massive Probleme.

In einer Studie wurde gar behauptet, dass man mit oder ohne manuellem Eingriff beim SMS-Schreiben genauso fährt wie jemand mit 0,8 Promille Alkohol im Blut. Auch wenn die Hände frei sind – mit dem Kopf sei man wo anders. Und das macht die Fahrt so gefährlich.

Wie steht ihr dazu? Diktiert ihr SMS per Sprachsteuerung und fühlt ihr euch davon abgelenkt?

[Via The Atlantic Cities, gizmodo.com]

[Bild: Shutterstock/wavebreakmedia]

Das könnte Dich auch interessieren

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

(*)

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>

20 Antworten auf Verkehrssicherheit: Forscher warnen vor Sprachsteuerung im Auto

  1. a 23 Jan 2013, 12:41

    Halte ich für unsinn, bei einer regen diskussion mit dem beifahrer oder auch bei radiogewinnspielen wird man sich min. Genauso auf das gesagte konzentrieren wie beim text diktieren.

    • Psy 23 Jan 2013, 13:37

      @ a
      Sag das nicht so laut sonst wird man in Zukunft kein Radio mehr hören dürfen und das reden mit dem Beifahrer wird auch noch untersagt.

  2. dertom 23 Jan 2013, 13:56

    Ich schreibe seit jeher SMS beim fahren mit der Hand.
    Da ich kein Smartphone benutze geht das auch heute noch hervorragend.

    Bin seit 15 Jahren unfallfrei, weil ich aufmerksam und rücksichtsvoll fahre.
    Und solange man sich im Auto unterhalten, essen, trinken , diskutieren etc darf bei der Fahrt, solange kann ich meine SMS schreiben / telefonieren.

    • F NICHT V 23 Jan 2013, 17:12

      Tolle Einstellung. Ich hoffe du nimmst einfach niemanden mit…

    • joinww 24 Jan 2013, 8:41

      grundsätzlich hast Du ja recht, mit dem Beifahrer reden etc lenkt genauso ab und beim T9 tippen muss man nicht mal hinsehen, ABER bei bezüglich DEINES Unfallfreien fahrens:
      Leider siehst wegen deines Tippens nicht, dass um dich herum und hinter Dir Chaos herrscht, weil alle anderen Dir ausweochen und rücksicht nehmen müssen damit nix passiert!!!!! ;)

  3. muah 23 Jan 2013, 13:59

    immer diese “experten”. man kann sich den ganzen tag auch wirklich mit schwachsinn befassen!!! im auto kann mich alles ablenken! soll ich deshalb die freunde und familie aus dem auto werfen?! hunde auch raus, genauso wie radio, navi, schlechte gedanken… was sind das nur für blindbirnen!!! die wollen MIR was erzählen.

    leute, wie wär´s mal wieder mit eine wenig selbstbestimmung und eigenverantwortung!

    • Heiner Lilje 25 Jan 2013, 2:50

      Mit allzu negativen Gedanken, also wenn du wirklich sehr stark emotional aufgewühlt bist, ist es durchaus verboten zu fahren und das ist auch gut so.

  4. Schinken 23 Jan 2013, 14:19

    Seit 15 Jahren unfallfrei, bis es dann passiert. Dummerweise ist es dann zu spät. Das ist genau so ne Milchmädchenrechnung wie das Rasen auf der Heimstrecke, weil man sie ja kennt. Dass diese Hirnakrobaten vielleicht mal auf die Idee kommen dass gerade durch die eingebildete Sicherheit erst die Unfälle zustande kommen?! Dass Radiohören bei längeren Fahrten einschläfernd wirken kann und sehr wohl ablenkt? Dass der
    Straßenverkehr statistisch eine der
    Hauptursachen für frühes Ableben ist. Und zwar genau deswegen WEIL die Leute von Beifahrern, Hunden, Handies etc. abgelenkt werden?! Was für ein Haufen Idioten! Man würde ihnen gradezu einen Unfall wünschen, wenn man nicht genau wüsste, dass sie dabei statistisch gesehen auch noch 1-4 Unschuldige ins Grab mit ins Grab nehmen. Und da wundert man sich, wieso Unfallberichte so oft Sätze wie “Aber ich tippe seit 15 Jahren SMS auch auf der Überholspur und noch nie sind dabei 6 Menschen gestorben..” enthalten. Die Dummheit der Menschheit kennt wirklich keine Grenzen.

  5. Daniel 23 Jan 2013, 14:19

    ich kann mir vorstellen dass die android-sprachsteuerung viele unfälle verursachen würde. man spricht und das system erkennt nichts. dann bleibt nichts anderes übrig als mit das handy mit der hand zu bedienen und zack hat man das armaturenbrett im kopf.

    beim iphone würde sowas nicht passieren. Siri ist sehr ausgereift und spricht quasi mit dem Fahrer. Neben Produktivität bietet es auch noch Unterhaltungswert.

    Apple hat auch schon einen neuen Entwickler für Siri eingestellt um es noch weiter zu verbessern.
    Nun versucht Apple das Autofahren zu revolutionieren.

  6. gg 23 Jan 2013, 15:55

    @Daniel

    Da sieht man mal wieder einen iPhone-Jünger. Ich habe ein Androidgerät und mit der Sprachsteuerung noch keine Probleme gehabt. SMS beim Autofahren diktieren… kein Thema. Hast du überhaupt mal ein Androidgerät benutzt oder erzählst du nur was die vom Apfel dir vorbeten?

    • g 23 Jan 2013, 17:43

      @ gg

      Ich kenne niemanden bei dem die Sprachsteuerung bei Android so gut funktioniert das man problemlos während der Fahrt SMS verschicken könnte, bei mir übrigens auch nicht.

      Aber vill hast du ja ne Wunderstimme, die das Gerät besser erkennt wie den Rest.

      • gg 24 Jan 2013, 16:36

        @g
        Also eine Wunderstimme habe ich sicher nicht ^^ aber so große Probleme hat man doch auch nicht. Vll gibt es im SIII LTE irgendwelche Verbesserungen im Zusammenhang mit der Samsungspracherkennung, das habe ich nicht genauer untersucht. Evtl. hatte ich auch nur Glück. Hab auch schon mal Siri verwendet. Die Erkennung ist super muss man sagen. Aber wenn man bei Android deutlich spricht sollte es keine Probleme machen. Finde auch S-Voice nicht so schlecht. Die Funktionen sind halt spärlich.
        Jetzt stand hier ja auch, dass Siri ja eigentlich für Android bestimmt war. Zum Glück für Apple hatten die genug Geld um einfach mal das Start-Up zu kaufen die Siri entwickelt haben und so zu verhindern das Android um eine super Spracherkennung reicher wird.
        Ich wollte mit meinem Beitrag auch nur dem ständigen “Android ist so sch… und Apple sooooo toll” entgegenwirken, weil es einfach nicht stimmt. Klar hat jedes System seine Macken bzw. Vorzüge oder Nachteile. Aber das haben sowohl Apple als auch Android.

  7. Markus Rath 23 Jan 2013, 17:00

    Hallo Zusammen,

    wenn jemand so unabkömmlich ist und beim fahren SMS tippen muss, dann sollte sich dieser überlegen einen Chauffeur anzustellen. Dann kann er nach Herzenslust auf der Rückbank arbeiten bis der er sicher angekommen ist. Da dies aber für viele nicht möglich ist, weil der Chauffeur einen Lohn bekommen will, wird munter weiter getippt.
    Ich sehe immer öfters Menschen bei der Fahrt mit dem Smart Telefon hantieren. Schlangenfahrt und sehr spätes starkes abbremsen, usw. sind die folgen. Mit Verkehrssicherheit hat dies nichts mehr zu tun.
    Auch immer schön an zu sehen, wie Leute mit zwischen Schulter und Kopf eingeklemmten Smart Telefon telefonieren. Geht halt nicht anderes, weil in der einen Hand die Zigarette und in der anderen der Kaffee ist.
    Wie wir wohl früher ohne dies ausgekommen sind? Hin und wieder ist es mal richtig, nicht ständig erreichbar zu sein…

    • Daniel 23 Jan 2013, 17:20

      alter hast du kein leben oder was.
      meinst du jemand liest sich deinen scheiß roman durch oder was?
      gott ey, ich fahr so wie ich will!!!

      • Daniel der Zauberer 23 Jan 2013, 18:00

        du meinst auf dem kindersitz in der mitte hinten? genau da gehörst du hin.

  8. Christian 23 Jan 2013, 19:15

    na, ich glaub, er schon ein eigenes Sitzkissen …oder was… :D

  9. Jan 23 Jan 2013, 22:48

    Ich bin der Meinung, dass es für jeden Autofahrer mehr oder weniger selbstverständlich sein sollte, dass man vom telefonieren oder gar Sms schreiben im Auto abgelenkt ist. Daher sollte man sich als rücksichtsvoller Autofahrer auch dazu entscheiden diese Dinge während der Fahrt nicht zu tun.

  10. Chris 24 Jan 2013, 13:32

    Das Auto wird mittlerweile als Büro angesehen. Und die Zeit der Fahrt als Ungenutzt empfunden. “Während der Fahrt rufe ich noch schnell dort an…“ Viele Leute steigen ins Auto, fahren an und zücken das Handy. Wie blöd ist das denn!?!
    Am laufenden Band auf Parkplätzen, Rastplätzen etc zu beobachten.
    Und täglich kann ich auf fahrende Autos deuten, ohne etwas vom Innenraum sehen zu müssen: “ Der da telefoniert, der, und der auch…!“ Ja, manchmal ist es das Navi, der Beifahrer oder was anders was vom Spurhalten, Abstand halten oder Blinkerbetätigen ablenkt.

    Anleuchten? Anhupen? Beides? Um damit auf das Pendeln in meine Fahrspur aufmerksam zu machen? – Mittlerweile aufgegeben!!!
    Nicht einmal DAS bekommen diese “Weil ich es eben drauf habe“-Fahrer mit…
    Und ein verantwortungsbewusster Autofahrer gibt dass auch zu und lässt jede Ablenkung möglichst bleiben!

  11. dertom 25 Jan 2013, 9:20

    Eine Ablenkung stellt alles da. Eigentlich dürfte man auch nicht reden, Radio hören, singen oder sonstwas.
    Und eine gepflegte Diskussion im Auto ist 100%ig ablenkender und gefährlicher als eine SMS schreiben.
    Es ist erstaunlich wie sich Leute in die Hosen machen, weil man telefoniert / sms’t, schön Gehirngewaschen von Papa Staat.
    Und auf dem Heimweg von der Arbeit nachher mit der Herzdame am Telefon per Freisprech fetzen, während man sich eine raucht und ne Colaflasche aufschraubt.
    Alles Heuchelei.