Und so sieht die geschmolzene Batterie eines 787 Dreamliner aus

Alle 787 Dreamliner – Ihr wisst schon, Boeings neuestes und fortschrittlichstes Flugzeug – haben Flugverbot wegen dem, was ihr auf dem Bild links sehen könnt: Eine geschmolzene Batterie, hergestellt von der japanischen GS Yuasa Corp und eingebaut in das Flugzeug in der Boeing Everett Factory in Washington, USA. Sieht schon übel aus.

Das ist nicht das erste Mal, dass ein Flugzeugtyp wegen eines Defekts “gegrounded” wurde. Alle Douglas DC-10 etwa bekamen 1979 ein Flugverbot, nachdem infolge eines Absturzes mit 271 Toten ein Strukturfehler im Flügel festgestellt wurde. Und auch das recht beliebte Mittelstreckenflugzeug MD-80 wurde zum Teil am Boden gelassen, als fehlerhafte Verkabelung festgestellt wurde.

Hoffen wir mal, dass das Problem schnell erkannt und repariert wird und dieses Wunderflugzeug bald wieder abheben darf. [El Mundo (Spanisch) via Gizmodo.com]

Das könnte Dich auch interessieren

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

(*)

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>

Eine Antwort auf Und so sieht die geschmolzene Batterie eines 787 Dreamliner aus

  1. Leo 21 Jan 2013, 12:33

    Die Technik mit der auf gizmodo.de Bilder und vor allem Bilder Gallerien angezeigt werden, ist wirklich miserabel.